mac statt expander?

von leum, 01.10.05.

  1. leum

    leum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    22.11.06
    Beiträge:
    6
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.05   #1
    hallo. mir wurde vor kurzem auch die möglichkeit nahegelegt, statt eines soundmoduls für mein masterkeyboard lieber gleich nen Mac zu nehmen, der sei zwar teurer, aber dafür variabler. soll aber dafür auch anfälliger für ystörungen sein. ist das zu empfehlen? danke fürs antworten
     
  2. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 01.10.05   #2
    Ein Mac macht von sich aus aber keine Töne! (abgesehen von den eher billigen Software-Instrumenten, die bei GarageBand dabei sind...) Du musst dir, bevor du einen Mac "richtig" einsetzen kannst, erst die richtigen Plugins (Klavier, Synthesizer, ... Gut sind zB die Sachen von Native Instruments) kaufen, und die sind alles andere als günstig! Du müsstest dir also einen ordentlichen Mac + die Software Instrumente kaufen, das dürfte zwar tatsächlich variabler sein (auf welchem Rack-Synthie kann man schon surfen und Briefe schreiben :D), aber doch teuer!
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 01.10.05   #3
    sowas hab ich mir auch schon überlegt.
    momentan läuft ne aktion: powerbook + logic pro => 430 euro rabatt.
    oder die studentenpreise, die sind auch sehr interessant. gut dass ich (hoffentlich) bald einer bin...
     
Die Seite wird geladen...

mapping