Marshall 602 TSL (JCM 2000) 60 W Eure Meinung

von Tommey, 28.06.08.

  1. Tommey

    Tommey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #1
    Hi Leute ,

    da ich mein alter AMp nicht mehr ausreicht (Fender Hot Rod Deluxe) und ich wesentlich mehr Felixibiltät brauche ,habe ich mich entschlossen mir nen neuen Amp zu kaufen.
    Der Amp sollte zwischen 1000-1400 Euro kosten.

    Letzte woche war ich im Musikladen und hab mal den Marshall 602 TSL in der combo variante angespielt und war eigendlich recht beeindruckt vom sound her. Hat von euch jemand schon erfahrung mit dem Amp gehabt ?

    Oder vll andere Amps wie Fender Supersonic, H&K u. a. die in der gleichen Preisklasse liegen.

    Ich selber besitzte zur noch ein Epi. Les Paul. Welche aber bald für eine Gibson ersetzt wird.

    benötigte: Crush,Metal,Clean,Lead (spiele zur Zeit Bon Jovi-Always
    bye mattrach-Canon Rock
    Metallica- Ride the Lightning
    L. S. -Sweet home Alabama
    Kidrock- Only God Knows Why )

    Ich hoff ihr könnt mir weiter Vorschläge geben ? Ich bin da nämlich grad etwas verzeifelt = )
     
  2. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 28.06.08   #2
    Ich habe den TSL 601 angespielt und war auch von der Soundqualität sehr beeindruckt, obwohl mir die typische Marshall-Rauigkeit gefehlt hat. Ich kenne auch den Hot Rod Deluxe, der Clean Sound ist hinreißend, leichte Crunch Sounds sind auch ok und dann ist Schluss. Hast du aber mal überlegt, ob du vielleicht ein paar Edel-Zerrer zulegst statt einen neuen Verstärker? Z.B.:

    http://www.musik-service.de/visual-sound-jh-v-2-jekyll-hyde-prx395753456de.aspx
    http://www.musik-service.de/vox-cooltron-duel-overdrive-prx395756091de.aspx
    http://www.musik-service.de/radial-tonebone-trimode-prx395757493de.aspx
     
  3. -x-valane

    -x-valane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 29.06.08   #3
    wenn du ne combo willst und flexibilität suchst. denk ich da an den jvm da gibts auch ne 50 watt 2 kanal combo für 1400 wenn mich net alles täucsht. hab das 205 topteil mal ausprobiert und das klingt gut und ist sehr flexibel.

    ps: https://www.thomann.de/de/marshall_jvm205c.htm da der link
     
  4. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.734
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 29.06.08   #4
    Den TSL 601 hatte ich mal, und der hatte zwei Punkte, die ihn für mich ausscheiden ließen:

    - Effektloop nicht seriell einstellbar (dadurch ließ sich kein Volumenpedal in der Loop betreiben, wie ich es mag; ein Noisegate hinter der Vorstufe ist ebenfalls nicht drin, und ein Volumebooster für Soli musste komplett aufgerissen werden, um eine hörbare Lautstärkeänderung zu bewirken. Dadurch klang allerdings das Signal dann recht schlecht, obwohl der Nobels Pre1 in vernünftigen Pegeln recht neutral klingt.
    - kein eigener Lautstärkeregler für den Cleankanal. Der Gainregler des Cleankanals wirkt sich recht schnell auf den Sound aus, clean oder eben leicht ancrunchend. Sollte nun z.B. beim Soundcheck der Cleankanal lauter werden, aber seinen Charakter behalten, musste man Master hochdrehen und hinterher die Kanäle 2 und 3 wieder herunterregeln - nervig.

    Die TSL-Combos sind mE overpriced. Wenn die genannten Punkte nicht stören und man einen fairen Gebrauchtpreis bekommt, spricht nix dagegen, aber neu würde ich mich wirklich anderweitig umschauen, z.B. genannte JVM's, vielleicht auch direkt in England bestellt.
    Oder mal nach Koch, Carvin schauen, die Engl-Combos sind sicher auch ne Überlegung wert.
    Rein von der Praxistauglichkeit würde ich z.B. dem Screamer mal ne Chance geben

    EDIT: Schau mal hier http://www.soundslive.co.uk/product~name~Marshall-JVM205C~ID~8325.asp
    908,- plus Versand. Gibt aber nen ganzen Thread zum Neukauf in England, kannst ja mal suchen.
     
  5. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 29.06.08   #5
    wenn du flexibilität brauchst, und das für unter 1400 euro in einem gerät würde ich mir mal die hughes & Kettner Switchblades ansehen.
    der 50 watter reicht schon dicke aus, der 100watter ist M.E. schon überdimensioniert.
    alles on board, 128 speicherbare sounds (mehr flexibilität bekommste glaub ich nicht mehr) komplett midifähig und das midi-stageboard ist auch gleich dabei. dazu nen parallell/seriellen effektloop (ist pro soundpreset einzeln speicherbar)

    was will man mehr....

    wenn du nicht grad vollröhre im hintern stecken hast, dann teste im direkten vergleich dazu auch mal den line6 spidervalve an. der hat zwar ne digitalen preampsektion aber was danach kommt ist ein toller 1 kanal vollröhrenamp, designed und built bei reinhold bogner. geiler amp, geile sounds und im vergleich zum marshall klingt der spidervalve grad bei niedrigeren lautstärken schon um welten besser. wenns laut sein muss, haben beide amps nach oben hin genug reserven, die man nie ausreizen wird.
     
  6. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 29.06.08   #6
    schu dir noch dei zahlreichen jtm.modelle von marshall an, sollen auch recht flexibel sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping