LP Black Beauty 3 - Tonerider Rocksong

von happyhank, 09.04.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. happyhank

    happyhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.14
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.16   #1
    HI,

    für obige Epi. LesPaul mit 3 mumpfigen Humbuckern suche ich den passenden Humbucker für die Mitte, um einen etwas rotzigeren Ton hinzubekommen, der jedoch nicht so harsch wie an der Brücke rüberkommt. Bridge und Neck sollen per Tonerider Rocksong (overwound Alnico II) bestückt werden. Spiele Rock mit VOX ac15 und Toneking Imperial - beide neigen zum Blubbern, wenn mehr Gain. Mit höherem Output der Gitarre müßte nicht sovie Gain am Amp rein, was den Bassanteil reduzieren und das Blubbern bremsen würde.

    Habe außerdem eine LP mit dünnem Hals und EMGs, die toll verzerrt, schön rotzig klingt sowie eine LP mit Gibson classic 57 bzw. 57+, die schön räumlich, weich, clean und leicht crunchig sehr gut klingt.

    Nun fasziniert mich der mittlere PU der 3fach-Les Paul, die klanglich etwa zwischen den beiden anderen Les Pauls liegen möge:
    -etwas wärmer als die EMG-Les Paul
    -für mehr und dabei transparentere, offenere Verzerrung gut (d.h. Midgain) als die classic 57er

    Zu beachten ist, daß der mittlere HB etwas gesenkt werden muß, weil er sonst dem Plektron in die Quere kommt.
    Das heißt, hier ist i. Vergleich zu bridge und neck etwas höherer Output nötig zum Ausgleich. Dieser mittlere macht für mich separat wie in Kombi mit Neck oder Bridge den Reiz dierser Gitare aus (Wiring wie Frampton, d.h. Standard-LP-Schaltung, Mittel-PU immer an und per 3. Vol.poti, für den 1 Tonepoti geopfert wird, rausregelbar). Zum Vergleich: Die Frampton-Gitarre von G. (die für 5000, nicht die für 20.000 Dollar ;-) hat am Neck Cl.57, Middle: Cl. 57+ und an Bridge den lauten 500T. Abgesehen davon, daß mir diese PUs zu teuer sind und ich sie z.T. schon in der anderen LP drin habe, spiele ich selten die Bridge allein, weil es mir zu harsch ist.

    Also dachte ich an den Rocksong bridge mit knapp 12 k oder den Generator bridge (16k) für die Mitte. Wenn er allerdings infolge Alnico 5 bei Verzerrung unklarer und intransparenter klingt als der Rocksong bridge und außerdem ein ganz anderes Klangbild als die Rocksongs bieten würde, könnte das etwas fremdartig, unorganisch wirken da anders als die Rocksongs. Auch ist er mit 30% mehr Output evtl. z u laut bzw. zu undifferenziert in den Höhen, insbesondere wenn ich ihn wegen Lautstärkeüberschuß runterregeln muß, was jeden Pickup dumpfer werden läßt. Freundlicherweise testet der Toneriderman in England in einer HHH-Strat den Rocksong vs. Generator in der Mitte und wir telefonieren dazu nächste Woche, leider kein LP-Experiment. der gute Herr empfahl zunächst den Generator neck (ca. 8 k) für die Mitte, der sei lauter als der Rocksong bridge (12k), was anhand der Werte jedoch nicht hinkommt.

    4 Fragen dazu:
    a)Dürfte der Tonerider Generator mit knapp 16 k für den Mittel-PU zuviel des Guten sein, wenn man kein Metal macht?
    b) " " " hinsichtlich zu großer Pegeldifferenzen der PUs untereinander ungünstig sein?
    c)0b Bridge- und Neckversionen beim Generator (und auch Rocksong) sich nur durch den Pegel unterscheiden oder auch und wenn wie im Frequenz-/klangbild?
    d)Nützt Austausch der Stock-Epi-Potis gegen Bourns CTS etc klanglich etwas?

    Danke für eure Antworten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping