Line6 Spider 2 oder Marschall Valvestate?

von eVerhate, 26.11.03.

  1. eVerhate

    eVerhate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    24.02.10
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 26.11.03   #1
    Moin!
    Naja der Threadname ist Programm.

    In der Musikschule spiele ich auf nem Valvestate v8040 und ich muss sagen das das Ding ziemlich gebückt kommt. Jetzt hab ich aber schon ziemlich viel gutes von dem Spider 2 gehört und anscheinend scheint das Teil auch ziemlich cool zu sein.

    Lassen wir die Wattzahlen erstmal weg, hab eh keine Band.

    Was meint ihr ist der Sieger wenn man beide gegenüberstellen würde? Preis/Leistung, Qualität, interne Zerre, Flexibilität usw...

    Mir wäre ne sehr "böse" interne Zerre wichtig.

    Meinungen? Bin für alles offen.
    Gruß
     
  2. illu

    illu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.03   #2
    ka der Spider II Rectifier Channel soll sich SEHR geil anhören .. haben jetzt schon ein paar leute gesagt. flexibel is der auch, ich denke mehr kann man für das geld nich kriegen(ausser gebraucht vielleicht)
     
  3. eVerhate

    eVerhate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    24.02.10
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 26.11.03   #3
    Illu is doch nicht der einzige hier mit ner Meinung zu den beiden Amps? Oder?¿!i
     
  4. Don.Philippe

    Don.Philippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 30.11.03   #4
    kommt drauf an was du willst...wenn du auf flexibilität setzt, is der spider erste wahl. wenn du nur zu hause spielst, ist er auch geeigneter als der marshall. aber für band is wohl ein hybride doch besser.

    geil am spider is, dass du den recto kanal auch clean spielen kannst.

    ma ne kleine frage: WO LIEGT BITTE DER UNTERSCHIED ZWISCHEN DEM SPIDER 1 UND DEM SPIDER 2? das einzige was mir aufgefallen is is das der recto kanal beim 2er "metal" heisst, aber ich nehm doch ma an dass der kanal an sich der gleiche is.
     
  5. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 30.11.03   #5
    Der Spider 2 hat doppelt soviele Amp Modelle und Effekte lassen sich teilweise gleichzeitig nutzen und er hat nen eingebauten Tuner.
    Desweiteren viel bessere Lautsprecher und mehr Watt und er ist billiger.
     
  6. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.03   #6
    ICh würde dir den Spider 2 empfehlen
    er is sicher preiswerter ,außerdem sind noich zahlreiche Digitale Effekte eingebaut .. und einige Röhrenampsimulationen .. :idea:
     
  7. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 30.11.03   #7
    wobei der spider nur sims hat


    du musst dich entscheiden.

    valvestate:

    typischer "marshall sound", geht sehr in die britische richtung, klingt aber sehr geil. Gut geeignet für punk und rock, für metal würd ich ihn weniger empfehlen. ne echte röhre in der vorstufe ( hört man raus, klingt nicht wie eine transe, aber auch nicht wie vollröhre )


    line6 spider 2

    hohe flexibilität, effekte on board, gut geeignet für metal / punk / rock usw., relativ günstig, "nur" ampsims ( klingt nicht wie vollröhre, original ist nochmal was anderes. aber wenn du was brauchst, womit du rumspielen kannst und sehr flexibel sein willst, ist das das richtige für dich ), du kannst damit ( einfacher ) aufnehmen

    du musst dazu wissen, daß ich digikram net mag ( ausser zum recorden ), die alten line 6 modelle ( flextone II, flextone HD, pod I und pod II ) und der behringer v-amp klingen imho ziemlich dumpf, die neuen line 6 modelle sollen aber um welten wärmer und organischer klingen, ich hatte aber bislang nicht die gelegenheit das nachzuprüfen
     
  8. Erik B.

    Erik B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.02.05
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 01.12.03   #8
    Ich hatte den Spider auch mal ins Auge gefasst und mich dann für'n AVT entschieden. Er hatte einfach IMHO grundsätzlich den besseren Sound, und darüber hinaus exakt den Sound, den ich wollte - vorne ne kreischende Strat, hinten n kochender Marshall, das isses (für mich).
    Der große Vorteil des Spider ist natürlich die Flexibilität, aber wenn du deinen Sound mal gefunden hast, brauchst du sie nicht mehr unbedingt. Im Unterricht spiel ich nen Flextone, und eigentlich immer mit den gleichen Einstellungen. Spannend sind die Line 6 Dinger natürlich, wenn du viele unterschiedliche Sachen coverst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping