Line 6 Spider III 75 - Empfehlenswert?

von Grantic, 20.02.08.

  1. Grantic

    Grantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    271
    Ort:
    52441
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    317
    Erstellt: 20.02.08   #1
    Hi,
    Tut mir leid, wenn es dazu schon Threads gab, aber meine Suche war leider ergebnislos.

    Ich brauche einen neuen Verstärker. Zuerst wollte ich mir einen kleinen Verstärker und ein metal-Effektgerät (vllt. Boss) kaufen. Nun habe ich aber den Line 6 Spider III 75 gefunden und er scheint wie für mich gemacht zu sein. Guter Preis (300€ sind voll okay) und anscheinend kann er alles, wovon ich jemals geträumt habe :D .

    Bevor ich mir das heiße Teil jetzt aber kaufe, wollte ich hier nachfragen, ob das Gerät was taugt.
    Ich bin reiner Hobbyspieler und möchte höchstens mal mit ein paar Freunden ne Runde zupfen.

    Vielen Dank im Voraus,
    Grantic
     
  2. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 20.02.08   #2
    Hallo und herzlich willkommen im Board!

    Also ich WAR Besitzer des Line 6 Spider III 75 amp...

    Aus deinem Text folgere ich mal, dass du reiner Hobby Spieler bist und du eher Anfänger/Fortgeschrittener bist. Gleich mal vorweg: für deine Zwecke ist der Spider ideal!

    mMn hat er realtiv brauchbare Sounds, neben bei mMn ein schönes Design und hat nen guten Preis. Zum üben für zuhause oder zum jamen mitn paar friends würde ich dir sogar den Spider III 30 oder wenns doch ned so laut sein soll den Spider III 15 empfehlen! die sind jeweils um nen 100er billiger als die 75 variante.

    eins kann ich dir sagen: der Spider III 15 ist von der Lautstärker laut genung um mit einem Schlagzeug mitzuhalten und dir die Ohren zu zerstören! Nur bringt er keinen alzustarken Druck zam (was man vom 75er auch nicht behaupten kann...darum hab ich ihn zurückgegebn^^)

    im Forum hier wirst du viel positives und negatives über die Spider Serie hören. Sogar eher mehr negatives. aber das liegt daran dass die user hier im forum wirklich auch extrem hohe ansprüche haben! Aber für dich reicht der sicherlich vollkommen! er hat nen einigermassen guten cleansound (der von vielen hier im board beschimpft wird, ich find den aber nicht sooo schlecht), nen ziehmlich guten crunchsound und nen insane channel der mir ziehmlich gut taugt!




    Lange Rede, kurzer sinn: für dich als hobbyspieler, nur mit dem freunden zu zupfen reicht der Spider 15 für nen 100er super aus! (Mein tipp, kauf ihn dir bei thomann, da hast du ne 30tage geld zurük garantie, einfach mal spielen, schaun wie dir der amp taugt und wenn ned wieder zurückschicken (mir haben die sogar ein freeway ticket geschickt, ich musste für die ganze amp "ausleihe" keinen cent zahlen^^))

    Edit: bei den kleinerern modellen hast du zwar kein display, aber des display ist unübersichtlich und mit 400 presests einfach zu komplex^^ die 4 "grundsounds" beim 15er und 30er reichen vollkommen^^
     
  3. Grantic

    Grantic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    271
    Ort:
    52441
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    317
    Erstellt: 20.02.08   #3
    Ich verstehe nicht, worauf du hinauswillst :confused: .
     
  4. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 20.02.08   #4
    In wiefern?

    Sag mir mal so ungefähr dein können auf der Gitarr, ob du ne band machen willst oder nicht, und so diene musikrichtung die du spielst!
     
  5. pancake

    pancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    150
    Erstellt: 20.02.08   #5
    hm...dann reicht aber der 15er oder der 30er doch aus....ich spiel neben dem bass noch manchmal just for fun gitarre und ich kann mich über fehlende lautstärke bei meinem 15er nicht beklagen.

    was heißt den "ne runde zupfen" seid ihr ne band?
     
  6. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 20.02.08   #6
    Ich spiele derzeit auf nem 15 watter (8"lautsprecher)i n ner band, macht halt null druck aber ordentlich lautstärke^^ unser 2ter gitarrist hat 150watt 212er amp, unser bassits 400 watt 415er amp und die müssen eh alle leiser drehen, da sonst das schlagzeug unhörbar wäre, genau so wie ich, und da wir die gesangsanlage ned lauter aufdrehen können (rückkopplung)

    also obwohl die andern alle besseres equiptment haben, habs ich am besten mit meinen 15watter :D:D:D
     
  7. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 21.02.08   #7
    Also ich find den Spider III einfach nur schlecht. Hab den 15er und der klingt wie eine Mülltonne mit einem Tuch davor.
    Geh in ein Musikgeschäft und spiel die verschiedenen Amps in Deiner Preisklasse an.
    Hab zum Vergleich den MG15 von Marshall und der klingt um einiges besser.
     
  8. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 21.02.08   #8
    der spider is ziemlich geschmackssache..
    ich find ihn gar nich mal sooo übel wie er immer dargestellt wird :D

    wenn du ihn eher daheim zum üben einsetzen willst find ich das teil perfekt
    in der band.. musste schaun wie dir der sound taugt ;) mein mitgitarrist spielt nen line6 spider 3 und ich find den sound eigentlich gar nich mal übel, is jetzt nicht der durchsetzungsfähigste aber er is annehmbar (da gehn die meinungen sehr weit ausseinander)
     
  9. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 21.02.08   #9
    Hehe, it's not an amp, it's a Spider :D Im Ernst, ich gehör' zu den Leuten hier auf'm Board, die den Spider einfach grausam finden. Selbst 'ne solide Gitarre klingt in meinen Ohren über das Teil nach Plastik, ich hab' immer den Eindruck, bei dem Amp würde für möglichst wenig Geld möglichst viel in eine Kiste gepackt - dabei die Qualität aber weitestgehend vernachlässigt ...
    Natürlich kann man dem Spider für zuhause brauchbare Sounds entlocken, und natürlich wird man gerade als Anfänger klangliche Tiefe und Dynamik des Tons, Ansprechverhalten etc. eh net so besonders bemerken - aber man will ja auch weiterkommen, und je besser der Amp, desto mehr unterstützt er einen bei der Entwicklung der eigenen Fähigkeiten.
    Meine Favoriten unter 300€:
    Vox Valvetronix AD30VT - 'n Modeller, der wie'n Amp klingt ;) Sehr gute Clean- und Crunch-Sounds, für härteres Zeug gute Hot-Marshall-SImulation, die moderne High-Gain-Fraktion ist dagegen nicht die Stärke der digitalen Vöxe ... Für gemäßigten Bandeinsatz oder gelegentliches Jammen leistungsmäßig durchaus ausreichend!
    Falls lauter Bandeinsatz und viel Zerrpotential gefragt ist: Preavey Bandit ... Guter, lauter Amp mit schönen Clean- und Heavy-Sounds - hier ist die Crunch-Sektion net so des Wahre, schon brauchbar, aber das kann halt wieder der Vox besser.
    Beide Amps scheinen weniger zu bieten als der Spider - aber das, was sie können, können sie für ihre Preisklasse sehr gut, sind halt Geräte, an denen man ungleich länger Freude hat!
     
  10. Grantic

    Grantic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    271
    Ort:
    52441
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    317
    Erstellt: 21.02.08   #10
    Hi,
    erstmal danke für die vielen Antworten und auch Meinungen.
    Zuerst zu guitar_master: Meine Antwort auf deinen Beitrag war nur so voller Unverständnis, weil ich bis dahin nur deine ersten beiden Sätze lesen konnte und dachte, es wäre nur Spam. Aber du hast mir ja eine große Hilfe nachgeliefert, danke :) .

    Wieder zum Thema: Ich wollte eigentlich nur privat spielen. Ich habe zwar einen guten Freund der das Keyboard in einer Band besetzen könnte, aber sonst fehlt es leider an Bandmitgliedern. Also werde ich allerhöchstens mit ihm und evtl. mal jemand anderem etwas zusammen spielen, aber nichts wildes.

    Mir scheint es auch, dass hier sehr viel Wert auf perfekten Sound gelegt wird. Mir ist es aber nicht so wichtig. Ich möchte nur einen ordentlichen Versärker, mit vielen Funktionen. Und da scheint die Spider 3 Serie gerade wie für mich gemacht zu sein. Den 75er will ich eigentlich nur wegen seiner Größe, denn kleine Verstärker finde ich persönlich nicht sooo fein. Kleine Macke von mir, die mir die 100€ aber auch wert ist. (Kriege ja dann auch ein super"praktisches"Display dafür:D ) .

    Gespielt wird wohl zu 90% in meinem Zimmer und vllt. auch mal im Partykeller.

    Momentan sieht es so aus, dass ich mich nurnoch zwischen dem 30er und 75er entscheiden muss, wobei die Tendenzen wie gesagt für den 75er stehen.
    Mein bisheriger Verstärker war ein Ibanez GX60, somit bin ich an nicht ganz so perfekten Sound schon gewohnt :p .

    Viele Grüße,
    Grantic

    Edit: Mein "Können" beschränkt sich auf einige Guns 'N Roses Songs und ein paar Balladen. Allerdings habe ich lange nicht mehr gespielt und mein Musikgeschmack hat sich gewandelt. Somit möchte ich nun auch mehr Metal spielen, bzw überhaupt mal damit anfangen. Auf meinem GX60 war das ein Ding der Unmöglichkeit :D .
     
