Low/High-Eingänge

von Bannockburn, 29.01.07.

  1. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 29.01.07   #1
    Moin zusammen, hab mal eine Frage an die Bassfraktion:

    Viele Bass-Amps besitzen ja 2 Eingänge für Low/High-Input.
    Meine Frage nun: Kann man in solch einen Amp problemlos 2 Instrumente einstecken, die dann natürlich auch gleichzeitig spielen, oder tut das dem Amp nicht gut?
    Bzw. wird man überhaupt das Signal von beiden Klampfen hören?
     
  2. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 29.01.07   #2
    ja man wird beide signale hören aber ob das der kiste gut tut weiß ich nich...ich habs zumindest schon ausprobiert!!
     
  3. Klotz_der_Barbar

    Klotz_der_Barbar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    29.11.12
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    448
    Erstellt: 29.01.07   #3
    Wie gut das dem ding tut weiss ich auch nicht, klingt halt auch nicht so schön muss man auch beachten
     
  4. account

    account Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Graz/Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    564
    Erstellt: 30.01.07   #4
    Das kann man pauschal nicht sagen ohne die interne Verschaltung zu kennen. Es kann durchaus sein dass immer nur ein Eingang durchgeschalten ist auch wenn an beiden ein Kabel hängt. Beim HA3500 gehen AFAIK beide gleichzeitig, bei meiner Marshall-Combo nicht.

    Wenn beide gleichzeitig funktionieren dann gehe ich mal davon aus dass das mit Absicht so gebaut ist, sprich der Amp kommt damit klar.
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 30.01.07   #5
    Der Amp kommt damit klar, solange der Gesamtsignalpegel nicht zu hoch ist. Falls er zu hoch ist, wird der Ton eben verzerrt klingen.
    In der Regel wird es so sein, dass sich die beiden Signale gegenseitig beeinflussen, was nicht stören muss, aber natürlich nicht so ganz das Gelbe vom Ei ist. Es sind eben häufig nicht zwei richtige Kanäle für low und high.
     
  6. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 31.01.07   #6
    Ich hab das ma mit n Freudn gemacht und der Sound hat ziemlich gematscht.
    Immer wer zuerst angefangen zu spielen hat, konnte man einigermaßen klar hören. Den andere net.
     
  7. Bannockburn

    Bannockburn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 31.01.07   #7
    Ah, ok... dann werden wir das mal probieren, wird sich ja zeigen ob's brauchbar ist oder nicht ;)
    Thx für die Hilfe!
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 31.01.07   #8
    @Bannockburn: Die angefügte Grafik zeigt, wie sich der Bassamp für Dich nach wie vor nutzen lässt, aber unabhängig von weiteren Instrumenten-Eingängen und notfalls sogar für Mikrofone mittels eines Mischpult erweitern lässt. Voraussetzung ist dabei ein Effektweg, der ja bei den meisten Amps (inkl. Combos) vorhanden ist.

    Im Prinzip wird das Effect-Send-Signal von der Vorstufe (inkl. Klangreglung etc) in einen Line-In des Mixers geführt, dort zusammen mit den anderen Inputs abgemischt und via Line-Out (Master-, Main-, Mix-Out) zurück in den Effect-Return zurückgeführt (return = zurück....:rolleyes: ) - das funktioniert wie PA und klingt wie Punk-Equipment!
     

    Anhänge:

  9. Bannockburn

    Bannockburn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 31.01.07   #9
    Wow ok... das ist doch mal grafisch schön dargestellt ^^

    Aber ich glaube das führt schon wieder zu weit, die Frage hat mich nur interessiert, weil wir evtl. mal einen Song mit 2 Bässen probieren wollten, da würde sich das natürlich anbieten, einfach die beiden Eingänge des Amps zu nutzen, da man dann keine 2 Bassamps mitschleppen müsste.
    Das Ganze über die PA laufen zu lassen ist da glaub ich schon wieder zu viel Aufwand, wobei ich mir nichtmal sicher bin, ob das betreffende Top überhaupt eine Effektschleife hat...
    Trotzdem danke für die coole Zeichnung :great:
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 31.01.07   #10
    Jederzeit gerne! Sowas schüttel ich mir zwar auch nicht in 5 min. aus dem Ärmel, aber viel mehr Aufwand ist es auch nicht!
     
Die Seite wird geladen...

mapping