Maple oder Rosewood Neck?? Sound???

von LilyLazer, 14.12.03.

  1. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 14.12.03   #1
    Hi!

    Hört man da wirklich einen solchen Unterschied??
    Wenn es 2 Gitarre einer Serie gibt, die sich nur dadurch
    unterscheiden. z.b. Ibanez rg 1550.
    Die Frage bezieht sich besonders auf den High Gain Betrieb.
    Man sagt ja, das Instrument hat dann mehr twang, aber
    hört man das bei hoher Verzerrung raus??
     
  2. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 14.12.03   #2
    Meinst du One-Piece-Maple jetzt oder Ahornhals mit nem Ahorngriffbrett oder Ahornhals mit Rosewood oder komplett Roswood Hals(mit Rosewoodgriffbrett), da gibts so einiges?

    Also One-Piece-Maple sollen sehr brilliant klingen, hab auch schon gehört, das ein Ahornhals mit Ahorngriffbrett sich noch besser anhören würde. Gibt wie du sagtest den Teletwang. Für Cleansound gibts nix differenzierteres. Jedoch Rosewood hört sich richtig knurrig an. Meine Warlock hört sich zum Beispiel dadurch viel böser an als meine KV-01 mit Ebenholzgriffbrett. Für Akkorde würde ich eher das Rosewood nehmen und für Lead und Cleansounds dann doch das Ahorn!

    Eins kann ich dir sagen Unterscheiden kann man es und man hört es auf jeden Fall raus! Eine Paula mit Mahagonineck hört sich auch dumpfer an als eine mit Ahornhals, aber wo bleibt dann der Sound einer Paula dann?
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 14.12.03   #3
    Bei unterschiedlicehn Gitarren hört das wohl nur ein Profi raus. Bei ansonsten baugleichen Gitarren klingt bei genauem Hinhören ein one-piece-Maple anders als ein Maple/Rosewood Hals. Ich habs mit zwei Highway-One Strats ausprobiert. Unplugged und auch clean hört man es leicht. Verzerrt hab ich nicht viel gemerkt, das war wohl eher Einbildung.

    Zudem kanns ja auch sonst am Holz liegen. Für einen richtig guten Vergleich bräuchte man 10 baugleiche Gitarren :-)

    Da es aber immer wider solche Tests gibt, die zu ähnlichen Ergebnissen führen, wird schon was dran sein.
     
  4. LilyLazer

    LilyLazer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 14.12.03   #4
    Also kommt ich zu dem Schluss das es ziemlich egal ist
    und ich mir das hole, was mir optisch besser gefällt??
    bzw, wenn ich die nachteile von schmutz aufm griffbrett
    etc in kauf nehme...
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 14.12.03   #5
    Naja, die Summe aller Faktoren machts halt aus. Wenn du ne Gitarre hast, die z.B. einen schweren Body hat, ein Monster-Floyd Rose und evtl noch andere faktoren, die z.B. das Ansprachverhalten der Klampfe beeinträchtigen, dann kannste mit nem one-piec-maple Hals u.U. wieder was rausholen.

    Ist die Gitarre dagegen eh schon verdamm "attackig" (wie meine 94er Fender z.B.) kann ein Palisander Griffbrett eben die Schärfe etwas nehmen.

    Ich würd die Klampfe nehmen, deren Sound mir am besten gefällt. Völlig egal, woher sie diesen Sound hat und ob er den Klischees entspricht.

    one-piece-maple hat den Nachteil, dass es instabiler ist. geklebte Komponenten (oder gar mehrteilige Hälse) sind verwindungssteifer. Dafür sprechen sie halt schlechter an.

    Maple ist lackiert, macht beim Bundschleifen also mehr Arbeit (abkleben), mit der Zeit geht der lack ab und es kann hässlich aussehen.

    Palisander ist da einfacher zu behandeln (man sieht den Dreck schlichtweg net :- ) ), dafür muss man da aufpassen, dass es nicht zu spröde wird. Gelegentlich mal ölen.

    Ich bin bei meiner Strat damals übrigens nur nach dem optischen gegeangen. Zu candy apple red passt für mich einfach Ahorn besser. :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping