Line 6 DL-4. Drei Sounds speicherbar?

von fellowguy, 26.11.07.

  1. fellowguy

    fellowguy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    1.05.11
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.07   #1
    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einem guten, vielseitigen Delaygerät im Bodentreter Format. Zur Zeit steht eigentlich nur das DL-4 von Line 6 in der engeren Auswahl. Ist es denn richtig, das man halt nur 3 Sounds abspeichern kann, oder gibt es mehrere Bänke??? Gibt es zum DL-4 noch alternativen???

    Danke...Dirk
     
  2. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 26.11.07   #2
    Drei Sounds sind speicherbar, das ist richtig. Der 4. Taster ist für das Tap-Tempo.
    Allerdings sind die Programmierten Sounds schon sehr brauchbar, somit kannst du die direkt anwählen, Tempo tappen und es passt.

    Als Alternativen in dieser Liga: Boss DD-20 und TC electronic Nova Delay
    evtl. noch AKAI Headrush

    Ich kenn nur das DD-20 im direkten Vergleich und würde von keinem behaupten, dass es besser ist als das andere. Das ist Geschmacksache.
     
  3. movemberpal

    movemberpal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.12
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.15   #3
    Hallo,
    ich nutze ein DL4 und als Expression das Boss FV-50H. Bzw würde ich gerne nutzen.
    Mein Absicht ist es beim DL4 6 statt 3 Settings zu speichern (Fersen und Zehenfunktion). Allerdings tut sich bei mir nichts, wenn ich ein Setting in der einen und ein andere Setting auf dem selben Knopf in der anderen Position speichern möchte. Ich hab das Gefühl, dass entweder das Pedal nicht erkannt wird oder ich grundlegend etwas falsch mache.
    Hat da jemand eine Idee?
     

    Anhänge:

  4. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.162
    Zustimmungen:
    482
    Kekse:
    2.783
    Erstellt: 14.01.15   #4
    Flashback X4. Das DL4 hat sowas von ausgesorgt. Alt und dementsprechend fortgeschritten. Bypass gibts nicht. Ausgeschaltet klaut es nicht nur Sound, sondern auch Pegel.
     
  5. Benson

    Benson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    367
    Kekse:
    3.956
    Erstellt: 14.01.15   #5
    Er hat nach einer Lösung gefragt, und du klatscht ihm das um die Ohren? Dafür dass das DL4 deiner Meinung nach "ausgesorgt" hat (ich denke du meinst ausgedient), findet es sich auf einer Menge an Live-Boards vieler Stars. Klar hat es Nachteile, aber @movemberpal besitzt das Teil und will doppelt so viele Sounds.

    @movemberpal :Auf deinem Foto nutzt du den TunerOut als Verbindung, da kann das DL4 nichts erkennen, weil ja einfach nur das unberührte Signal aus dem TunerOut kommt. Du musst einen der beiden regulären Stereo-Outs nutzen (also oben: zweite von rechts, oder die ganz links), dann wird das DL4 ein Expressionpedal erkennen. Allerdings ist der Regelweg unvorteilhaft: Die erste Hälfte des FV50-Regelwegs deckt den kompletten Regelweg des vom DL4 erwarteten Expressionpedals ab, d.h. drückst du das FV50 weiter durch als bis zur Hälfte, bleibst du bei dem "zweiten gespeicherten Sound", kommst aber nicht mehr zurück.
    Abhilfe schafft da ein Abstandshalter unter der Wippe des FV50. Ich hatte da mal temporär einen ca. 1,5 cm dicken Radiergummi eingelegt, das klappte wunderbar.

    Viel Spaß beim Ausprobieren!
     
Die Seite wird geladen...

mapping