  11. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 21.02.08   #11
    Hi,

    dann meld ich mich auch mal wieder zum Diskussionsreichem Thema: Spider III

    Habe den Spider III 75 und bin glücklich mit ihm. Für daheim finde ich ihn für MICH ideal
    (zumindest in der Preisklasse).

    Im Dezember 2006 bin ich in nen relativ großes Musikgeschäfft bei mir in der Nähe gegangen,
    mit dem Ziel einen neuen flexiblen Amp für mich zufinden (hatte bis dahin nur nen Marshall
    MG15CDR). Du solltest übrigens auch vorher man in einen Musikladen gehen und
    verschiedene Amps anspielen. Naja auf jeden Fall hab ich mich an diverse Amps in der
    Preisklasse durch gespielt und bin einfach am Spider hängen geblieben, da ein älterer
    Mann davor saß und so nen richtig geilen Clean und Blues Sound aus dem Teil herraus
    gekitzelt hat. Dem hab ich dann ca. ne halbe Stunde zugehört und dann selbst ne Gitarre
    eingestöpselt und los gespielt.
    Sound war great :great:

    Also Amp gekauft, eingeladn (ins Auto) und ab nach Hause.

    Daheim war ich auch noch wirklich begeister, aber nach ca. 2 Wochen fand ich den Sound
    nich mehr so toll. Warum? Weil die Anfangseuphorie vorbei war und ich bisdahin eigentlich
    immer nur die voreingestellten Presets gespielt habe, die übrigens fast alle so klingen als
    sei nen Teppich vorm Amp.

    Dann hab ich mich einfach mal 3-4 Stunden vorm Amp gesetzt und solang rum an den
    Reglern rumgedreht, bis ich sau geile Sounds im Clean, Blues, Crunch, Rock und
    Metal-Gebiet gefunden hab. Durch das abspeichern der selber erstellten Presets brauchst
    du dir nicht mal mehr merken wie der EQ-Eingestellt war.
    Jetzt klingts wieder geil!

    Einzigst scheiße finde ich, dass der EQ nie eingreift, wenn man z.B. vom Metal im
    Crunch-Kanal schaltet und man immer erst nen kleinen dreh an den EQ-Reglern machen
    muss, dass er eingreift. Aber an das gewöhnt man sich.

    Also wie gesagt: Spiel den Amp erst einmal an und entscheide wenn du ihn gehört hast.
    Der Amp ist sehr umstritten. Manche finden ihn total scheiße, manche loben ihn bis zum
    Himmel und sagen es sei der beste Amp der Welt, was so nicht stimmt, aber mich in dem
    Preissegment überzeugt hat.

    LG
    Aufkleber27
     
  12. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 21.02.08   #12
    Tja, der Spider ... kaum was polarisiert mehr im Gitarristen-Board, denk' ich, höchstens noch der Valveking ;) Aber Du siehst schon, entscheiden können's wohl letzten Endes nur die eigenen Ohren. Aber nimm' dir auf jeden Fall Zeit beim Testen, und spiel' das Teil ausgiebig abseits der Presets. Bei denen ist nämlich allzu oft der Klang des Amps mit Effekt zugeschissen, klingt erst mal gut, geht einem aber schnell auf den Sack - und dann erlebt man die Ernüchterung. Kann auch umgekehrt sein - Presets total enttäuschend, kaum stellt man 'nen eigenen Sound ein, schon lebt der AMp auf ... Ist im Übrigen kein Spider-Problem, das lässt sich leider bei so ziemlich allen Modellern mit Preset-Sounds beobachten ;)
     
  13. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 21.02.08   #13
    @ ratking: du hast recht, der spider ist echt wahnsinnig um stritten!
    @grantic: also ich kann dir versprechen das die 30er variante im partykeller genung lautstärke macht^^ aber da der preisunterschied nicht wirklich gross ist, würde ich dir auch den 75 empfehlen, er macht für nen party keller aureichend druck! (bei ner bandprobe hab i mi mal für ~10min auf meinen amp gesetzt während i gespielt hab, i sag dir, der shaked dir alles durch^^)

    und unter den 400 presets gibts ungefähr 20 die mich sehr angesprochen haben^^

    auf jeden fall wäre es echt gut dass du dir den fussschalter zulegst, das sind 30€ und die sinds auch wert! (falls du dich ein bissal mit pc auskennst: das kabel zwischen fussschalter und amp ist ein stink normales LAN kabel, 7,5 m mMn, des kannst du a glei mitnehmen zur nächsten lanparty falls du sowas machst^^)

    hoffe dass i dir a wengal bei der beratung geholfen hab! sonst schreib mir einfach ne pm^^
     
  14. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    2.303
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    365
    Kekse:
    5.080
    Erstellt: 21.02.08   #14
    also ich bin bei presets ein bisschen skeptisch. Wenn man keine Ahnung davon hat ist es einfach nur entnervend vor dem ding zu sitzen und 400 Sounds durchzuprobieren. Mein erster Amp hatte auch unendlich viele einstellungsmöglichkeiten und es ist zum kotzen wenn man damit nicht zurecht kommt. Wenn mans dann mal kann isses natürlich fett. Aber ich würde dir raten einfach mal die MG serie von Marshall und ähnliches auszuprobieren. Allgemein würde ich dir raten im Geschäft mehrere Verstärker auszuprobieren is immer Geschmackssache. Weniger ist meistens mehr...
     
  15. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 21.02.08   #15
    Arrrgh, neeeeein, nicht den MG! Vieles im Leben und beim Gitarrespielen ist Geschmacksache, aber der MG - ne, nicht wirklich, der gehört für MICH zumindest eher zu den Amps, die wahren Vintage-Charakter haben - die also beweisen, dass es mal eine Zeit gab, in der preiswerte Transistor-Amps echt grausig klangen :D
     
  16. Grantic

    Grantic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    271
    Ort:
    52441
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    317
    Erstellt: 21.02.08   #16
    Hier ist ja wirklich alles umstritten :D .

    Ich bin gerade am überlegen, ob ich mir doch nicht lieber den 30er zulegen soll und dafür dann noch ein Pedal. Dazu wäre mir aber wichtig zu wissen, welche Vorzüge der 75er gegenüber dem 30er hat, außer dass er ein paar Watt mehr Leistung bringt.

    Und wie bedient man so ein Pedal überhaupt? Einfach drauftreten und der nächste Sound wird gespielt? Es gibt ja auch mehrere Auswahlmöglichkeiten, wie kann man da mit dem Pedal gut unterscheiden?

    Und zuguterletzt: Welches Pedal würdet ihr mir empfehlen?
    Anspielen ist für mich leider keine Möglichkeit, da ich zwar einen Händler in meiner Nähe habe, dieser aber so klein ist, dass er nur ein paar verschiedene Verstärker da hat.

    Vielen Dank :) ,
    Grantic
     
  17. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 21.02.08   #17
    Zumindest beim SpiderIII 75 kannst du Sounds auf A / B / C und D auf mehreren Ebenen
    abspeichern und mit dem Treter kannst du die Sounds durch drauftreten weiter schalten.
    Den Fußschalter hab ich zwar nicht, da ich den für daheim nicht brauch, aber müsste schon
    stimmen.

    Vorteile vom 75:

    -deutlich fetterer Sound
    -Display
    -Stimmgerät (benutz ich zwar nie, is aba mit drin :p)

    Fällt noch jemand was ein? Das war jetzt nur so spontan von mir
     
  18. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 21.02.08   #18
    mann sollte auch beachten ob einen die vorteile vom 75er (mehr presets, stimmgerät [was sonst auch nur 20€ kostet] und design)wirklich 100€ wert sind....:cool:
     
  19. diandi

    diandi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Barßel (Kreis Cloppenburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    666
    Erstellt: 21.02.08   #19
    Hallo Grantic,

    also ich habe vor einiger Zeit auch hier im Bord nach Hilfe gesucht um mir einen besseren Wohnzimmer-Amp zuzulegen.
    Ich habe die kritischen Anmerkungen zum Spider III auch nicht glauben wollen. Und den Spider III 75 Watt geordert.
    Aber nach kurzer Zeit und anfänglicher Euphorie mit dem Spider kam die Ernüchterung. 400 Presets von denen insgesamt vielleicht 20 zu gebrauchen sind. Und ein ständiges Suchen nach dem Sound waren schlichtweg ermüdend. Dazu noch der doch sehr synthetisch anmutende Sound. Jetzt habe ich einen VOX ADVT 30 und bin seeeeehr zufrieden. Den kann ich Dir wirklich wärmstens ans Herz legen. Dynamik, Röhrenfeeling, 11 Amp-Modelle die meiner Meinung nach Klasse klingen und eine Bedienung die direkt und komplikationslos ist.

    Gruß diandi
     
  20. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    2.303
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    365
    Kekse:
    5.080
    Erstellt: 22.02.08   #20
    das liegt daran dass musik kunst ist und kunst geschmackssache. Du wirst für sound und ähnliches nie irgendeine individuell anwendbare antwort finden. Das muss jeder für sich selbst entscheiden->ergo selber ausprobieren.

    das ist das was ich gemeint habe. Einen einfachreren Verstärker ohne 13851390Soundmöglichkeiten. Das ist meistens einfach sinnvoller und klingt in dem fall auch besser.

    ps muss ja nicht mg serie sein...:-) gibt ja genug zur auswahl
     
Die Seite wird geladen...

mapping