Machine Head - The Blackening/2007/ RR Records

von metaljuenger, 16.04.08.

  1. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 16.04.08   #1
    Hat mich gewundert, hab das ganze Subforum durchgeforstet, hab aber nirgends die neue Scheibe von Meister Flynn entdecken können (besser gesagt, ein Review dazu). Ich weiß, das ist eine Sache, die jetzt sehr heikel ist, SO ein Album zu bewerten, aber ich wag mich da jetzt einfach mal ran.

    Zuerst einmal, das Line-Up der Band ist auf the Blackening das selbe verdächtig Gute wie auf dem Vorgänger "Through the Ashes of Empires":
    - Robb Flynn - Gitarre, Vocals
    - Phil Demmel - Gitarre
    - Adam Duce - Bass
    - Dave McClain - Drums

    Angefangen hat die Bands, das Album zu schreiben, nachdem sie 2005 vom W:O:A zurückkamen, die Lieder wurden deutlich länger als auf dem Vorgänger (zumindest in der Gesamtheit, weil ja auch auf "TtAoE" einige Longplayer draufwaren "Descend..." oder "Imperium"), was unter anderem daran lag, dass jedes Mitglied der Band seine Ideen mit in die Stücke einbrachte und diese dann zu fertigen Songs zusammengeschrieben wurden. Insgesamt haben es dank der langen Spieldauer der einzelnen Lieder "nur" acht Songs auf die CD geschafft:
    Clenching the Fists of Dissent
    Beautiful Mourning
    Aesthetics of Hate
    Now I Lay Thee Down
    Slanderous
    Halo
    Wolves
    A Farewell to Arms​

    Eigentlich bin ich auch gegen dieses Stück-für-Stück-Auseinandernehmen der Lieder, weil so die Meinung über die Gesamtheit der CD ein Bisschen flöten geht, ich denke, aber bei diesem Album mit nur 8 Liedern kann man das trotz allem mal wagen:

    Clenching the Fists of Dissent
    Ein schöner Einstandshammer, zugleich auch das längste Stück auf der CD mit 10:36 min., fängt sehr ruhig an und entwickelt sich mit zunehmender Spieldauer zu einem der typischen MH-Head-Songs mit dicken Gitarrenwänden und interessantem Drumming. Wie immer bei MH sind die Texte nicht zu unterschätzen und bei diesem Lied gibt es massig Text (füllt im Booklet die gesamte erste Seite dreispaltig!), das Lied ist ein Anti-Kriegslied was auch bei den Lyrics sehr deutlich wird. Zudem merkt man hier wie bei keinem anderen Lied (außer noch "A Farewell to Arms"), dass das Lied aus verschiedenen Teilen bgesteht und die ganze Band daran mitgearbeitet hat.
    Fazit: 4/5

    Beautiful Mourning
    Ein melodiöseres Lied, gewohnt fett, aber alles in allem ein eher unscheinbareres Lied auf der CD, schöne Vocals von Robb, groovt schön. Das Lied bezieht sich auf einen Selbstmordveruch Flynns, den er aber abbrach.
    Fazit: 3/5

    Aesthetics of Hate
    Ist das Lied, das am eingängigsten ist, vielleicht auch weil es davon das erste Video der CD gab. Fängt mit ruhiger Gitarre an, Drums werden langsam eingespielt und dann ist es nur noch Auf-Die-Fresse-Metal vom Feinsten! Feinste Gitarren (Hammer-Duo von Flynn und Demmel in der Mitte!!)- und- Drumarbeit und die Lyrics schmecken auch, beziehen sie sich doch auf Panteras Album "Far beyond Driven"; diese drei Wörter werden in verkehrter Reihenfolge auch im Text verwendet. Genauere Angaben hierzu bietet Wikipedia
    Fazit: 5/5

    Now I Lay thee Down
    Im Vergleich zu den vorherigen Liedern ein eher getragenes Lied, langsamer aber nicht weniger fett, allerdings ähnlich wie "Beautiful Mourning" ein Lied, dass es nicht unbedingt auf die Liste mit meinen Lieblingsliedern von MH schaffen würde, dafür fehlt dem Lied einfach das gewisse Etwas... Der Text handelt vom Tod und was danach mit einem passiert, der Chorus zeigt schon, was für ein großer Songwriter Flynn ist. Trotzdem, irgendwas fehlt mir...
    Fazit: 3/5

    Slanderous
    Handelt von den Beleidigungen, die Robb in seinem Leben schon hinnehmen musste, ganz interessant, was er daraus für einen Text spinnt...
    Aber trotzdem eher eines der langweiligeren Lieder auf der CD, auch nicht unbedingt mit der Brachialgewalt der anderen Lieder gespielt.
    Fazit: 3/5

    Halo
    Dürfte mit das bekannteste Lied der CD sein, ist auch eines der Besten! Verflucht abwechslungsreich, ähnlich wie der Intro-Track fängt es ruhig an, Gitarre, etwas Bass im Hintergrund, zurückhaltendes Drumming von McClain... Und entwickelt sich dann auch zu einem Nackenbrecher vom Feinsten, bleibt allerdings die ganze Zeit über eine Ballade, wird nie richtig schnell, das braucht das Lied aber auch nicht, es reißt einen auch so mit! Fette Gitarren, abwechlungsreiche Soli, stimmige Rhythmusfraktion... was will man mehr?
    Fazit: 5/5

