Manche Leute retten die Wale... #freebritney

  • Ersteller Soulagent79
  • Erstellt am
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.527
Kekse
26.696
Ort
Mülheim an der Ruhr
...andere wollen Britney Spears vor irgendwas retten.

So oder so war es an der Zeit, dass Livia und ich endlich mal das beste Lied aller Zeiten covern.

Gitarren - Fender American Standard Strat (Rhythmus), Epiphone The Dot (solo)
Amp - Laney Cub10, Vollröhre
Bass - Jack & Danny Vintage PBass über Behringer BDI-Preamp

Vocals - Livia Florentine
Backing Vocals - Soulagent79 (ich)
Produktion, Arrangement usw. ebenfalls von mir.


 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 7 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.883
Kekse
3.901
Ort
Wien
Lieb.
Die Version von den Zappa Brüdern war auch nicht schlecht. :embarrassed:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
punkadiddle
punkadiddle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
31.12.11
Beiträge
1.581
Kekse
2.354
Ort
Ansibarium
bitte, bitte weiter Wale retten!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.608
Kekse
35.317
Ort
Süd Hessen
…muss man ja nicht mögen… aber selbst bei so einer Cover Version, die (ich hoffe ich trete den Interpreten da nicht zu nahe) eher im Hobby Bereich entstanden ist, zündet Vibe und Melodie.
Ich glaube zwar nicht dass die gute Brittney da war komponiert hat, aber der Song ich einfach gut.
Etwas Kritik habe ich jedoch trotzdem. Hier wird das Solo der übrigen Produktion nicht gerecht.
Da sind IMO einige halbgare Bends drin und auch sonst ist das wenig strukturiert. Da geht noch was, oder lieber weglassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.527
Kekse
26.696
Ort
Mülheim an der Ruhr
Danke für euer Lob und die Kritik.
Ja, manchmal sind die simpelsten Songs wirklich die, die am eingängigsten sind.
Es sind im Grunde immer die gleichen paar Akkorde bzw. vier Takte, die sich dauernd wiederholen,
nur das Arrangement und die Melodie ändern sich. Bei der Originalaufnahme ist das echt meisterhaft gemacht,
so dass es nicht eintönig wird.
Etwas Kritik habe ich jedoch trotzdem. Hier wird das Solo der übrigen Produktion nicht gerecht.
Da sind IMO einige halbgare Bends drin und auch sonst ist das wenig strukturiert. Da geht noch was, oder lieber weglassen.
Erst wollte ich die Melodie der Strophe einfach nachspielen, aber das war mir dann irgendwie doch zu langweilig und
ich wollte es ein bisschen expressionistischer haben. ;)
Das Solo ist im "Call and Response"-Stil und ich wollte es bewusst so schnippisch-abgehackt haben,
aber ist natürlich Geschmackssache.

Ein bisschen wie bei "Whole Lotta Love", hier ab 2:22 Minuten zu hören:


 
Zuletzt bearbeitet:
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.608
Kekse
35.317
Ort
Süd Hessen
Erst wollte ich die Melodie der Strophe einfach nachspielen, aber das war mir dann irgendwie doch zu langweilig ….
Ein bisschen wie bei "Whole Lotta Love"…
Ersteres war auch mein erster Gedanke. Zumindest als Einstieg. Ich habe in unserer Band Set Liste da auch so einen Fall und versuche das zu lösen wie es hier Clapton macht:

Bei 3:48 setzt er mit seinen Solo ein und nimmt die Songmelodie auf, verziert und schmückt die aus.

Ein „Donnerschlag“ Solo wie bei Wholo Lotta Love ist auch eine gute Idee, aber natürlich auch schwer hinzubekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben