Mackie Thump 12 oder 15 plus 18

  • Ersteller mjmueller
  • Erstellt am
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.114
Kekse
25.818
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo Leute,
nach rund 20 Jahren soll bald auch in Sachen kleiner PA für den Proberaum etwas Neues her.
Spektakulär, was in der Zeit in Sachen Gewichtsreduktion passiert ist. Wenn das für den Sound umgekehrt gilt, dann wäre das wirklich super :great:

Einsatzzweck:
Proberaum (ca. 80m², eventl. auch für kleine Clubgigs - falls vor Ort mal nichts vorhanden sein sollte)
Rock-Mucke ist angesagt
für:
E-Drum (Probe/Gig), es sollte aber auch reichen, um "gegen" ein A-Set zu bestehen
Vocals (Probe/Gig)
Keyboard (Probe/Gig)
Bass (Gig)
A-Gitarre und E-Gitarre (Probe/Gig)

Weil die so schön günstig zu haben sind und auch sehr leicht daherkommen, ist mir die Mackie Thump Serie ins Auge gesprungen.




Von der Leistung sollten die 12er oder 15er Tops für den Proberaum ausreichen denke ich. Auch unter der Annahme, dass die angegebenen 500 RMS als leicht "euphemistisch" zu betrachten sind.
Mindestens ein 18er Sub mit lt. Hersteller 600 RMS müsste noch dazu, da sonst das E-Drum (hier besonders die Bassdrum) nicht genug schiebt und falls der Bass mal darüber laufen sollte, braucht es schon mal ein wenig mehr "untenrum" (soll ja auch Spaß machen).

Worüber ich mir momentan allerdings Gedanken mache ist
a) die Frage, ob 12er oder 15er Tops und
b) ein oder gleich zwei 18er Subs und
c) interne Weiche der Subs nehmen (140Hz fest) oder doch besser eine externe, regelbare

Die 15er Tops hätten halt den Vorteil, dass die auch mal für sehr kleine Gigs (vermutlich) ausreichen würden, wenn darüber dann nur Vocals und vielleicht noch A-Gitarre liefen.
Andererseits kenne ich von 15er Tops auch das Phänomen, dass so eine Art "Loch" in den Frequenzen vorhanden ist, die für die Stimme wichtig sind.
So gesehen, wären die 12er dann (vermutlich) besser? :nix:

Bei den Subs fällt mir schwer, einzuschätzen, ob ein Sub reichen wird, den nötigen Druck zu geben für die Bassdrum.

Die festen 140Hz Frequenzweiche der 18er Subs finde ich nicht prickelnd. Ich hätte es gerne etwas flexibler. Aber: vielleicht sind die Tops und der Sub so aufeinander abgestimmt, dass es doch gut miteinander harmoniert. Hat dazu jemand Erfahrungen?

Das sind so meine Gedanken. Irgendwas vergessen?
Grüße
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.249
Kekse
13.525
Weil die so schön günstig zu haben sind
Und eben genau deswegen auch so klingen und funktionieren.

interne Weiche der Subs nehmen
Wenn du das gesamte Packet von Mackie so nimmst, dann nimm die interne Weiche des Subs.

Aber: vielleicht sind die Tops und der Sub so aufeinander abgestimmt, dass es doch gut miteinander harmoniert.
Eben drum.

Hat dazu jemand Erfahrungen?
Ja, der Hersteller und da vor allem der Entwickler. :D

Bei den Subs fällt mir schwer, einzuschätzen, ob ein Sub reichen wird, den nötigen Druck zu geben für die Bassdrum.
Hmmm... wozu das denn? Proberaum ist Proberaum und da sollte vor allem ja die Stimme präsent sein. Was bringt ne fette Bassdrum an Informationsgehalt? Je nach Raumakustik mulmt das nur und führt zu einem kritischem Gesamtklang in welchem die anderen Instrumente untergehen.

12" Top ist gut für Stimme und kann meist ein wenig lauter als ein 15er Top.
Das 15er Top überträgt ein wenig tiefer, könnte deswegen "wärmer" und runder klingen. Allerdings darf man nicht zu viel erwarten und wenn man so ein 15er Top mit odentlich tieffrequentem Material anfüttert, dann geht dem recht schnell die Puste aus, was auch für alle anderen Fullrangeboxen gilt.

Was steht denn bisher da?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.114
Kekse
25.818
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo,
Was bringt ne fette Bassdrum an Informationsgehalt?
Über die Anlage soll halt auch ein E-Drum laufen und mit nur 15+1 Fullrange ist es nicht wirklich "druckvoll". Da fehlt schon was.
Der gesamte Proberaum ist akustisch top - da gibts nix zu meckern. Durch die Größe und die Breitbandabsorber kommen keine störenden Reflektionen auf und insgesamt sind wir da mit einem sauberen Sound gesegnet - in der Hinsicht habe ich keine Bedenken.
Was steht denn bisher da?
Oh weh :rolleyes: Zwei alte Peavey Hisys 15+1 an einer Peavey CS800X. Die Boxen sind allerdings schon ordentlich "mitgenommen" und ich meine ordentlich. :D
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.816
Kekse
161.886
Und eben genau deswegen auch so klingen und funktionieren.

Blubb - das klingt irgendwie nicht nach einer persönlichen Erfahrung, sondern nach einer abwertenden Pauschalisierung :bad:.

Ich hatte die Vorgängerbox der Thump 15 (die damals noch als "Tapco by Mackie" verkauft wurde), und sie klang gar nicht so übel. Vor allen Dingen machte das Teil im Stand-alone-Betrieb aufgrund des vorhandenen 3-Band-EQs mit semiparametrischen Mitten gar keine schlechte Figur. Und das sage ich explizit als jemand, der sich nicht unbedingt als Mackie-Fan bezeichnen würde ;).
Inzwischen läuft meine Thump bei einer befreundeten Musikerin als Keyboardverstärker und schlägt sich da immer noch gut.

@mjmueller: Wenn Du sowieso auf einen Subwoofer spekulierst, würde ich dazu die 12er-Tops nehmen. Das passt dann auch besser mit der (ebenfalls meiner Meinung nach) recht hoch gewählten Trennfrequenz von 140 Hz. Man sagt der Thump-Serie nach, nicht besonders pegelstark zu sein. Ich konnte mich damals diesbezüglich nicht beschweren. Aber da heißt es wohl "Probieren geht über Studieren".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.249
Kekse
13.525
Blubb - das klingt irgendwie nicht nach einer persönlichen Erfahrung, sondern nach einer abwertenden Pauschalisierung
Woher willst du wissen welche Erfahrungen ich habe und welche Kisten ich bisher gehört habe. Spekulation. Mackie kenn ich bisher als, wie du auch schon richtig beschreibst, pegelschwach und nicht gerade als Klangwunderwerk, im Gegensatz zu den alten Mackiemischpulten.

Ohja, HiSys... Peavey hatte noch nie so ein glückliches Händchen bei Boxen. Peavey kann aber zumindest Endstufen (oder konnte) bauen. Die CS800X ist ganz brauchbar. Wir haben ein paar davon in den Monitorampracks. Die laufen. Von daher könntest du auch über eine passive Geschichte nachdenken, wobei das auch nicht billiger wird.
 
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.114
Kekse
25.818
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo,
Dank Euch!
dazu die 12er-Tops nehmen. Das passt dann auch besser mit der (ebenfalls meiner Meinung nach) recht hoch gewählten Trennfrequenz
Meinst Du auch? :great: Ist auch meine Tendenz mittlerweile.

Thump bei einer befreundeten Musikerin als Keyboardverstärker und schlägt sich da immer noch gut.
So etwas hatte ich mir dann auch vorgestellt, wenn irgendwann auch mal eine neue Anlage kommen sollte. Durch die Trapezform, "schreien" die ja förmlich nach Monitor. In dem Fall wären die 12er auch etwas dezenter.

Ohja, HiSys... Peavey hatte noch nie so ein glückliches Händchen bei Boxen.
Ja, die waren noch nie das Gelbe vom Ei. Haben aber über rund zwanzig Jahre so einige Gigs mitgemacht und immer auch im Proberaum ihren Dienst versehen - von daher will ich mich nicht beschweren :)
Die CS800X ist ganz brauchbar.
Finde ich auch. Ich hatte zwei davon, eine für die Tops und eine falls nötig im Brückenbetrieb für Subs oder für die Monitore. Damit sind wir viele Jahre klar gekommen.
eine passive Geschichte nachdenken, wobei das auch nicht billiger wird.
Das ist auch mein Eindruck.

An den aktuellen aktiven Teilen finde ich halt unheimlich gut, dass die so leicht sind und kompakt und dennoch - zumindest vom Blatt - ausreichend Leistung bringen. (Drauf gekommen bin ich übrigens, weil ich mir für meinen Bass eine neue, leichte Box und eine Endstufe mit Schaltnetzteil zugelegt hatte. Das ist so geil, wie wenig das jetzt wiegt :great: Ausserdem ist mir neulich in der Probe der muffige Sound auf die Nerven gegangen :D )
Das die Mackie Thump keine wahnsinns tolle Boxen sind, ist ja klar. Immerhin bewegen wir uns da im untersten Bereich einer kleinen PA. Ich gehe aber mal ganz stark davon aus, dass die allemal frischer klingen werden als die alten Peaveys (Okay, das ist nicht sonderlich schwer :))
Grüße
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.846
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Aber drann denken der Sub ist ein Bandpass.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.846
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Habe ich im Hinterkopf. Daher auch die Überlegung, direkt zwei der Subs anzuschaffen
Na ja dann hasst Du den Hinweis nicht ganz verstanden.
Bandpass Subs werden auch als One Note Subs oder so ähnlich bezeichnet da Sie bauartbedingt nur einen schmalen Frequenbereich wieder geben können,dafür aber in diesem Bereich mehr Output.
Dieser Sub wird vorwiegend von Djs benutzt.
Wenn man ein E-Drum einsetzen möchte muss ein Bandpass nicht unbedingt nachteilig sein,ich persönlich würde aber BR-Subs bevorzugen.
 
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.114
Kekse
25.818
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo,
ach so, ich dachte Du spielst auf den vergleichsweise geringeren Pegel an.:)

Ich bin aber auch noch mal in mich gegangen, Kontoauszüge gecheckt und etwas rumgeschaut. Alternativ bin ich jetzt bei RCF gelandet. Kenne ich leider nicht, bis auf eine -wenn ich mich richtig erinnere- kurze Erfahrung vor einigen Jahren. Von daher keine Ahnung, ob die was taugen würden für meine Zwecke.:nix:
In der Summe schon etwas mehr als die Mackie Thumps, aber jetzt noch nicht eine wirklich andere Preisklasse. Würden sich die rund 600 EUR mehr "bezahlt" machen?
Der 15" Sub wäre halt auch ein "richtiger" Bassreflex und kein Bandpass. Gut finde ich vor allem das geringe Gewicht (auch im Vergleich zu dem Thump Sub), aber auch den Highpass mit zumindest 110 und 80 Hz Wahlmöglichkeit.
Dafür wären die Tops etwas schwerer, aber ich denke, das ist noch "tragbar" im Wortsinne :D
Grüße
 
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.249
Kekse
13.525
Würden sich die rund 600 EUR mehr "bezahlt" machen?
Im Vergleich zu den Thumbs? Ja!

Das Top ist halt auch Plastikbomber, d.h. Schutzhülle ist unabdingbar, denn nach ein paar Transporten sehen die nicht mehr wirklich frisch aus und mal eben neu Lackieren ist nicht. Wenn so ein Plastikgehäuse beschädigt wird, dann ist das in der Regel dauerhaft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.114
Kekse
25.818
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo noch Mal :)
mittlerweile bin ich zum Schluss gekommen, dass ich mir verschiedene Systeme gegeneinander anhören muss.
Geht das beim großen T? Oder bei M in K? (War ich noch nie) Session FFM (nächster Laden) hat die meisten Sachen leider nicht da.
Grüße
 
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.114
Kekse
25.818
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo Leute,
vielen Dank noch für Eure Tipps und Hinweise - große Klasse :great:
Demnächst werde ich eine kleine Reise nach Köln machen und im großen M die Mackie Thumps, die Yamaha, die RCF und neu in die Auswahl hinzugekommen, die TS Serie von Alto antesten. Das wird sicher ganz spannend :)
Grüße
 
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.114
Kekse
25.818
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo,
weil es immer blöd ist, wenn so ein Strang einfach zerfasert.
Im Grunde war ich schon auf die Alto TS 2 (12" Tops und 18" Sub) eingeschworen und wollte aber auch noch mal im Musicstore die Möglichkeit nutzen, die Boxen konkret zu testen und gegenzuhören.
Dann bin ich aber über einen Abverkauf bei T der Fender Fortis gestolpert und die sind es dann auch geworden: 2 x 12" Tops und ein 18" Sub.
Fender? Ja - gar nicht schlecht :)
Danke noch mal und viele Grüße!
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.846
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Fender? Ja - gar nicht schlecht
Das wird mit Fender nicht viel zu tun haben,warum die immer wieder versuchen in dem eh schon überfüllten Markt auch noch Boxen mit
ihrem Label zu verticken leuchtet mir nicht ein.
Scheint wohlmit Gitarren und Verstärker nicht mehr wirklich zu laufen.
Das ist ein Dutzend Produkt das 100.000 mal pro Tag in China vom Band fällt,aber welches Produkt eigentlich nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.114
Kekse
25.818
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo,
ja, die Boxen werden aus irgendeiner Chinahalle vom Band rollen und dann noch einen Fenderaufkleber aufgedrückt bekommen.
Wäre mal interessant, für wen die Produzenten noch Sachen zusammenschrauben.
Für den ursprünglich aufgerufenen Preis hätte ich die Boxen wohl auch nicht geordert.
So habe ich für deutlich unter 1000EUR eine Proberaum-Klein-PA, die durchaus gefällt.
warum die immer wieder versuchen in dem eh schon überfüllten Markt auch noch Boxen mit
ihrem Label zu verticken leuchtet mir nicht ein.
Die Frage habe ich mir auch gestellt. Ich vermute, dass Fender ähnlich wie Marshall auch, sich im Bereich der Lifestyleprodukte etablieren wollen und einfach auch so viele Marksegmente bedienen möchten, wie möglich. So richtig gelungen scheint es mit den Boxen bisher zumindest nicht, sonst hätte Thomann die vermutlich nicht verramscht.
Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben