Line 6 Pocket POD mit Verstärker und PC verbinden?!

M

maumau

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
21.10.08
Beiträge
70
Kekse
69
Hi!
Ich überlege, mir ein Line 6 Pocket POD zuzulegen, um mit dem PC aufzunehmen.
Hab' dazu aber noch eine Frage: Kann ich, während ich aufnehme, den POD auch gleichzeitig an meinen Verstärker anschließen (Peavey Vypyr 30), um aus dem Verstärker zu hören, was ich spiele?
Ich kann's nicht leiden, nicht zu hören, was ich spiele und Köpfhörer würde ich auch gerne vermeiden.
 
Xanadu

Xanadu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
4.802
Kekse
13.854
Moin!

Mit dem Pocket Pod kannst du nicht direkt aufnehmen, die USB-Schnittstelle ist nur zum Verwalten der Einstellungen und zum Updaten da, er ist also kein "USB-Audiogerät", also keine Soundkarte. Aufnehmen müsstest du analog über eine normale Soundkarte, dann kannst du aber auch direkt den Vypyr 30 über dessen Kopfhöreranschluss an die Soundkarte anschließen. Den Klang würde ich dann auch über die Soundkarte wieder ausgeben lassen, denn der Vypyr schaltet bei eingestecktem "Kopfhörer" natürlich seinen Lautsprecher aus.
 
M

maumau

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
21.10.08
Beiträge
70
Kekse
69
Danke für deine Antwort!
Dann hat sich da mit dem Pocket POD erledigt. Würde das denn mit dem POD 2.0 gehen?
Das Problem ist halt, dass der Klang des Vypyr aus dem Rec Out sehr verbesserungswürdig ist.
Kannst du mir zufällig erklären, wie ich den Peavey Klang von der Soundkarte ausgeben lassen kann? :gruebel:
 
B

britpop

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.15
Registriert
09.06.10
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Wessingen
Hallo MauMau,

wenn es Dir primär darum geht, die Gitarre per Rechner aufzunehmen, würde ich Dir eher z.B. das Guitar Rig Mobile von Native Instruments empfehlen. Liegt preislich in einer ähnlichen Größenordnung, ich bin glücklich damit.

Wenn es Dir (auch) um die Modelle etc. geht und du den Pod als Multieffekt für den Verstärker nutzen möchtest wäre es evtl. eine Idee, wenn Du Dir zusätzlich das GoMic von Samson beschaffst. Damit könntest Du den Verstärker mikrofonisch abnehmen und aufnehmen. Das Ergebnis genügt nicht prof. Ansprüchen, es funktioniert aber und ist günstig.

lg

Rolf
 
Xanadu

Xanadu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
4.802
Kekse
13.854
Aufnehmen über einen PC ist kein ganz einfaches Thema. Im Prinzip müsste es reichen, den Vypyr über dessen Headphone-Out an den Line-In deiner Soundkarte anzuschließen, dann kannst du das Signal aufnehmen (Audacity reicht schon) und natürlich auch über die PC-Boxen gleichzeitig wiedergeben. Allerdings ist nicht jede Soundkarte dafür geeignet.

Es gibt hier ein eigenen Recording-Bereich, schau am besten dort mal rein:
https://www.musiker-board.de/f186-faq-workshop-rec/.
Insbesondere dieser Artikel dürfte dir weiterhelfen: [Workshop] Einfaches Gitarrenrecording am PC

Falls du keine geeignete Soundkarte hast wäre ein USB-Audiogerät eine Lösung, von Line6 beispielsweise den
POD STUDIO GX. Je nach Geschmack kannst du natürlich auch über Mikrofone aufnehmen, der Zoom H2 oder H4(n) wären hier beliebte Komplettlösungen.
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.969
Kekse
53.922
Hmm, also es ist auch die Frage, ob Du bei einem POD (oder einem anderen Gerät) die ganzen Ampsimulationen und Effekte einsetzen willst, oder ob Du im Prinzip sogar eher das hören willlst, was Du mit Deiner E-Gitarre und dem Peavey Vypyr 30 so zustande bekommst.
Im zweiteren Fall, wenn es mehr darum geht, den gleichen Sound, den Du auch live erzeugst, aufzunehmen, dann ist die Idee mit dem Zoom H2 gar nicht so schlecht.
Das kannst Du nicht nur vor Dein Verstärker stellen, es macht auch bei Proben ganz passable Mitschnitte.
Die Bedienung ist unkompliziert und die Dateien lassen sich auch auf den PC spielen und nachbearbeiten.
 
Xanadu

Xanadu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
4.802
Kekse
13.854
Ich habe auch einen Vypyr 30 und einen Pocket Pod, wenns um die Effekte geht bietet der Vypyr genauso viel wie der Pod und lässt sich einfacher bedienen. Mal abgesehen vom Pod als "Reise-Amp" oder für den Download und Import von fertigen Settings (aber auch für den Vypyr gibts schöne Webseiten mit Vorlagen) wäre er in dieser Konstellation eh ziemlich überflüssig. Ich persönlich würde auch einfach ein H2 vor den Amp stellen und fertig, das dürfte sie einfachste Lösung sein. Nach der letzten Preissteigerung des PODs kannst du ihn auch fast für den vorherigen Neupreis gebraucht verkaufen. ;)
 
M

maumau

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
21.10.08
Beiträge
70
Kekse
69
Wow! Das Zoom H2 klingt ja echt gut. Wird wohl darauf hinauslaufen.
Muss nur schauen, wie ich das Geld zusammen kriege. Bin grad etwas knapp bei Kasse.:(
Hätte mir das POD nur zum Recorden geholt, bin mit dem Sound meines Peavey sehr zufrieden.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben