Live-Mitschnitt

von meistero.eckero, 22.09.07.

  1. meistero.eckero

    meistero.eckero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Neustadt/Saale
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.07   #1
    Hallo,
    ich habe nächsten monat ein Konzert anstehen und möchte dort live mitschneiden. Ich besitze 2x Presonus Firepod, rechner, abhöre, software, ...
    wie bekomme ich die signale von micros und instrumenten für die aufnahme und den saalmix?

    Soweit ich weiss gibt es 3 Möglichkeiten:
    a) Splitter
    b) direct/insert am mixer
    c) durch mein interface durchschleifen und dann erst zum mischer

    Das Mischpult besitzt nur leider keine direct outputs für jeden kanal, sondern nur inserts, also darf ich die kabel nur halb reinstecken....stimmt das? da hab ich mal was aufgeschnappt...wie funktioniert das richtig?

    Welche der 3 Möglichkeiten ist die beste? Welche die sicherste?
    Splitter müsste ich extra kaufen/ausleihen...

    Danke für eure Antworten
    meistero.eckero
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 23.09.07   #2
    Die Variante mit Splitter wäre die Beste, aber auch teuerste. Ein 16Kanal Splitter gibt`s leider nicht für 2.50€...

    Dann kommt Variante b1 via Direct Outs. Das ist das übliche Verfahren. Ansonsten bleibt halt nur die Variante b2 mit den Inserts. Damit ist aber der eigentliche Sinn der Inserts blockiert (Dynamik- und FX Geräte einschleifen), sogern Du überhaput die Einschleifpunkte benötigst.

    Variante c ist nicht so toll, da Du hier das GAIN an den Interfaces einstellen musst und nicht schnell genug auf digitale Übersteuerung (>0dBfs) reagieren kannst.
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.09.07   #3
    Du kannst Kabel löten, mit denen die Inserts quasi zu Direct Outs werden, du sie also ganz reinstecken kannst. Die Insert-Buchse als solche kannst du dann aber natürlich auch nicht benutzen.
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 23.09.07   #4
    Bei dem Stichwort: "Du kannst Kabel löten..." kam mir ein Gedanke.
    Es ist doch sicher möglich, bei einem selbst hergestellten Insert-Kabel den Send mit einem Y zu doppeln, sodaß die Insertfunktion erhalten bleibt und gleichzeitig ein DirOut (pre insert) zur Verfügung steht.
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 23.09.07   #5
    Klar geht das, nur hast du dann die Dynamics nicht im Weg zum Recorder.
    OK, ist auch nicht immer gewünscht, ich halte es aber bei Live-Mitschnitten für recht
    sinnvoll um Übersteuerungen vorzubeugen.
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 23.09.07   #6
    Na gut, das Y könnte man ja auch am Return anlöten. Dann hat man aber jeden Effekt, der da angeschlossen ist, mit auf der Aufnahme. Kann ein Vorteil sein, kann ein Nachteil sein. Ich mache Mitschnitte gern so pur wie möglich und verwende lieber Software-Effekte.
    Allerdings arbeite ich auch meist in einer ... etwas ... anderen ... Branche ;).
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 23.09.07   #7
    Wo du natürlich Recht hast, sorry, ist mir durchgegangen :o
     
  8. meistero.eckero

    meistero.eckero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Neustadt/Saale
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #8
    ok, vielen dank...
    ich werds wohl mit den inserts durchziehen...jetzt ist nur noch die fragen, wie kann ich dann mein effektgerät anschließen? kann man das auch über die aux-wege machen?
     
  9. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 23.09.07   #9
    Ein Effektgerät? Hall/Delay?
    Ja, wenn Du noch einen post-Aux frei hast und einen (oder 2, wenn der Effekt Stereo ist) Kanal am Mischpult, dann geht das auch. Allerdings nicht bei Gates, Limiter, Kompressor...
     
  10. meistero.eckero

    meistero.eckero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Neustadt/Saale
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #10
    ich habe an meinem mischer (soundcraft spirit live, 16kanäle) noch die anschlüsse FX1, FX2, FX3, FX4 (jeweils stereo) und die Auxanschlüsse AUX1, AUX2, AUX3, AUX4.
    Ich bin auf dem Gebiet externe-Effektgeräte-einschleifen aubsoluter neuling, weil mein altes pult eingebaute effekte hatte....wie muss ich das dann jetzt genau verkabeln? das effektgerät hat stereo ein- und ausgänge.
    2 kanäle am mixer habe ich auch noch frei...
     
  11. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 23.09.07   #11
    Tut mir leid, ohne Bedienungsanleitung sagt mir die Bezeichnung FX1 - 4 auch nicht viel. Außer daß das Effektwege sind, aber ob das nun Ausgänge oder Eingänge sind...?
    Wenn es Eingänge sind, wären sie wahrscheinlich genau für Deinen Zweck gedacht: das stereofone Effektsignal vom Gerät ins Mischpult zu bringen.

    Wenn von den Auxen noch einer frei ist, der post Fader geschaltet ist, dann gehst Du davon zum linken (manchmal auch rechten) Kanal Deines Effektgerätes, schau mal in das Manual, welcher Input für die Monobelegung vorgesehen ist. Manchmal ist das auch egal, oder Du probierst es einfach, wenn Du die Zeit dafür hast.

    Den Ausgang des Effektgerätes verbindest Du mit den Line-Inputs der zwei freien Kanäle oder, falls meine Vermutung bezüglich der FX-Wege richtig sein sollte, mit dem Stereo-Input eines der FX.

    Dann noch die Frage des Routings...aber ohne das Pult vor mir zu sehen oder wenigstens das Blockschalbild...ist das ein Blindflug meinerseits :nix:.
    Vielleicht kann einer der Kollegen was genaues dazu sagen.
     
  12. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 23.09.07   #12
    Im Anhang ein finaler Vorschlag für Jürgen ;).

    Titel: "Erweiterung einer Insertbuchse zur Eierlegenden Wollmilchsau"

    Interessant dabei ist vielleicht die Möglichkeit, gleichzeitig das pure Signal und das effektbearbeitete Signal aufnehmen zu können :). Am Rechner kann dann die Wirksamkeit des Effektes gut verglichen werden.

    PS: schönen Dank! :D
     

    Anhänge:

  13. meistero.eckero

    meistero.eckero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Neustadt/Saale
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #13
    Ok, vielen Dank...
    das passt alles....aufgenommen wird über die inserts und der effekt geht über nen freien kanal und nen aux-weg...
    danke für eure hilfe!
    das musiker board ist wirklich goldwert!!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping