Low Cut Schalter am Großmembranmic

  • Ersteller Rasputin
  • Erstellt am
Rasputin
Rasputin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
21.08.03
Beiträge
118
Kekse
47
Ort
Mainz
Yo Leute,

habe seit einigen Tagen ein t.bone SC600 mit dem ich bislang auch sehr zufrieden bin. Leider kam das Mic ohne manual und ich verstehe die Funktionsweise eines Schalters am Mic nicht: der Low Cut Schalter: Es lässt sich umschalten zwischen einer durchgezogenen Linie und einem Winkel (ist dann low cut aktiviert)? Das Mic will ich hauptsächlich zum homerecording einsetzen. Ist es sinnvoll Low Cut zu aktivieren??
 
deschek
deschek
HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hallöchen,

richtig, bei "Winkel" ist der Low-Cut aktiviert. Beim SC600 arbeitet der nominell mit 6dB/Okt und Filterfrequenz 100 Hertz, der Pegel bei 50 Hertz wäre also nominell 6dB gegenüber 100 Hertz reduziert, bei 100 Hertz sollte der -3dB-Punkt sein. Tatsächlich ist aber die Toleranz relativ groß, bei von mir getesteten Exemplaren setzte der Low-cut eher mit Filterfrequenzen zwischen 150 und 110 Hertz ein...

Ob es in deinem Arbeitsumfeld richtig und notwendig ist, den Low-Cut zu aktivieren hängt von verschiedenen Faktoren ab, kannste ja einfach ausprobieren.

Ciao, Deschek
 
Deltafox
Deltafox
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Registriert
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
hängt auch davon ab, was du aufnimmst.
 
THEONEANDEVIL
THEONEANDEVIL
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.11
Registriert
23.05.07
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Chemnitz
Vielleicht noch etwas verständlicher für den TE:

Der Low-Cut soll die tiefen Frequenzen "wegschneiden". Oft ist es so (natürlich abhängig davon, was du aufnimmst), dass die tiefen Frequenzen weniger relevant sind bzw. sich dort nur Störgeräusche befinden (Stichwort: Nahbesprechnungseffekt).
Praktisch kann der Low-Cut Filter natürlich nichts wegschneiden sondern senkt die tiefen Frequenzanteile nur ab - was durch die abfallende Linie symbolisiert wird.

Wenn du keine Probleme mit zu hohem Pegel o.ä. hast, kannst du den Low-Cut am Mikrofon auch weglassen und nachträglich den gleichen Effekt mittels EQ erreichen.
 
Rasputin
Rasputin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
21.08.03
Beiträge
118
Kekse
47
Ort
Mainz
danke für die Antworten! Ist mir jetzt einiges klarer! Das Mic soll im Homerecording für Gesang und Akustik-Gitarre eingesetzt werde. Ich werde mit dem Schalter einfach mal ein bisschen rumexperimentieren.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben