Mac G4 schnell genug für Line6 TonePort?

von Mle, 29.06.07.

  1. Mle

    Mle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.07   #1
    Hallo, erst mal, bin neu hier.
    Wollte mir fürs Homerecording nen Tone Port oder aber den Pod XT zulegen. Mein Problem: Hatte mir vor Jahren, als Line6 das erste TonePort (hieß damals noch anders, glaub ich)zugelegt und hab es schließlich zurück gegeben, weil es mit meinem Apple nicht zusammenarbeiten wollte. Vom Line6 Support hatte man mir damals auch bestätigt, dass das Teil den Apple noch nicht unterstützt (was ja ne Erfahrung ist, die man Mac User leider noch immer im Softwarebereich machen muss). Aber auch auf meinem Laptop mit Windows gabs Probleme. Da arbeitete das Teil nämlich nicht mit einem AMD Chip zusammen. Weil ich aber mit meinem Pod 2 noch immer zufrieden bin, aber softwaremäßig beim aufnehmen begrenzt, liebäugle ich mit dem TP. Jetzt habe ich aber die Befürchtung, dass mein G4 der noch nicht im Giga Bereich getaktet ist, mit dem TP überfordert wäre. Für den XT spricht meiner Meinung nach der digitale Ausgang und die Amp Simulationen kenne ich ja schon, nicht aber die, vom TP.
    Was könnt ihr mir aus eurer Erfahrung heraus raten?
     
  2. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 29.06.07   #2
    Willkommen im Forum ...
    Ich hab das UX2 seit 1 Jahr, offiziell unterstützt es den Mac.
    Zum Vergleich: Bei mir läuft es auf einem Pentium 4 mit glaub ich 2,1MHZ und 512MB Arbeitsspeicher problemlos, bei meinem Laptop irgendein Pentium 3 mit 384MB Arbeitsspeicher läuft es nicht ... hab aber nie echt geschaut woran es liegt.
    Die Soundmöglichkeiten und Aufnahmen sind sehr zufriedenstellend für den Preis. Ein Bekannter von mir der in einem Studio arbeitet hat die Aufnahmen sehr gelobt ...
    Im Vorfeld wäre es aber sicher am besten, wenn du bei Line6 mal anrufst oder mailst.
     
  3. Nostra

    Nostra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 29.06.07   #3
    Klingt interesant das Teil (UX2). Hab nur irgendwo gelesen, dass es bei den Instrumenteneingängen leicht übersteuert. Außerdem soll der MicPreamp nicht so dolle sein. Hast du damit schon Erfahrungen gemacht und auch mal n Kondensatormicro getestet? (Ich weiß, dass is die Gitarrensektion, aber man will sich ja schließlich n rundes Komplettpaket leisten. :) )
     
  4. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 03.07.07   #4
    Also mein G4/800 macht das nicht wirklich mit. Mehr als eine Spur ist ne Qual und selbst auf so einer kleinen Flamme gekocht machts keine Laune.
    Mein Macbook hingegen (2Ghz) macht alles locker mit.
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.07.07   #5
    Auf der Line6-Website wird ein G4 1,67GHz empfohlen, 1,5GHz minimum.
     
Die Seite wird geladen...

mapping