Les Paul Modelle und Preise

von Studiopaula, 13.08.04.

  1. Studiopaula

    Studiopaula Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    312
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #1
    Hallo, ich habe jetzt Stunden hier gestöbert. Aber auf meine im Moment drängenste Frage fand ich keine befriedigende Antwort.
    Wo liegt der Unterschied in den originalen Gibson Les Paul-Modellen? Die Preisdifferenzen sind ja schon enorm. Womit sind diese zu rechtfertigen? Ist die Studio sooooo viel schlechter? Oder zahlt man da nur für Gimmicks nen Haufen Kohle?
    Bin gespannt auf Eure Meinungen.
     
  2. luv sammY

    luv sammY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    18.09.05
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #2
    warum sollte die gibson les paul keine orginal les paul sein ? ;) naja ich denke du meinst den unterschied zwischen lp standard und studio... naja bindings und co kosten scho was... ausserdem sind in der standard BurstBucker Pro pups drin ...

    zum sound .. ich selbst hatte eine gibson studio und hab mir immer gesagt "achwat dat hoert sich doch genauso an wie ne std." ... naja jetzt bin ich schlauer geworden und kauf mir demnaechst eine standard
     
  3. Studiopaula

    Studiopaula Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    312
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #3
     
  4. luv sammY

    luv sammY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    18.09.05
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #4
    der sound nur minimal (ja jetzt kommen gleich wieder die leute mit den großen ohren die alles hören und widersprechen :rolleyes: ) ... und halt die bindings sowie das finish
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.08.04   #5
    Die Standard ist "das Standardmodell" (wie der Name impliziert), seit 2003 mit den sensationellen Burstbuckern (PAF Reissues, in 3 Stärken erhältlich). Wahlweise dicker 50s Hals oder 60s slim taper.

    Gehen wir von der Standard im Preisspektrum nach unten:

    Classic: Sie hat einen schlanken 60s Hals, gelbliche Inlays und schärfere Keramiktonabnehmer mit offenen Spulen.

    Studio: Eigentlich eine alte Standard ohne Binding. 50s Neck, und die milderen Keramiktonabnehmer mit Deckel. Mein Tipp, wenn man eine günstige "Standard" sucht.

    Die Special und Junior sind die ganz billigen ohne gewölbte Ahorndecke.


    Im Preisspektrum von der Standard nach oben:

    Die Standard Plus (oder AAA,...) zeichnen sich durch besonders schöne Decken aus, gibt es auch bei der Classic.

    Die Custom wird seit 2004 im Custom Shop gebaut.
    Optische Unterschiede: Blockinlays aus echtem Perlmutt (Standard und Co. haben Perloid) bis in den 1. Bund, Ebenholzgriffbrett (statt Rosewood), Custom Perlmutt Inlay und Binding auf der Kopfplatte.
    In verschiedensten Pickupkombinationen erhältlich.
    Hals einteilig!

    Custom Shop Kleinserien: Artist Modelle, limited Editions, Tom Murphy aged,...
    Hälse mit long neck tenon, detailierter Nachbau der Konstruktion aus den 50er Jahren.

    Custom Shop Einzelanfertigungen: praktisch alles ist möglich, es muß allerdings noch als Gibson erkennbar sein (der Custom Shop baut Dir keine Strat mit Gibson Kopfplatte).
     
  6. FuX

    FuX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Hude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.08.04   #6
    @hoss33

    Die Special unterscheidet sich von der Standard also nur optisch? Die Decke, die ja auch noch Einfluss auf den Klang hat lass ich jetzt einfach mal außen vor.
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.08.04   #7
    Nein, die Special hat keine Decke. Das ist nicht nur Optik, die dicke Ahorndecke ist entscheidend für den klassischen Les Paul Sound. Weitere Eigenschaften der Special: 60s Hals, nur Dot Inlays
    Nennt mich engstirnig, aber die Special ist für mich keine richtige Les Paul.

    Ebenso die Double Cut mit ihren 24 Bünden.
    Einer der Hauptgründe für den warmen fetten Sound der Les Paul ist das Singlecut! Auf der Seite der Bassaiten ist keine Korpusausnehmung und der Hals hat eine sehr große zusätzliche Kontaktfläche zum Korpus.


    Die zur Zeit billigste "echte" Les Paul: guitar24 verkauft die Studio in schwarz um 964,- und Musik-Service um 965,-
     
  8. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 13.08.04   #8
    Ich kann hoss nur zustimmen, es fehlt aber noch die LP Custom ...
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.08.04   #9
    Lies bitte meinen ersten Post in dem Thread nochmal und zwar bis über die Hälfte ;)
     
  10. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 13.08.04   #10
    Hab ich, hab ich :)

    [​IMG]

    Die gibts doch auch schon ewig, oder ?
    Oder hatte die früher ne andere Bezeichnung?, kenn mich nicht so aus mit Gibson aber die hat mir gefehlt ...
     
