Linkshänder - Saiten umdrehen

von Mttrp, 28.10.07.

  1. Mttrp

    Mttrp Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    8.11.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.07   #1
    Hallo,

    Ich bin Linkshänder, spiele auch schon seit einem Jahr eine linkshänder e-gitarre und wollte mir diese Westernakkustikgitarre holen: https://www.thomann.de/de/harley_benton_dc_31.htm

    Jetzt wollte ich fragen, was ich alles beachten muss, wenn ich die Seiten umdrehe und ib es überhaupt sehr sinnvoll ist....

    Bitte beachtet, dass ich jetzt nicht die volle Perfektion dieser Gitarre brauche sondern ich spiele nur hobbymäßig und habe auch nicht vor, diese Gitarre mal in einer Band zu spielen ;)

    Ich danke euch im Vorraus

    MFG
    Marc :)
     
  2. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 28.10.07   #2
    Wenn du die Saiten andersrum aufziehst wird die Oktavreinheit nicht mehr stimmen...einige Töne könnten dann unschön schief klingen, insbesondere in hohen Bünden und beim AKkordspiel.
     
  3. Mttrp

    Mttrp Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    8.11.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.07   #3
    Könnte ich das denn dann ausgleichen indem ich ne neue Brücke hole also da, wo die Seiten durchgezogen werden?
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.147
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.947
    Kekse:
    196.435
    Erstellt: 28.10.07   #4
    Hi Mttrp,

    nein, du müßtest auch den Sattel austauschen! Die hohe e-Saite würde in der zu großen Kerbe der tiefen e-Saite klappern und die tiefe e-Saite gar nicht in die Kerbe der hohen e-Saite passen, ohne daß du sie größer/tiefer feilst.

    Greetz :)
     
  5. epplkahn

    epplkahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Weltmetropole Mutlebutzle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    79
    Erstellt: 28.10.07   #5
    hast eben nur den Kratzschutz falschrumm is aber ja egal, du kannst dich geehrt fühlen Jimi hat´s ja schließlich auch so gemacht
     
  6. pLeEx

    pLeEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 28.10.07   #6
    Naja, da Western Gitarren nicht so leicht einzustellen sind wie E-Gitarren muss ich meinen Vorrednern zustimmen. Lass das lieber sein^^. Sattel und Steg sind nicht justierbar, die müssten getauscht werden. Und Jimi hat sicherlich die Reiter an seiner Strat angepasst, und den Sattel getauscht oder neu gekerbt, damit halbwegs eine Oktavreinheit reinkommt. Ich empfehle dir, dir direkt eine Gitarre für Linkshänder zu kaufen, du erstparst dir dadurch eine Menge Ärger.

    Die hier ist recht günstig und für Linkshänder:

    http://www.musik-service.de/spade-ga-10-ce-acoustic-guitar-lefthand-black-prx395753006de.aspx

    Oder wenn es direkt etwas sehr anständiges sein darf, ich weiß ist teuer, aber toll:

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-FG-720-SL-Lefthand-prx395749584de.aspx


    Bitte, tu dir selbst den Gefallen und kauf dir ein Linkshänder-Instrument. Alles andere wird dir wahrscheinlich den Spaß verderben :(.
     
  7. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.619
    Kekse:
    49.781
    Erstellt: 29.10.07   #7
    Hallo "Leidensgenosse" (bin auch Lefty): Kauf Dir eine Linkshänder-Gitarre, das spart jede Menge Ärger!
     
  8. I_am_not_Neo

    I_am_not_Neo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.07
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Röllbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    318
    Erstellt: 01.11.07   #8
    Nur als Anmerkung: Bei der HBCG 45 waren alle 6 Kerben gleich breit und tief
     
  9. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.147
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.947
    Kekse:
    196.435
    Erstellt: 01.11.07   #9
    Hi I_am_not_Neo,

    ich hatte noch keine Harley Benton CG 45 in der Hand, kann das also nicht beurteilen. Aber ist es sicher, daß die Sattelkerben auch "in der Tiefe" die gleiche Breite besitzen und nicht nur oben. Ich könnte mir vorstellen, daß die Kerben für die hohen Saiten V-förmig sind und die für die tiefen eher U-förmig. Aber vllt ist das wirklich so, daß in dieser Preisklasse "Einheitssättel" verwendet werden, die für Links- und Rechtshänderinstrumente gleichzeitig verwendet werden können :confused:

    Greetz :)
     
  10. I_am_not_Neo

    I_am_not_Neo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.07
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Röllbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    318
    Erstellt: 01.11.07   #10
    Ich habe die Saiten nie abgezogen und genau nachgeschaut, wenn ich ehrlich bin. Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, hatten aber alle 6 Kerben eine U-Form, wodurch die höheren Saiten in der Kerbe ein wenig Spiel hatten.
     
  11. Soultrash

    Soultrash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 01.11.07   #11
    warum zum henker saiten umdrehen, wenn du fürs gleiche geld ne lefthand bekommst....
     
Die Seite wird geladen...

mapping