Mackie DL32R Problem: Zeitweiser Ausfall von Mikrofonen

von Mike1974-1, 16.03.19.

Sponsored by
QSC
  1. Mike1974-1

    Mike1974-1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.19
    Zuletzt hier:
    14.05.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.03.19   #1
    Problemstellung im Titel präzisiert. MfG. Basselch

    Hallo Zusammen,

    vielleicht hat hier jemand einen Rat zu unserem Problem.
    Wir nutzen in unserer band ein Mackie DL32R.
    Bei 2 Auftritten fielen uns nun urplötzlich uns ohne erkennbaren Grund alle Mikrofone aus.
    Wir nutzen sowohl Drahtlosanlagen von Shure als auch kabelgebundene Mikrofone.
    Der Pegel war auf dem Mixer ganz normal vorhanden, aber es kommt kein Ton mehr aus den Boxen.
    Alle Instrumente liefen normal.
    Wir haben dass den Mixer neu gestartet und es ging wieder.
    Das ist jedoch grandios peinlich während eines Gigs und geht gar nicht.

    Hat jemand einen Tip, woran es liegen könnte?

    LG MIke

    P.S. Updates sind natürlich alle aufgespielt...
     
  2. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    2.428
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    894
    Kekse:
    10.171
    Erstellt: 17.03.19   #2
    Das ist in der Tat sehr ungewöhnlich. in den allermeisten Fällen sitzt das Problem allerdings VOR dem Mischpult. Ich würde als erstes mal schauen nach den DCAs/VCAs und der Mutegruppe, die eure Vox-miks ggf verbinden, denn ein Ausfall selektiv NUR der Gesangsmikros, lässt (mich) als erstes in diese Richtung denken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    14.07.19
    Beiträge:
    1.236
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    6.969
    Erstellt: 07.05.19   #3
    ups das kommt mir auch komisch vor und ist natürlich echt peinlich.
    Dass einn SW Bug genau so etwas verursachen könnte ist schon arg weit um die Ecke gedacht. Aber digital ist Vieles möglich.

    Anderer Ansatz, der mir Im Kopf rumschwirrt: Wie sah es mit der Stromversorgung aus? Stabil oder evtl an einem Stromkreis mit arg wechselnden Belastungen, oder lange Netzkabel. So kleine oft unbemerkte Spannungseinbrüche merkt ein Amp oder anderes Analog- Zeugs nicht und ist da recht unempfindlich PC's oder DigiMixer sind da erfahrungsgemäß sensibler und das Ergebnis ist nicht immer vorhersehbar.
    War das in ein und derselben location?
    Der Gedanke an die 220V Versorgung KÖNNTE ein Hinweis sein. Trotzdem sollte es nicht vorkommen.
    Abgesehen davon weiss ich dass etliche Bekannte eine kleine USV dabeihaben.

    Berichte wie es weitergeht. Interessiert mich auch.

    Norbert
     
Die Seite wird geladen...

mapping