M-Audio - Das Richtige?

von LoarsWoars, 06.10.06.

  1. LoarsWoars

    LoarsWoars Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    1.05.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #1
    Hallo @All,

    seit längerem plane ich bereits, mir ein kleines digitales Gerät zu holen, das im Grunde genommen eine Art Diktiergerät ist. Gerne würde ich verschiedenste Alltagsgeräusche aufnehmen (Zug, Straßenverkehr, Wasserrauschen...), um diese in eigene Musiktitel mit einzubeziehen. Mir ist bereits ein tolles Gerät von M-Audio in den Sinn gekommen (M-AUDIO MICROTRACK 2496). Der Recorder kann die Aufnahmen in .wav oder .mp3 auf CompactFlash-Karte oder Microdrive-Laufwerk speichern und die Qualität scheint auch recht ordentlich zu sein. Leider kenne ich außer dieses Gerät kein anderes (portables), das ich mir evtl. vor einem Kauf näher anschauen könnte.

    Kennt Ihr zufällig andere Recorder, oder hab ich bereits mit dem M-AUDIO MICROTRACK 2496 gefunden, was ich suche? Der Preis sollte auch in etwa diesem Gerätes entsprechen, natürlich gebe ich aber auch etwas mehr für sehr gute Qualität aus, denn hier ist mir die Qualität wirklcih extrem wichtig.

    https://www.thomann.de/de/maudio_microtrack_2496.htm

    Danke,
    Loars Woars
     
  2. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 09.10.06   #2
    ich habe das Gerät und bin sehr zufrieden damit.
    insbesondere liefert es im Gegensatz zu anderen in dieser Preislage Phantomspeisung für Kondensatormokrofone. Für mich ist das wichtig.

    alternativ dazu gibt es in dieser Preisklasse:
    - das edirol R-1
    - oder das R-09
    - demnächst soll von ZOOM dieses hier kommen
    - man kann natürlich auch Minidisk oder Hi-MD recorder nehmen, die sind dann deutlich billiger (letztere auch mit sehr guter (16bit/44,1MHz) Qualität). Hier kommt dann noch ein Mikrofon dazu.
    amateur
     
  3. cellotom

    cellotom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.06   #3
    Hallo zusammen,
    habe mir auch gerade einen Microtrack2496 zugelegt und eine Frage dazu:
    Ich habe ein altes Sennheiser Kondensator-Mikro (Electret), dass derzeit über einen Adapter XLR-Monoklinke an den Microtrack angeschlossen ist, also unsymmetrisch. Die Phantomspeisung brauche ich nicht unbedingt, da das Teil mit der eingebauten Batterie gut funktioniert. Bringt es einen Vorteil, wenn ich einen Adapter XLR-symmetrische Klinke benutze, da der Microtrack ja symmetrische Eingänge hat? Könnte sich da vielleicht sogar etwas am Pegel ändern, der jetzt eher schwach ist?

    Danke und Gruß,
    Cellotom
     
  4. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 01.11.06   #4
    M.E. bringt es keinen Vorteil, da die symmetrischen Kabel nur für die Phantomspeisung nötig sind. Wenn du keine Phantomspeisung brauchst, sparst du sogar noch Strom, dein Microtrack läuft dann länger.

    Mit Sicherheit wirst du kein stärkeres Signa bekommen.

    Grüße
    Amateur
     
Die Seite wird geladen...

mapping