    Wolves
    Das Lied besteht aus 75 verschiedenen Riffs! Hier haben wieder die Hauptsongwriter zusammengearbeitet und alle ihre eigenen Gedanken mit eingebunden, das ist nicht zu überhören. Ballade, allerdings fängt sie mit deutlich mehr Schmackes an als "Halo" davor. Aufs erste Hören denk man sich noch, dass das ein eher langweiligeres Lied ist, aber es braucht Zeit um sich zu einem der geilsten und mitreißendsten Lieder der CD zu entwickeln. Respekt!
    Fazit: 5/5

    A Farewell to Arms
    Auf dieses Review habe ich lange gewartet und mich ewig hingesehnt während der ersten sieben Lieder! Dieses Lied toppt alles!!! Als Ballade am Ende des Album wie "Descend the Shades of night" auf dem Vorgängeralbum gedacht mausert sich dieses Stück nach mehrmaligem Anhören zum nervenzerfetzendsten, brutalsten und abwechslungsreichsten Lied der CD! Es fängt wunderbar ruhig an, der Teil geht über mehrere Minuten und wird nur durch einige kurze Bassschläge unterbrochen und macht einen richtig heiß auf den Rest des liedes, der dann auch nicht auf sich warten lässt. Abwechslung pur, wieder merkt man, dass verschiedene Gedanken zusammengetragen wurden, weil das Lied aus so vielen verschiedenen Teilen besteht. Es erinnert mich von Aufbau auch ein Bisschen an Panteras "Mouth for war", fängt normal an und steigert sich dann zu einem Inferno am Ende. Ich sage nur: "All that they needed was a pretext, war's next, heads to the chopping blocks and our necks are next!" Wer das Lied kennt wird wissen was ich meine! Dieser Teil haut alles um!
    Fazit: 5/5 (wenns gehen würde würde ich noch mehr Punkte vergeben)

    Gesamtfazit: Ein Hammeralbum, das den Vorgänger um Welten in den Boden rammt, so gut "Through the Ashes of Empires" auch war. Dieses Album hat alles, was der Hörer braucht: Abwechlung, fette Gitarren, wunderschöne Soli, die traumhafte, raue Stimme von Robb Flynn und eine mehr als solide Rhythmusabteilung, die dem ganzen erst richtig Leben einhaucht!
    :great::great::great::great::great:

    Für alle, die das Album noch nicht kennen oder haben: Es ist unbedingt eine Kaufempfehlung wert und nicht abschrecken lassen, dadurch, dass nur 8 Lieder drauf sind!

    Für weitrere Infos auch zum Artwork etc.: http://de.wikipedia.org/wiki/The_Blackening
    Für Bandinfos: http://www.machinehead1.com/main.html

    Hoffe, ich konnte euch das Album ein Bisschen schmackhaft machen (zumindest der Minderheit die es noch nicht besitzen dürfte), wenn es etwas zu verbessern gibt oder hinzuzufügen, immer raus damit!
     
  2. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 17.04.08   #2
    gutes review, gutes album :great:

    nur dass dir slanderous nicht "brachial" vorkommt bzw so gut gefällt wie die andern nummern fällt schwer hinzunehmen *g* ich finde das lied so herrlich in-your-face...

    ansonsten schon in ordnung ;)



    edit: der vollständigkeit wegen hier der link zum "hauptthread" https://www.musiker-board.de/vb/metal/196593-machine-head-blackening.html
     
  3. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 17.04.08   #3
    Naja, wie gesagt von text her finde ich slanderous schon geil, aber mir kommt das im Vergleich zu den anderen Lieder (rein subjektive Meinung!!!) eher wie eines vor, das Flynn mal so nebenher geschrieben hätte, einfach mal Wörter gesucht, die sich miteinander reimen und das mit irgendwelchen Riffs hinterlegt, mir fehlen bei dem Lied einfach die Höhepunkte und es kann mich einfach nicht so umhauen, auch nach mehrmaligem Hören nicht...
    Und ich kenne das Lied mittlerweile sehr gut...:)
     
  4. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 17.04.08   #4
    :D kein grund dich zu verteidigen, recht hast, is ja subjektiv ;)

    war eher scherzhaft gemeint dass ich nicht gutheißen kann dass es dir nicht gefällt *g*

    hauptsache wir sind uns einig dass es ein hammer album ist
     
  5. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 17.04.08   #5
    kenne MH nun schon ziemlich lange und war echt überrascht über die Progressivität des Albums für MH Verhältnisse, ein toller Nachfolger für das auch geniale TTAOE.
     
