Marshall 1960A Box umbauen

von bastii, 14.10.07.

  1. bastii

    bastii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    3.11.11
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.10.07   #1
    Hallo liebe Freunde,
    ich spiele zur Zeit eine Marshall 1960A Box mit G12T75 Speakern.
    Aus Spass hab ich mir mal zwei V30er gekauft um einen evtl. "besseren" sound aus der Box zu bekommen und, weil ich einen Mesa Dual Recti spiele und die Mesa Boxen V30er drinne haben.Von dickerem Holz, Boxenmaßen mal abgesehen....
    Nun der Sachverhalt: Ich möchte die Box eigentlich immer mono betreiben, aber mir kam die Idee, da die Marshall ja eine Stereobox ist, an den einen Stereoanschluß die G12T75 zu hängen und die V30er an den anderen.
    Und jetzt die Frage die mich quält: Wie soll ich die Speaker am besten anordnen? Diagonal? Beim Monobetrieb kann ich mir vorstellen, dass sich hierbei der sound der Speaker am besten mischt. Jedoch könnte es ja sein, dass dann mein Stereobetrieb darunter leidet.
    Wenn ich zwei Speaker unten und die anderen oben anordne, hab ich Angst, dass ich beim Stereobetrieb zu wenig von den unteren Speakern abbekomme, wobei ich mal gelesen habe, dass es beim Monobetrieb sinnvoll wäre, die G12T75 unten anzuordnen, da diese mehr Bass haben, als die V30er....
    Ihr seht, ich habe einen Haufen Probleme... ;) Vielleicht sind die Unterschiede ja auch so gering, dass es gar keinen Sinn macht sich darüber den Kopf zu zerbrechen?
    So, nun hoffe ich auf ein paar Meinungen, Hilfestellungen und Erfahrungsberichte!

    der Bastii
    :)
     
  2. Hexxium

    Hexxium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 14.10.07   #2
    Spielst du die auch Live? Dann solltest du auch bedenken, dass du bei Stereobetrieb und Mischen unterschiedlicher Speaker je Kanal immer 4 Mikros/Kanäle für die Abnahme brauchst. Könnte bei kleinen Gigs Probleme machen, und selbst wenn nicht ist es doch zumindest umständlich und evtl. schwer zu mischen.

    Will sagen: Wenn du den Stereo-Betrieb nicht wirklich brauchst (müsstest ja auch entsprechendes Equipment davorschalten, damit es Sinn macht), lass es lieber. Ordne die Speaker so an, wie sie dir mono klanglich am besten gefallen.
     
  3. glenn tipton

    glenn tipton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    427
    Ort:
    home of boarisch steel
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    965
    Erstellt: 14.10.07   #3
    mein tip:vergiss das mit dem spereobetrieb !

    knall die beidem v30 oben rein ( is gut für die presenten mitten ) unten ballern dann die etwas basslastigeren gt12-75er und gut iss.

    werden dir andere bestätigen ...;-)

    grüsse aus weisswurschthausen
     
  4. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 14.10.07   #4
    Sers!

    Der Dual Recti hat eine Monoendstufe. Wenn du also keine zweite Endstufe nutzt, die ein anderes Signal verstärkt, als die Recti-Endstufe, dann bleibt kein Unterschied zwischen Stereo/Mono.

    Wenn du also mit je einem Boxenkabel von je einem 16 Ohm-Ausgang des Recti in je einen Stereo 8 Ohm Eingang in die Box gehst, dann ist es genau das gleiche, als würdest du mit einem Boxenkabel vom 16 bzw. 4 Ohm Ausgang vom Recti in den 16 bzw. 4 Ohm-Monoeingang von der Box gehen. Außer, dass du ein Boxenkabel mehr brauchst.

    Wie du die Speaker anordnest probierste am besten einfach mal aus.

    Hast du eigentlich die abgeschrägte 1960 oder die grade Ausführung?

    MfG
     
  5. skinny

    skinny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 15.10.07   #5
    ;) falls er sich nicht veschrieben hat, sollte die Sache klar sein. (Abgeschrägt)
     
  6. bastii

    bastii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    3.11.11
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 15.10.07   #6
    Hey danke für die Antworten!
    Stereo wollte ich die verschalten, da ich die box auch zu Recordingzwecken nutzen will.
    Wenn ich jeweils zwei Paare habe, dann kann ich ja je nach bedarf zwischen den g12 und den v30 umschalten. Die Idee dahinter war, dass ich mehr Sounds zur Auswahl hab.
    Im Live bzw. Proberaumbetrieb fahr ich die Mono auf 4ohm.
    Habe die Box gestern abend schon umgebaut und habe mich dafür entschieden die G12 nach links und die V30 rechts anzuordnen, da das sonst mit der Verschaltung nich geklappt hätte!
    Was ich noch anmerken muss.... was sind das eigentlich für schlechte Kabel, die in den Marshall Boxen verbaut sind? Dafür, dass man immer die hochqualitativen Boxenkabel benutzen soll sind die echt läppsch!
    Hingegen waren in der "billigen" Famebox ziemlich gute Kabel verbaut, was ich bei dem Preis nicht erwartet hätte! Dafür sind in der dann leider nur Spanplatten verbaut.
    Also danke nomma für eure Antworten.
    Ich bin raus!
     
Die Seite wird geladen...

mapping