Marshall Amp 8080 oder MG100DFX

  • Ersteller Vauxdvihl
  • Erstellt am
V
Vauxdvihl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.20
Registriert
16.12.12
Beiträge
53
Kekse
0
Hallo Leute,

ich möchte mir einen gebrauchten Marshall Amp kaufen
Zur Aufwahl stehen der Marshall Valvestate 8080 oder der Marshall MG100DFX
Der 8080 kostet 165€ und der MG100DFX ca. 250€.

Welchen Amp könntet Ihr mir empfehlen?

Für die Bühne und für den Proberaum

Musik Rock / Metal

PU EMG81

Besten Dank
Gruß
Vaux
 
Eigenschaft
 
tomqu
tomqu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.15
Registriert
21.07.07
Beiträge
84
Kekse
0
Ort
im Osten vom mittleren Süden
Der 8080 wird Dir im Metalbereich zu leise sein - Clean geht vielleicht, aber sobald gebraten wird, brauchst Du sozial eingestellte Mitmusiker.
Den anderen kenn ich nicht

Gruss - da Tom
 
Transistorkiller
Transistorkiller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.20
Registriert
23.03.08
Beiträge
1.473
Kekse
3.016
Ort
Augsburg
Der 8080 muss nicht unbedingt zu leise sein. Hab nen 8200, da geht schon einiges.
Wenn Du noch ne Box dran hängst, isser auf jeden Fall laut genug.
Den MG hab ich auch hier und der is definitv laut genug. Ich gehöre zu den Leuten, die den Amp mögen, viele raten Dir (ungerechtfertigterweise) sicher davon ab.
 
Coachinger
Coachinger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.19
Registriert
19.07.07
Beiträge
1.039
Kekse
5.412
Ort
Karlsruhe
Der 8080 ist sicherlich nicht zu leise, auch ohne Zusatzbox. Ich hab immer noch (seit mittlerweile über 15 Jahren) seinen kleinen Bruder 8040 als Ausweich-Amp und selbst der kann problemlos mit meinem Powertone II mithalten. Man darf ihn halt nicht auf den Boden stellen und damit die Waden beschallen sondern muss ihn in etwa auf Ohrhöhe bringen, dann machen die Teile ordentlich Zinober. Ich kann auch die Aussage "clean geht - gebraten nicht" nicht nachvollziehen. Wenn der 8040 irgendwo an Grenzen stösst, dann beim Cleankanal - und auch hier muss man schon sehr laut spielen. Der Drivekanal reicht ohne Booster problemlos für Oldschool Metal, für superverzerrten Todesmetal oder modernere Sounds braucht es dann halt noch einen Booster oder ein EQ. Über die alten MG-Serie kann ich nix gutes sagen. Bei höheren Verzerrungen klang er für mich sehr unschön, sehr undifferenziert, sehr matschig und ging im Bandgefüge - auch bei gemeinhin als vernünftig geltenden Einstellungen - gnadenlos unter. Die erste Valvestate-Serie ist nachwievor für kleines Geld eine prima Investition. Die Teile sind sehr gute und solide Arbeitstiere, einziger kleiner Schwachpunkt sind die Potis, die sich nach einigen Jahren gerne mal "festfressen". Aber da tut es im Idealfall schon etwas Kontaktspray, im worst case muss man seinem Amp halt mal neue Potis spendieren, kostet aber auch nicht die Welt. Wobei die Poti-Geschichte auch weniger ein VS-Problem als mehr ein generelles Marshall-Problem ist.
 
ratking
ratking
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
26.09.03
Beiträge
5.081
Kekse
38.168
Ort
München
Ich würde auch ganz ehrlich immer zum Valvestate greifen, bzw. definitiv nicht zum MG ... Als ich letzteren mal im Laden gespielt habe - der war grade an, als ich Gitarren getestet habe - dacht' ich im Zerrkanal echt, das Ding muss kaputt sein. Auch mit viel Einstellarbeit hab' ich keinen Sound raus bekommen, der mir - Achtung, subjektiv ;) - ansatzweise gefallen hätte. Evtl. erwart' ich mir auch zu viel - aber hey, es gibt auch Transistor-Amps, die richtig geil klingen, vgl. PCL Vintage-Amp, Rath-Amp, den alten Peavey Supreme usw. usf. ...

Muss aber zur Ehrenrettung des MG sagen, dass der Clean-Kanal echt OK ist. Falls man eh vor hat, die Zerre aus 'nem Pedal oder Multi zu holen, dann ist 'n gebrauchter MG durchaus 'ne günstige Lösung, um das Ganze laut zu machen. Da würd' aber evtl. auch die Suche nach 'nem gut erhaltenen Marshall aus der (ur)alten Lead Mosfet Serie lohnen - die sind ab und an für'n Appel und 'n Ei zu haben, und gehören definitiv in die Riege der richtig guten Transistor-Amps. Kein Metal-Amp, per se, klingt eher wie'n alter 800er vom Zerrverhalten. Aber richtig schön dynamischer Marshall-Crunch, und mit Booster davor und 'nem EQ-Pedal im Loop kann er richtig böse, dann isses auch die ultimative Metal-Maschine :rock:
 
V
Vauxdvihl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.20
Registriert
16.12.12
Beiträge
53
Kekse
0
Also ich hatte schon vor die Zerre mit einem Boss Fuss (ML HM oder ähnliches) zu gewinnen.

Ich spiele eine Fender Heavy Strat und eine Jackson RR3 mit einem Invader PU.
Die HStrat hat den EMG PU drin.

Hmmm...
schwierige Entscheidung

Das Problem ist aber auch das Testen...
Ich kann kaum mit meinen Klampfen zu LocalDealer fahren und dort die Amps testen
Zum einem haben die natürlich den 8080 / MG100 nicht und zu anderen kann man(n) da die Dinger auch nicht so aufdrehen.

Jetzt habe ich gerade noch gelesen das hier jemand seinen MG102FX für entspanntes Geld vertickt.

Wobei eigentlich bin ich ja auch eher ein Röhrenfan, habe aber wenig Kohle und brauche Dampf auf der Bühne
:)

Ich muss noch mal in mich gehen
 
gretsch61
gretsch61
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.19
Registriert
15.10.10
Beiträge
393
Kekse
992
Also ich hatte schon vor die Zerre mit einem Boss Fuss (ML HM oder ähnliches) zu gewinnen.

Ich spiele eine Fender Heavy Strat und eine Jackson RR3 mit einem Invader PU.
Die HStrat hat den EMG PU drin.

Hmmm...
schwierige Entscheidung

Das Problem ist aber auch das Testen...
Ich kann kaum mit meinen Klampfen zu LocalDealer fahren und dort die Amps testen
Zum einem haben die natürlich den 8080 / MG100 nicht und zu anderen kann man(n) da die Dinger auch nicht so aufdrehen.

Jetzt habe ich gerade noch gelesen das hier jemand seinen MG102FX für entspanntes Geld vertickt.

Wobei eigentlich bin ich ja auch eher ein Röhrenfan, habe aber wenig Kohle und brauche Dampf auf der Bühne
:)

Ich muss noch mal in mich gehen


Wenn Du eher auf Röhre stehst, krigste ganz locker für kleines Geld nen neuen 20Watt von Jet City! Der reicht Dir dicke!

Grüße,
Stevie
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben