Mac Mini! taugt der was?

von Radarfalle, 16.02.05.

  1. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 16.02.05   #1
    Da mein Windows Rechner mich in letzter Zeit immer häufiger nervt, ,denke ich jetzt über einen Mac als neuen Rechner nach. Dabei finde ich den neuen Mac Mini auf den ersten Blick ganz cool. Die Frage ist jetzt nur ob der von der Rechenleistung her für meine Bedürfnisse reicht, da es ja eigentlich ein "billigmac" ist. Kann man damit zB 8 spurig über ein Firewire Interface aufnehmen? Gibts sonst irgendwelche (versteckten) Nachteile bei dem Rechner im Vergelich zu einem WinXP PC?
     
  2. binOr

    binOr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    6.05.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 16.02.05   #2
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 16.02.05   #3
    Interessante Lösung die hier vorgeschlagen wird. Allerdungs habe ich bedenken wegen der Aufrüstbarkeit (HDD`s), da hier nur sehr wenige Schnittstellen zur Verfügung stehen (2xUSB, 1xFW)....
     
  4. Radarfalle

    Radarfalle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 16.02.05   #4
    Danke für den Link!
    Den Test kannte ich noch garnicht. Hört sich ja schonmal ganz gut an und TomsHardwareGuide ist ja auch ne recht seriöse Quelle auf dem Sektor. Was die Schnittstellen betrifft, seh ich eigentlich kein Problem, da ich im Moment ein Notebook habe und deshalb in der selben Situation bin und damit gut klarkomme, da es die meiste hardware heute sowieso für USB oder Firewire gibt und ich daher auf PCI verzichten kann. Die Grafik ist ja nicht so prall, mir aber auch nicht mehr so wichtig (wenn ich wirklich noch was unbedingt zocken will hol ich mir noch ne Playstation ;)).

    Was ich bis jetzt nur als etwas problematisch angesehen habe war die Leistung. Wenn sollte es eh die 1,4Ghz Version werden mit mehr RAM. Allerdings habe ich einen Test gelesen, in dem stand, dass es sogar schon Aussetzer beim 8 spurigen abspielen geben würde. Das könnte jedoch auch daran liegen, dass der Testrechenr 256MB RAM hatte und nicht angegeben war ob ein Audiointerface oder der Internsound benutzt wurde. Was ich auch noch in manchen Tests gesehen habe, war dass die Festplatte nur ne Notebookplatte mit 4200Umin ist und damit recht langsam sein soll. Aber gerade für die Aufnahme wäre es ja fatal, wenn die Aussetzer in diesem Test nicht von dem zu kleinen RAM, sondern von der zu langsamen Festplatte kamen (hat vielleicht schonmal jemand versucht mit vielen Spuren nur mit einer Notebookplatte zu arbeiten und kann Erfahrungsberichte geben?). Was die Plattengröße anbelangt sehe ich auch kein Problem, denn im Moment habe ich nur 40GB (die allerdings sehr knapp werden) und wenn die 80GB des Macs nicht reichen hatte ich eigentlich schon Netzspeicher ins Auge gefasst, auf den dann MP3s und ähnliches ausgelagert werden.

    EDIT:
    Was mir noch eingefallen ist: Dieses Apple Airport ist doch eigentlich ganz normales WLan unter einem anderen Markennamen oder? Kann ich dann auch anstatt dem optionalen internen WLan Modul ein USB Interface anschließen oder gibts für Mac dann keine Treiber dafür?
     
  5. Radarfalle

    Radarfalle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 18.02.05   #5
    Ich war jetzt nochmal im Apple Store. Die größte Engstelle bei dem MacMini ist tatsächlich der Festplattendurchsatz. Ich hatte schon drüber nachgedacht mit einer 7200Umin Notebook Platte nachzurüsten aber der Verkäufer meinte das würde nichts bringen (wenn jemand entsprechende Teile zu Hause hat kann er ja mal einen Test machen). Die einfachste Lösung wäre also eine schnelle externe USB 2.0 oder Firewire Festplatte.

    Der MacMini wäre also im Prinzip ein idealer Studiorechner (wenn man sich nicht gerade nen G5 leisten kann). Wenn man sehr rechenintensive Effekte benötigt könnte man noch über ein TC Powercore, das es jetzt auch für Firewire gibt nachdenken, ein Projekt oder Heimstudio würde normalerweise auch noch gut ohne auskommen, da der Mini ja auch nicht so extrem langsam von der Prozessorleistung her ist (in vielen Studios stehen noch heute G4s mit viel weniger Rechenleistung rum)
     
Die Seite wird geladen...

mapping