Mackie DFX - was ist davon zu halten?

von stefan64, 23.11.05.

  1. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 23.11.05   #1
    Hallo,

    der Titel sagt ja schon viel... also- wie sind die Teile!

    in der Theorie klingen die Teile ja klasse, wer hatte es denn schon mal in den Fingern?
    Sind die von der Qualität vergleichbar mit den kleinen Soundcrafts?
    Oder doch den (billigeren) Yamahas?
    Oder sacken sie Richtung Behringer/Phonic ab?
    Was ist vom Effektprozessor zu halten?

    Einsatzgebiet: Keyboard-Submischer, auch als kleiner Gigmischer (Jazz - es darf also nix Rauschen...) oder für den Proberaum

    Danke für Eure Hilfe!

    ciao,
    Stefan
     
  2. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 23.11.05   #2
    Mich würde der 2-Band-EQ stören, Yamaha bietet zwar auch keine Parametrik, aber immerhin 3-Band.
    Gruß
    Oli
     
  3. phillo

    phillo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.04
    Zuletzt hier:
    2.06.12
    Beiträge:
    242
    Ort:
    I am from Austria
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.11.05   #3
    Die Effekte sind, laut Musikproduktivverkäufer, bei Yamaha um einiges besser, da Yamaha selbst Effektgeräte erzeugt. Hab auch überlegt DFX oder Yamaha ich hab mich fürs mg12/4FX entschieden, da ich noch ein kleines Pult benötigte.
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 25.11.05   #4
    Hi, Stefan,

    mit der DFX-Serie habe ich mich noch nicht näher befaßt, wohl aber mit der CFX-Reihe:

    - Die FX-Sektion wirft einen nicht gerade um;

    - ein rational nicht nachvollziehbares Zwangsrouten über die Subgruppen;

    - keine LED-Anzeige für PFL und für MUTE;

    - AUX-Wege bleiben beim muten offen;

    - was die Haptik angeht: Das Gehäuse fühlt sich an wie ein Joghurtbecher

    - was mich persönlich noch stört: (kurze) 60 mm-Fader

    Ehrlich gesagt: mir ist nicht ganz klar, was Mackie zur Produktion dieser CFX-Serie :screwy: getrieben hat. Die DFX-Reihe scheint nicht viel Besseres erwarten zu lassen. Probiers aus. Wenn's unbedingt Mackie sein muß, dann würde ich eher zu einem (gebrauchten) VLZ greifen.
     
  5. stefan64

    stefan64 Threadersteller HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 26.11.05   #5
    Vielen Dank für Eure Hilfe, ich bleibe wohl bei Soundcraft - mit den kleinen Yamis werde ich nicht so ganz warm....

    ciao,
    Stefan
     
  6. Scriptura

    Scriptura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    35
    Erstellt: 30.11.05   #6
    Hallo Stefan,

    unser Drummer hatte lange Dieses für kleinere Sachen:

    http://www.mackie.com/products/dfx6/index.html

    Es ist auf jeden Fall sehr rauscharm und der Hall war ganz ordentlich.
    Für eine Jazzcombo oder Keyboardsubmischer sofern die Eingänge reichen, sicher zu gebrauchen.
    Etwas unglücklich finde ich das er zwar 4 Microeingänge hat, aber nur zwei mit Phantomspeisung ausgelegt sind. Die Eq-Sektion ist in der Tat etwas mager, gerade für Drums war der Mischer nicht die beste Wahl.
     
Die Seite wird geladen...

mapping