  6. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 17.04.08   #6
    Ist ja in Ordnung, wenns dir gut gefällt, ich bin aber vielleicht mit zu positiven Erwartungen an den Song rangegangen. Hab eben gelesen, dass Flynn da alle Möglichen Beleidigungen auf einen Haufen wirft und daraus einen Song gezimmert hat und das fand ich schon so geil, dass ich einfach dachte der Song wäre übelst gut, allerdings sind meine zu hohen Erwartungen dann eben ein Bisserl enttäuscht worden... wäre vll anders gewesen, wenn ich neutral an das Lied rangegangen wäre...:rolleyes:

    Da sind wir uns zu 100% einig! Hab nicht umsonst im Thread "Album 2007" geschrieben, dass The Blackening mein Album des Jahres 2007 ist
     
  7. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 17.04.08   #7
    hm ja das könnte sogar hinkommen...
     
  8. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 17.04.08   #8
    Hmmm, Mist, hab mich getäuscht, war bei mir "nur" auf PLatz zwei, aber das war damals, mittlerweile finde ich es deutlich geiler als Ensiferums "Victory Songs", die sind bei mir ein Bisschen in der Gunst gefallen...
    Aber, dass man MH so liebt, begründet sich für mich nicht nur auf dem geilen Songwriting und dem Hammer-Sound, sondern auch darauf, dass sie es live so gut rüberbringen...
    Denn eine Band zeigt erst beim live-Auftritt, wie gut sie wirklich ist, im Studio kann immer "manipuliert" werden, aber live muss einfach alles stimmen:)
     
  9. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 17.04.08   #9
    also wenn du mich fragst sind da machine head zusammen mit testament und iced earth meine favouriten... nachdem ich sie live am novarock gesehen hatte, kam mir das album "runterproduziert", sprich "brav gemacht" vor *g*

    live hatte das ganze noch mal um einiges mehr...
    mehr als geil! :great:
     
  10. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 17.04.08   #10
    Ich hab mich echt geärgert als sie im Dezember in München waren und ich sie nicht sehen konnte (Stichwort Black Crusade), weil ich arbeiten musste:mad:
    Mensch, überleg mir echt ob ich nicht aufs WFF gehe, nur um Machine Head zu sehen! Ich will live unbedingt mal "A Farewell to Arms" sehen...
     
  11. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 17.04.08   #11
    boah ich erzähl jetzt besser nicht im detail wie gut sie waren :p

    ich war richtig kaputt
     
  12. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 17.04.08   #12
    Danke! Wie reizend!:rolleyes:
    Wennst schon sowas nauslässt, dann will ich auch was hören!:rock:
    Playlistmäßig, war alles geile dabei? Sound? Gut, der wird wie immer hammer gewesen sein...:cool:
     
  13. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 17.04.08   #13
    puh, setlist...

    angefangen mit imperium, clenching the fists of dissent, das weiß ich noch
    mit dabei (aber ohne richtige reihenfolge) waren noch old, halo, davidian, the blood the sweat the tears, asthetics of hate, descend the shades of night...

    also bei denen bin ich mir sicher
    ich weiß net ob net noch was war, is schon lang her *g*
    am besten fand ich dass sie die ersten beiden lieder direkt in einem spielen wollten, aber abbrechen mussten, weil das publikum zu laut war, und sie uns applaudiert haben ^^ "austria, you are f@king amazing" ... ja das war schon ne geile stimmung dort
     
  14. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 17.04.08   #14
    uuuhh, hört sich übelst geil an, mann, und Flynn ist so ein übelst guter frontman, der hat eine Ausstrahlung wie ich sie nur von Max Cavalera kenne...
    Man wäre ich da gerne gewesen... geile setlist... desecend ist ja klar, halo und so, sind standart, aber immer geil, aber mir hätte echt A Farewell... gefehlt. Das muss dabei sein!
     
  15. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 17.04.08   #15
    *g*

    jap so hat halt jeder andre prioritäten
     
  16. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 17.04.08   #16
    Um das jetzt mal hier einzufrieren, damit wir uns nicht ständig selber übertreffen, was wir geiler finden und so;), würde ich zum Schluss einfach sagen:
    Wir sind uns einig, dass MH eine der geilsten Bands ist und ich bin mir 100% mit mir selber einig, dass The Blackening das geilste MH-Album aller Zeiten ist!
    :rock:
     
  17. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 17.04.08   #17
    das kann man so eigentlich stehen lassen

    ...

    ...

    wooobei ich manchmal (ja nach gemüt) die through the ashes of empires besser find :p aber lass ma das jetzt
     
  18. hypocrisy

    hypocrisy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    4.11.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Seeboden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.08   #18
    The Blackening von Machine Head ist wie Master Of Puppets von Metallica, damit haben sie ihr Meisterstück geschaffen und ich bezweifle es, dass sie jemals ein besseres Album rausbringen werden, aber natürlich lasse ich mich gern positiv überraschen :great:
     
  19. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 29.04.08   #19
    Ich habs gar nicht so eilig mit nem neuen Album von MH, dann kann ich dieses hier erstmal ein paar Jahre vollauf auskosten!;)
    :rock:
     
  20. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 15.05.08   #20
    also ich find das Album eigentlich sehr gelungen, leider haben sie mich live nicht ganz überzeugt...
     
Die Seite wird geladen...