Lichtanlage für Bühne + Saal bis 200 Personen

von Snibbert, 19.11.18.

Sponsored by
QSC
  1. Snibbert

    Snibbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.17
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    193
    Kekse:
    2.017
    Erstellt: 19.11.18   #1
    Über mich/uns:

    Hallo zusammen, mit Lichtanlagen etc. kenne ich mich gar nicht aus, allerdings benötigen wir Beleuchtung für einen Saal mit Bühne und ich hoffe, dass ihr mir da etwas weiterhelfen könnt. Derzeit ist noch eine Anlage aus den 1980ern verbaut (Steuerpult, verschiedene Lampen/Scheinwerfer etc.), dies soll jedoch alles raus, zumal es nur beschränkt funktioniert. Das Licht wird hauptsächlich benötigt für kleinere Konzerte (Ska-Bands, Singer/Songwriter, Entertainer) und Kleinkunst (Lesewettbewerbe). Ab und zu läuft auch Musik zur Unterhaltung (kein Elektro oÄ), daher wäre es schön (muss aber nich), wenn der Beat erkannt und dementsprechend ein paar Lichter (weich/langsam) die Farbe wechseln oÄ würden; das Dimmen einzelner Lichter oder in Summe wäre auch schön.

    Der "Zuschauersaal", sprich vor der Bühne (Sitz- und/oder Stehplätze) sollen im Grunde als Ambiente beleuchtet werden, die Bühne "normal, wie man es kennt". Es muss keinen Schnickschnack haben; es sollte einfach zu bedienen und langlebig sein.

    Ein Traversensystem ist bereits vorhanden (drei parallele zur Bühne angeordnete Traversen: eins hinten an der Bühne, eins etwas vor der Bühne, eins etwas weiter hinten im Saal). Davon abgesehen sind viele Lampen auch irgendwie mehr oder weniger direkt an der Decke angebracht werden; so genau habe ich mir das noch nicht geschaut, aber es ist dicht an der Decke.

    Ich habe mich versucht etwas einzulesen, aber wirklich schlau bin ich nicht draus geworden.


    1.) Anwendung
    a) Art:


    [x] Band/Konzert
    [x] Theater
    [x] Alleinunterhalter

    [x] Festinstallation

    b) Größe und Lokalität der Veranstaltungen:

    [x] Bühnenausleuchtung
    -> Bühnengröße in m²: geschätzt 25-30qm (kann ich bei Bedarf ausmessen)
    [x] Flächenausleuchtung
    -> Fläche in m²: geschätzt 150qm (kann ich bei Bedarf ausmessen), allerdings sollte das dort nur weiches Ambiente sein, damit die Zuschauer/Besucher sich nicht davon gestört fühlen, aber auch nicht im Dunkeln sind.

    [x] ...bis ca. 200 Leute

    Nutzbare Deckenhöhe: Traversen hängen auf geschätzt 5m Höhe, darüber sind noch 1-2m Platz


    c) Anzahl und Art der Scheinwerfer:

    [x] Frontbeleuchtung weiß
    [x] Farbausleuchtung

    d) LED/konventionell

    [x] LED (wäre schön)

    e) Tragmittel / Rigging

    [x] auf Lifte / Traverse

    2.) Budget

    erwünscht:1500
    absolutes Maximum: 2000 (es müsste noch aufgehangen und verkabelt werden)

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

    ___


    4.) Qualitative Ansprüche

    [x] sollt ab und zu eingesetzt werden
    [ ] sollte was abkönnen
    [ ] sollte roadtauglich sein (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


    6.) Steuerung

    Hier muss ich leider schon passen, da ich nicht weiß, was damit gemeint ist. Eine Steuerung über Computer ist aber nicht gewünscht, es sollte über ein Steuerpult oÄ zu bedienen sein. Einen Joystick wird man wohl aber nicht brauche, da kein bewegtes Licht vorhanden ist.

    [ ] Sound to Light

    [ ] Vorgespeicherte Programme

    [ ] Steuerpult - DMX
    -> [ ] für Scheinwerfer
    -> [ ] für bewegtes Licht

    [ ] Software - Laptop/PC
    -> [ ] für Scheinwerfer
    -> [ ] für bewegtes Licht

    Sonstiges:

    [ ] DMX Eingang an der Steuerung (z.B. für Pulterweiterung)
    [ ] DMX Splitter onboard
    [ ] Monitorausgang
    [ ] Joystick / Trackball / Jogwheels
    [ ] Backup / Recovery / externe Speichermöglichkeit

    8.) Sonstiges/Bemerkungen:

    Vorhandene Stromanschlüsse (wichtig: Cekon oder Schuko, was ist vorhanden?)

    Cekon ist glaube ich nicht vorhanden, Schuko ist vorhanden.


    Sonstige Effekte (wie Laser**, Pyro, etc.): nein
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    1.331
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    7.796
    Erstellt: 19.11.18   #2
    Was tut denn an der alten Anlage nicht?

    Bis € 2.000 hört sich zwar nach viel an, ich fürchte aber, damit wirst Du nicht weit kommen. Vor allem nicht wenn Du alles bisherige ersetzen willst.
    30qm Bühne ungefähr bei Traversen die 5 Meter über der Bühne hängen ... da braucht es eine Menge Licht. So um die 3-5KW oder 0,7-1 KW LED wenn man darunter auch Bücherlesungen/Wettbewerbe halten will. Hintergrund mit bisschen Farben geht vermutlich mit dem Budget (naja...) Ich hab da keine Erfahrung, aber du solltest eher eine Zehnerpotenz dranhängen. Und selbst dann wird es knapp wenn der Zuschauerraum auch noch ausgeleuchtet werden soll.
    Langlebig, hell, einfach steuerbar ... da bist du in Profi-Regionen. Und da bekommst Du für 2K einfach nur wenig (das dann aber in gut...)
    Versuch mal einen Sponsor aufzutreiben oder reparier die alte Anlage mit Hilfe eines Elektrikers/Fachmanns. Ergänze ggf. mit ein paar Farb-LEDs und DMX-Steuerung. Dafür würde u.U. auch noch ein Pult benötigt.

    Mein Tipp: Schau was an der alten Anlage noch zu reparieren ist und nimm das Restbudget für eine LED-Aufstockung, ggf. mit Steuerpult (DMX) Kann die alte Anlage denn schon was anfangen mit DMX?

    € 2.000 ist für einen Komplett-Ersatz viel zu wenig. ...
    Wo sind denn die ganzen Fachleute hier? ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.14
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    310
    Kekse:
    1.652
    Erstellt: 20.11.18   #3
    Der eine "Fachmann" sagt:
    Es langt nicht einfach irgendwelches Licht irgendwo hinzuhängen.
    Da muß man gestalterisch tätig werden und wissen welche Lichtquellen was für Licht machen und wie man diese Einsetzt.
    Wenn man da selbst keine Ahnung hat brauch man einenen Fachmann. Der wird sich seine Erfahrung und Kreativität bezahlen lassen.
    Da sind die ersten XXXX € schon mal weg.
    Dann müßen Kabel fest verlegt werden, Sicherungen und Steuerung eingebaut werden. Zack die nächsten XXXX €.
    Dann gibts noch Materialkosten.
    Danach hat man eine neugestaltete Location.
    Will man keine komplette Umgestaltung und damit andere Kunden empfielt sich der Vorschlag von @andiu .
    Das Vorhandene auf Vorderman bringen und nach und nach das, was Gestalterisch nicht funktioniert, behutsam und dem Budget verträglich verändern.
    Dabei immer schön den Elektriker des Vertrauens in die Überlegungen einbeziehen. Strom ist nix für Laien.
    Aus der Ferne (des Forums) ist das schwierig.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    1.312
    Kekse:
    11.283
    Erstellt: 20.11.18   #4
    Seh ich auch so.
    Ferndiagnose läuft hier eher auf Pfusch am Bau raus, da man die Eigenheiten der Bühne und des Saales nicht kennt. Man kann nur generelle Tips geben und dazu raten eine Fachfirma hinzu zu ziehen.

    Was geht denn generell nicht mehr an dem vorhandenen Equipment bzw. was ist noch funktionsfähig?
    Ganz generell sage ich mal, dass wenn LED gewünscht ist, dass das jetztige Steuerpult das wohl nicht mehr packt, sofern es ein klassisches DMX Pult für konventionelles Licht ist. Daher würde sich hier so etwas wie das hier gut machen:
    ETC Colorsource 20 oder 40
    https://www.etcconnect.com/Products/Lighting-Fixtures/ColorSource/Consoles.aspx
    Sofern kein bewegtes Licht dazu kommt ein intuitiv zu bediendendes Pult das sowohl konventionelles Licht als auch LED kann.

    Wenn die vorhandenen Dimmer noch tauglich sind und nicht in den Ton einstreuen, dann würde ich da erst mal nix machen. Für die Grundausleuchtung und das Frontlicht (sollte man konventionell belassen) ist das immer noch tauglich. Da hat sich nicht viel geändert.
    Frontlicht (Stufenlinsen) in gut ist wichtig, damit man die Personen sieht, bei allen Arten von VAs. LED wäre hier sehr teuer, da man doch hohe Erwartungen an die Lichtqualität haben sollte.

    Für Akzente sollten ein paar Profiler vorhanden sein. Für Theater und Shows evtl. ein Verfolger
    Für Theater wäre Gassenlicht schön. Ebenso Oberlicht gestaffelt, damit man räumliche Tiefe bekommt und verschiedene Spielebenen akzentuieren kann. Auch gewisse Spizulichtbeleuchtung ist hilftreich.
    Für Shows und Konzerte dann Licht von hinten und der Seite in bunt. Hier können gerne LEDs zum Einsatz kommen. Das kann dann auch klassische PAR Beleuchtung sein.

    Ich an eurer Stelle würde das ganze Material erst mal sichten und auf Funktion testen. Weggeworfen und verschrottet ist das schnell. Oftmals sind da schon ein paar Schätzchen drunter und man kann das eine oder andere Teil sicher noch einsetzen und damit sparen.

    Bitte auch bedenken bei den ganzen LED Funseln. Wenn das Leuchtmittel ausfällt, dann war es das meinst. Bei einem konventionellen Scheinwerfer ist eben nur das Leuchtmittel selbst zu wechseln und gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping