Vergleich: Marshall Valvestate + Line6 Spider1

von unclejamal, 01.08.07.

  1. unclejamal

    unclejamal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.07   #1
    hallo.
    da ich auf der suche nach nem neuen amp bin, muss ich mal mit einer frage an euch wenden.
    ich habe vorerst einen line6 spider1 212 zuhause zum testen, nun habe ich mir einen gebrauchten marshall valvestate 8080 gekauft. der marshall ist ein hybrid amp, also mit röhre in der vorstufe beim overdrive-channel. ehrlich gesagt hatte ich mir den sound etwas "fetter" vorgestellt. (ich habe bez. richtigen röhren sound keine ahnung und hab auch noch nicht viele andere amps gehört/gespielt um mich mit klang und qualität wirklich gut auszukennen).

    nun habe ich ein paar fragen bez. des sounds,
    wenn ich beim line6 auf crunch stelle und beim marshall ebenfalls auf crunch (oder Overdrive1 mit nicht alzu viel gain) - hören sie sich von der zerre so ungefärh ähnlich an (eq usw. wure auch ziemlich gleich eingestellt).
    nun meine festellung/frage: der line6 klingt etwas passiv, dh. als ob eine decke über den amp wäre oder er hinter einer tür steht (extrem ausgedrückt). der marshall hingegen hat einen etwas bissigeren sound, aber wie oben schon erwähnt hätte ich mir den sound etwas fetter und voller vorgestellt. er ist etwas agresiv.
    im vergleich zum line6 klingt der marschall so nach einen typischen mono-klang (mein das jetzt als vorstellung von z.b. radio mono-stereo, ich weiss dass der marshall 1x12" also mono ist und der line6 2x12" stereo ist - ich hoff ihr wisst was ich meine :confused:).

    kann das sein, dass beim marshall was nicht in ordnung ist (von der elektronik/röhre her), und wie kann ich das eventl. durch spielen testen?

    morgen geh ich zu einem kollegen in seinen bandraum, da hat er fast denselbe marshall stehen. also marshall valvestate1 serie, gleich wie meiner nur 2x12"+chorus (also ne kleine nummer größer), und spiel den mal an wie der so klingt, klingt er in etwa gleich wie mein marshall dann wird die elektronik wohl in ordnung sein und ich dann etwas entäuscht, weil ich mir den marshall-amps sound anders vorgestellt habe...:( ...:mad:

    ok danke, dann lass ich euch mal schreiben!
    mfg,
    uj
     
  2. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 01.08.07   #2
    Tausch mal die Vorstufenröhre aus. Is nicht allzu teuer denk ich mal und klingt gleich offener und fetter.
    Probiers einfach mal aus.
    Und wegem dem Spider.. die klingen alle ein bisschen dumpf.
     
  3. peccorino

    peccorino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    534
    Erstellt: 01.08.07   #3
    bei mir wars genauso,hatte erst den line 6,dann diesen marshall......der line 6 klingt wirklich sehr muffig im gegensatz zum marshall......so wie du ihn beschreibst klignt er auch....also ich fidne den sound schon sehr geil.....hat halt nich soviel bässe,is ja auch kein metal amp
     
  4. stonedrocker

    stonedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    364
    Erstellt: 02.08.07   #4
    die bässe kann man sich ja über ne geschlossene 4x12er holen.... da müsste sich der sound verbessern... habe auch den marshall und habe neulich ne band gesehen die das topteil hatte, was über ne 4x12er ziemlich gut klang... ;)

    wenn ich jetz die qual der wahl hätte, würde ich glaube ich den marshall nehmen.... lieber zu präsent als zu muffig....
    ausserdem braucht man im bandkontext ja garnet so die bässe... .das macht ja eh der bass...
     
  5. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.07   #5
    @aufkleber27: der amp war angeblich vor ca. einem halben jahr beim service, wobei die röhre, zwei transitoren, ein gleichrichter, und ein paar potis getauscht wurden. ich glaube deshalb nicht dass es an einer alten röhre liegt.

    @stonedrocker: danke für deine antwort. hast du dir mal überlegt warum ich einen combo gekauft habe und kein top-teil + 4x12" box??? weil ich dazu keinen platz in meinem zimmer habe und ich und meine nachbaren keinen gehörschaden davontragen wollen (und nicht weil ich mies spiele ;).

    danke.

    ps: zum kollegen kann ich leider doch erst morgen gehen um seinen marshall valvestate s80 zu probieren.
     
  6. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.07   #6
    also der große valvestate s80 ist klanglich ziemlich gleich wie die 80v version. nur lediglich ein wenig mehr druck und man kann ihn ein wenig lauter stellen... naja, anders wars wohl auch nicht zu erwarten...
     
  7. glenn tipton

    glenn tipton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    427
    Ort:
    home of boarisch steel
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    965
    Erstellt: 29.09.07   #7

    ....ich hatte das 8100 top an ner 1960a. klang schon nicht schlecht und hatte vor allem um längen mehr schmackess als der kombo oder in kombination mit der marshall-valvestate box...

    und übrigens,.........für den bass ist eigentlich der bassist zuständig, leute;)

    ich möchte mal wissen, wie viele von den usern ( gitarristen ) inner band spielen. die meinen immer, sie müssen sich alleine anhören , wie´n 20mann orchester mit 5 subwoofern.

    nochmal : der bumms ( kick ) kommt von der bassdrum. das is das runde ding vor dem schlagzeuger. er tritt da mit so ner komischen maschine drauf. falls ihr keinen drummer habt würd ich mir mal einen besorgen.:rolleyes:

    und der wumms ( wummer-bumms ) kommt aus der bassbox des bassisten. das is normalerweise so´n kerl mit nem holzteil mit 4 saiten drauf,.....keine ahnung was der da so macht,.......aber wenn man nen guten in der band hat, dazu noch nen geilen drummer,
    dann hat man bass ( auch fundament genannt ):great: und dazu braucht man keinen gitarrenverstärker:D


    euer glenn tipton
     
Die Seite wird geladen...

mapping