  11. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.08.04   #11
    Das ist eine der vielen Customs, die es gibt/gab.
    Du sagst weiter oben, es würde die LP Custom fehlen. Ich erwähne sie aber sehr wohl in meinem Post.


    Heuer wurde die Custom aufgewertet, weil sie im Custom Shop in Nashville gebaut wird.
    Es gibt von der Custom wirklich extrem viele Varianten. P90, verschiedene Humbucker, 2 und 3 Pickupbestückung, Bigsby Vibrato,...
    http://www.gibsoncustom.com/Custom/LesPaulModels/cust_lp.htm
     
  12. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 13.08.04   #12
    Wusste ich nicht, danke :)

    War eigentlich immer davon überzeugt, dass die LP Custom (wie in dem Bild oben) nocheinmal einen "festen" Platz bei Gibson hat aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren :)
     
  13. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.08.04   #13
    Aber sie hat doch einen festen Platz. Wo ist das Problem?
    Sie ist die Luxusklasse der Serienmodelle. Ich verstehe nicht was Du meinst, hast Du das Gefühl es gibt sie nicht mehr, oder wie? Im Gegenteil: Jetzt sogar aus dem Custom Shop (d.h. nicht auf Einzelbestellung!!!)
     
  14. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 13.08.04   #14
    Nein ich hatte bis jetzt die Vorstellun, dass es folgende Modelle gibt:
    - Junior
    - Special
    - Studio
    - Classic
    - Standart
    - Standart Plus
    - Custom und zwar nur in Schwarz, Weinrot und weiß

    und der Rest war für mich "Spezialanfertigung" ausm Customshop.
    Schwer zu erklären was ich gemeint hab, da ich eigentlich gar nicht so weit entfernt lag. Du hast mich jetzt einfach eines besseren belehrt :)
     
  15. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.08.04   #15
    Auch wenn ich selbst eine habe, finde ich trotzdem, daß die schärfsten Gibsons die 58/59 Standard Historic Reissues sind [​IMG]
     
  16. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.08.04   #16
    Hab nochmal nachgeschaut, laut www.gibson.com gibt es folgende LP Modelle:

    [​IMG]

    Die Supreme ist ein superteures neues Sondermodell mit gewölbtem Flamerücken und ohne (!) Plastikdeckel auf dem Rücken. Siehe Story auf der Homepage vom Les Paul Forum.
    Die Voodoo zähle ich nicht, weil der Korpus nicht aus Mahagoni/Ahorn ist, sondern aus Sumpfesche.
    Die Custom ist hier wie gesagt seit heuer nicht mehr aufgeführt, weil die jetzt hier wohnt: http://www.gibsoncustom.com/Custom/

    Die "normale" Custom ist jene hier:
    http://www.gibsoncustom.com/Custom/LesPaulModels/LP_Custom.htm
     
  17. martino

    martino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.04
    Zuletzt hier:
    3.01.06
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #17
    Kann noch jemand etwas zur melody maker sagen?
     
  18. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.08.04   #18
    Da gibt's nicht viel zu sagen. Das ist eine Special mit nur einem P90 Pickup.
     
  19. dumdidum

    dumdidum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.13
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 13.08.04   #19
    Wie teuer wäre eine Gibson ausm Customshop?
    Ich bin nämlich von der Idee beeindruckt, seitdem ich The Darkness bei Anke Late Night gesehen hab: Les Paul mit Ebenholzgriffbrett mit Ultima Inlays, Bigsby und Silverburstmetalliclackierung.
    Wird aber höchstens so weit sein, wenn ich meinen Dr. habe :rolleyes:
     
  20. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.08.04   #20
    Sehr teuer. die normalen kosten zwischen 4.000,- und 10.000,-, je nachdem ob sie geaged wurden. Limited Editions wie die Jimmy Page kosten natürlich noch viel mehr.
    Einzelanfertigungen kosten je nach Aufwand, kunstvolle Inlays sind mit Sicherheit extrem teuer.

    Die "Serien"-Custom kostet um die 3.000,-

    Dan Hawkins spielt übrigens eine Les Paul, die für Jimmy Page gebaut wurde (als normale Gitarre "zum Spielen"), die ihm aber wegen seines Rückenleidens zu schwer war.
     
Die Seite wird geladen...

mapping