Lohnt es sich einen Gebrauchten Pu zu kaufen ?

von RAF-MANN, 06.04.07.

  1. RAF-MANN

    RAF-MANN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    246
    Ort:
    schleswig holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.07   #1
    HI,
    ich hab mir seit längerer Zeit überlegt einen "neuen " PU anzulegen
    ,leider hab ich kein Geld und wollte einen Gebrauchte haben
    aber lohnt sich das auch ?
    Z.b einen 5 Jahre alten oder 10 Jahre oder gar 20 Jahre alten Pickup zu kaufen als Beispiel einen Dimario Superdistortion ?:confused:
    mfg stani
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 06.04.07   #2
    so alt müssen se ja garnich sein, aber ja, lohnt sich ;)
     
  3. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 06.04.07   #3
    Selbstverständlich lohnt sich soetwas!
    Da sparst du unheimlich viel Geld.
    Ich habe selbst eines der bisher besten Geschäfte damit gemacht.
    Ich habe 6 Top-Boutiquepickups für 150€ gekauft, die zwei Besten herausgesucht und behalten und den Rest für 500€ verkauft :D.
     
  4. RAF-MANN

    RAF-MANN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    246
    Ort:
    schleswig holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.07   #4
    Leidet nicht der sound ?
    mit den jahren ?
    und was mit rost an den polen ?
    mfg stani
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 06.04.07   #5
    da leidet nich viel, die dinger sind eh so gut wie unkaputtbar, und rost gehört an jede anständige klampfe :D
     
  6. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 06.04.07   #6
    Nein, im Gegenteil. Die PUs werden so hergestellt, dass die Magnete kaum an Kraft verlieren sondern sich eher mit den Windungen auf das harmonsiche Maß "einigen". Das dauert jedoch etwas, daher je älter ein PU ist um so besser kann er klingen. also ran an die Gebrauchten!
     
  7. RAF-MANN

    RAF-MANN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    246
    Ort:
    schleswig holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.07   #7
    OK danke :D jetzt bin ich schlauer
    ich dachte das soo wie bei den autos :D
    mfg stani
     
  8. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 07.04.07   #8
    Hi,

    ich hab auch schon einige "gebrauchte" Pickups gekauft und kanns dir nur empfehlen. Du sparst Geld und gehst kaum Risiken ein. Falls du dir Sorgen wegen Abnutzung oder Verschleiss machst sprich doch mal Ulf hier im Forum an (Nick: deronkel). Der kann dir sicher weiterhelfen.
     
  9. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 07.04.07   #9
    Oh man, es tut mir leid es schreiben zu müssen, aber ich habe selten so einen Blödsinn im Zusammenhang mit Tonabnehmern gelesen!

    Also:
    1. Kein Magnet dieser Welt ist Willens und in der Lage sich mit irgendwelchen Wicklungen auf was auch immer zu einigen! Er ist eben keine wankelmütige Jungfrau, sondern ein technisches Produkt mit klar definierten Eigenschaften.
    2. Das Alter eines Tonabnehmers erlaubt generell keine Rückschlüsse auf die "Güte" seines "Klanges", wie immer der Begriff "Güte" in diesem Zusammenhang auch definiert werden mag!
    Wahr ist:
    1. Moderne Magnetmaterialien wie AlNiCo (egal welcher Grad) oder die verschiedenen Keramiksorten haben so gut wie keine Alterungseffekte.
    2. Ein AlNiCo-Magnet läßt sich durch den Einfluß eines äußeren Magnetfeldes jedoch leicht schwächen.
    3. Die Stärke der Magnetisierung nimmt Einfluß auf die relative Permeabilität des Magneten und damit auf die Induktivität des Tonabnehmers. Sie beeinflußt also indirekt das, was in der Regel als "Klang" eines Tonabnehmers bezeichnet wird.
    4. Der Isolationslack der Drahtwicklung kann mit den Jahren durch starke Temperaturschwankungen fehlerhaft werden. Die Folge sind dann Windungskurzschlüsse, welche die elektrischen Eigenschaften des Tonabnehmers verändern. Ob das Resultat dann besser oder schlechter ist, hängt von vielen Faktoren ab und kann nicht generell vorhergesagt werden.
    Ulf
     
  10. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 08.04.07   #10
    Alles richtig. Aber wer hat schon so viel zeit das alles zu lesen geschweige denn erst hiereinzuschreiben... Daher noch mal um es eben kurz auszudrücken - Magnet und Windungen einigen sich mit der Zeit auf das verträgliche Maß.
     
  11. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 08.04.07   #11
    Ich bezweifle, dass du den Onkel komplett verstanden bzw. seinen Beitrag richtig gelesen hast.

    Man kann nicht immer im recht sein und sollte auch mal bereit sein, über seinen Schatten zu springen.


    @topic:

    Günstige neue Pickups gibts z.B. auch bei guitarfetish.com, wenn man nicht unbedingt auf gebrauchte zurückgreifen will.
     
  12. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.04.07   #12
    ...schreibt man lieber etwas falsches?? :screwy:

    Nochmal deutlich gesagt: Das ist BLÖDSINN!

    Wir sollten grundsätzlich darauf verzichten, so etwas zu verbreiten!

    Auch hier gilt: Wer zur Sache nichts beitragen kann, sollte lieber einmal weniger schreiben und damit allen einen Dienst erweisen!

    Ulf
     
  13. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 08.04.07   #13
    Da ist ein Magnet, da ist ein Draht, der außenrumgewickelt wird. Was bitte soll sich da "einigen"? Und wie definierst du das "verträgliche Maß"?

    Also realistisch praktisch gesehen kann der Tonabnehmer mit der Zeit nicht besser werden, sondern allenfalls beschädigt werden (Isolation des Kabels, Magnetstärke etc.), wobei man in den meisten Fällen nicht davon ausgehen kann, da der PU normalerweise gut geschützt in einer Gitarre steckt.
    Generell lohnt es sich meistens schon, ein paar gebrauchte Teile zu holen, da man preislich dabei spart und zumindest im Normalfall sollten die eigentlich auch nicht schlechter geworden sein (allenfalls etwas verkratzt und angelaufen, was sich klanglich nicht auswirkt).


    Die Zeit sollte sich jeder nehmen, der sich dafür interessiert und der wertvollere Tipps geben will, zumal das jetzt nicht wirklich viel war, was es hier zu lesen gab.
     
  14. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 08.04.07   #14
    Wenn sich jeder wirklich nur die Zeit nehmen würde das wirklich Wichtige zu schreiben was dem Threadersteller weiterhilft dann würden wir alle mehr Zeit haben mehr Leuten zu helfen das zu tun was denen weiterhilft. Also noch mal für alle diejenigen die gerne viel schreiben um dann (sorry Jungs, nicht persönlich nehmen, aber ich kenne das aus meinen Beruf wo alle gerne reden ohne viel zu sagen haben...) doch nicht mehr beizutragen:

    RAN AN DIE GEBRAUCHTEN PICKUPS, SCHLECHTER WERDEN SIE SELTEN!!
     
  15. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 09.04.07   #15
    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass deine Äußerung mit dem "harmonsichen" (harmonischen?) bzw. "verträglichen Maß" sowas von verkehrt ist, dass sich nicht nur DemOnkel die Nackenhaare sträuben, sondern allen, die auch nur einen Funken technischen Verstandes haben. Das darf man nicht unkommentiert stehen lassen und du musst es auch einsehen, dass das absoluter Quatsch war.

    Wenn du von vornherein geschrieben hättest, was in deinem letzten Post geschrien (sic!) steht, hättest du keinen Einspruch befürchten müssen.
     
  16. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 09.04.07   #16
    Zum zweihundersten mal:

    Ja, es lohnt sich :D

    Für einen gebrauchten ottonormal-replace-pickup von SD, Dimarzio, EMG etc. zahlt man im Schnitt 45-60€, also ca. die Hälfte des neupreises.

    Wenn sie nicht als defekt verkauft werden solltens sies auch nicht sein (wenn sies trotzdem sind hat der VK ein problem), und wenn einem der PU irgendwie doch nicht gefällt kann man ihn ohne große Verluste (oder gar mit ein paar € gewinn) wieder verscherbeln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping