Ltd Mhb 400

von Thumper, 12.12.07.

  1. Thumper

    Thumper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    15.11.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 12.12.07   #1
    Hallo zusammen. Ich habe da mal ne frage zur MHB 400.
    Bei musikproduktiv habe ich dieses gute stück mal angespielt,
    und war sofort begeistert. liebe auf dem ersten blick würde ich
    mal sagen.

    jetzt kommt die frage, wir spielen auf drop d, wäre es da sinnvoll
    eine baritone zu benutzen? oder wäre das eher schlecht für die
    gitarre? ich spiele mit dem gedanken mir die klampfe zu holen, nur
    was soll ich damit, wenn ich sie nicht nutzen kann?
     
  2. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 12.12.07   #2
    Also Drop-D ist ja wirklich nur die E-Saite 1Ton tiefer. Baritone nutzt man meist im Bereich von Drop-C oder noch tiefer. Ich spiele mit meiner normalen Drop-C mit etwas dickeren Saiten. Du müsstest dich bei der Baritone dann auch umgewöhnen. Ich denke es wäre eher ein Nachteil.
     
  3. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 12.12.07   #3
    Kann meinem Vorredner nur zustimmen: Drop D ist wirklich kein Problem. E-Saite runterdrehen und gut is. Das geht auch mit ganz normalen Saiten. Von daher spricht nix gegen deine Wunschgitarre.

    Ne Bariton ist für sowas definitiv nicht das richtige Werkzeug.
    Die Standard-Stimmung einer Bariton-Gitarre ist H E A D Fis H.
    Mit dicken Saiten (ich experimentiere gerade mit einem 12-58er Satz) kann man sowas übrigens auch auf einer normalen Gitarre erreichen, wenn man bereit ist, Bridge und Sattel ein wenig aufzufeilen. :twisted:
    Das ist aber schon ein wenig was anderes als ein "harmloses" Drop D....

    Die Frage nach Drop-Tunings bzw. Runterstimmen allgemein stellt sich natürlich schon irgendwann. Wenn du vorhast, intensiver mit richtigen Downtunings in C oder H zu arbeiten, würde ich empfehlen, entweder
    - eine 6-saitige Gitarre für solche Tunings zu reservieren, sie entsprechend einzustellen und dann auch so zu lassen (das ginge auch mit MHB 400) oder
    - sich gleich ne 7-Saiter zu holen. Muss man halt sehen, ob man mit dem etwas breiteren Griffbrett und der einen Saite mehr zurechtkommt. Das muss man einfach austesten.
     
  4. SouL

    SouL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    17.05.12
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    109
    Erstellt: 12.12.07   #4
    Ich hab die MH400 NT und spiele Drop C#. Hab einfach ne 11er Satz Saiten drauf und alles geht super. Ob du extra deswegen ne Baritone brauchst bezweifle ich. Schau dir einfach mal die normalen MH400 Modelle an :)
     
  5. Felix-400

    Felix-400 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    355
    Erstellt: 14.12.07   #5
    @Blue Gator ich glaub du hast da was falsch verstanden.. Seine Wunschgitarre ist ja die MHB-400 und das ist eine Baritone Klampfe.

    Für Dropped D ist die aber wie gesagt nicht soo geeignet, da die für solch "hohe" Stimmungen nicht ausgelegt ist.
    Mein Tipp an dich ist: Probiert doch einfach mal die MH-400 Das is sie gleiche nur ohne Baritone!
     
  6. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 14.12.07   #6
    Hast Recht. Lesen sollte man können... :o Da habsch doch glatt ein "B" übersehen.

    Ich denke aber, in der Sache sind wir uns einig: Für Drop D ist eine Bariton-Gitarre das falsche Instrument, dafür nimmt man ne "normale".
     
Die Seite wird geladen...

mapping