loop switcher bei zwei Preamps

Anker

Anker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
06.02.21
Beiträge
68
Kekse
102
Hallo zusammen,
kurz mein Setup. Tuner -> CS-2 -> OC-2 -> CE-2 -> LS-2 der eine Weg von da aus in einen Tech 21 Deluxe VT Bass, der andere Weg in einen Eden und dann jeweils in den Mischer.
So jetzt bin ich am überlegen mir einen Loopswitcher zuzulegen, ABER.
Erstens, der Tech21 hat eigene sechs Presets. Die kann ich ja über den Loop switch nicht steuern.
Zweitens, der Tech 21 hat einen Drive, der sollte ja aber eigentlich nach dem CS-2 kommen.
Irgendwie steck ich gerade fest und dreh mich Gedanklich im Kreis.
Verkünstel ich mich da vielleicht auch?
Was würdet ihr aus diesem Setup machen?
 
Vindsvalr

Vindsvalr

Moderator Bass
Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
06.01.08
Beiträge
3.191
Kekse
16.610
Ort
Hamburg
Zweitens, der Tech 21 hat einen Drive, der sollte ja aber eigentlich nach dem CS-2 kommen.
Verstehe das Problem nicht, der Loopswitcher gibt ja von sich aus keine von deiner bisherigen Kette abweichende Reihenfolge vor. :gruebel:
Oder meinst du, dass du die Drive-Sektion eigentlich gerne zwischen CS-2 und OC-2 hättest? Das kommt mir nicht sinnvoll vor, würde das Tracking des OC wahrscheinlich massiv verschlechtern. Aber wenn du das unbedingt so machen wolltest, dann müsstest du einfach nur den Input und FX Send des VT Bass in den 2. Loop des Switchers hängen, die restlichen Loops nach Wahl verteilen, und nach dem Switcher in den FX Return des VT Bass und den Input des Eden splitten. Damit würde die Zerre des VT aber auch an den Eden-Preamp geschickt werden.
 
Anker

Anker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
06.02.21
Beiträge
68
Kekse
102
Ich glaub ich muss mir das aufzeichnen :ROFLMAO:
Nein nein, ich will das nicht unbedigt, hatte nur gelesen das dies die "beste" Reihenfolge wäre. Ich glaube uch das ich die Funktionsweise des Loopers noch nict so ganz kapiert habe. Ich glaub der kann mehr als ich mir gerade vorstelle. Dann hätte ich ja zwei Preamps hintereinander. Ist das schlau? Mir leuchtet dein Argument mit der Reihenfolge ein.
Frage ist ob sich ein Switcher überhaupt bei meinem Setup lohnt.
 
InTune

InTune

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.333
Kekse
31.040
Ort
Süd Hessen
Das Schalten der Presets, kann der Switsher wohl nicht übernehmen, weil das Preamp-Pedal kein Remote- oder Midi-Control unterstützt.
Da das Pedal aber ein Einschleifweg hat, kann man den Drive/Vorstufe des Pre-Amp, im Prinzip wie jedes anderen Pedal auch in einen der Loops des Switchers nehmen und so Chorus und Octaver auch in den Einschleifweg des TECH21 schalten.
Es gibt jetzt sehr unterschiedlich ausgefuchste Switcher. Viele können nur eine feste serielle Verschaltung der Loops.
Das Boss ES-5 und auch z.B. das Moen GEC5 sind da flexibler und können die Position der Loops wechseln und sogar eine parallele Schaltung von Loops ist möglich. Das wäre für ein Zwei-Kanal Set-up IMO besser. (Das allgemeine Problem mit Brumm-Schleifen bei Zwei-Kanal/Stereo-Amp Set Ups steht da auch noch im Raum, weil die Loops nicht wie bei z.B. Lehle galvansich getrennt sind... aber da können wahrscheinlich dann die DI-Boxen....)

Es stellt sich jedoch tatsächlich wegen der fehlenden Steuerbarkeit des TECH21 die Frage, wie groß der Nutzen eines Switchers ist. Das ist IMO ein Frage des individuellen Workflow beim Spielen (...was alles muss umgeschaltet werden?).
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben