Marshall defekt?

von LoKy, 22.02.07.

  1. LoKy

    LoKy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    25
    Erstellt: 22.02.07   #1
    Hi Leute...

    Seit eben gibt mein Marshall Jcm 900 fast keinen Pieps mehr von sich....Hab vorher auch normal gespielt und er funktionierte wunderbar...
    Jetzt ist er auf einmal so leise, dass man schon ziemlich aut aufdrehen muss um wenigstens ein bischen von der Gitarre zu hören....habs natürlich nur kurz versucht..
    Auch die Röhren leuchten normal...wurden auch erst vor ca. einem Monat fachmännisch getauscht. (Vor- und Endstufenröhren)...

    Woran könnte das liegen? Will mir zuerst hier einmal Rat einholen, bevor ich morgen dann wieder zum Musikladen fahre....:(


    Mfg, Nils


    Edit:

    1. Es ist nicht ein mal ein Standbrummen zu hören...
    2. Es ist das 4500 Model mit TAD EL 34 Röhren
    3. Der Amp wurde mmer pfleglich behandelt!
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.02.07   #2
    Ferndiagonse schwierig. Hast noch eine alte Vorstufenröhre herumliegen? Steck die mal nacheinander statt der vorhandenen rein und schau ob sich was tut.
    Keine Angst, braucht nix einstellen oder vor Stromschlägen "Angst haben". Nur auf die richtige Ausrichtung der Pins achten.
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 23.02.07   #3
    Hallöli,

    könnten theoretisch die bzw. ein Elko sein.
    Das sind die großen zylindrischen "Dinger". Wenn's einer ist wird's nicht allzu teuer.
    Wie alt ist der Amp?

    Gruß
    Andreas
     
  4. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 23.02.07   #4
    Der hat doch bestimmt Sicherungen im Anodenstromkeis. Schon mal gecheckt?
    So ohne Grund gehen die allerdings meist auch nicht kaputt.

    /V_Man
     
  5. hag

    hag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    16.10.07
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 23.02.07   #5
    genau , hatte ich auch ma . die anodensicherung hat sich einfach gelockert in der schraubkapsel ,einfach mal nachschauen. da aber minimal sound kommt ist es wahrscheinlich die vorstufe ,hatte auch mein top frisch wieder vom FACHMANN F. und die röhren waren echt sch****, EI oder son billigmist , leise und kein sound.
    also gute 12ax7 rein und alles war gut!!!!!!!!
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.02.07   #6
    Lasst ihn mal meinen Tipp oben durchführen und dann können wir ja weiter im Kaffeesud lesen und Tiereingeweide beschauen.
     
  7. LoKy

    LoKy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    25
    Erstellt: 23.02.07   #7
    Hi...

    Danke schon mal für die Antworten... :great:

    Leider habe ich keine Röhren hier rumliegen, noch habe ich eine leise Ahnung vom Anodenstromkreis usw...:o
    Habs eigentlich sowieso nicht mit Verstärker, bzw. Röhrentechnik, da ich bisher auch nie Probleme hatte. Die alten Röhren habe ich vorsorglich komplett tauschen lassen und waren laut Fachmann auch schon fast hinüber....

    @hag Im Verstärker befinden sich jetzt selektierte TAD....sollten ja eigentlich nicht die schlechtesten sein...
    Immerhin hat mich der ganze Spaß mit Einbau gute 150 € gekostet.....

    mfg, Nils
     
  8. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 23.02.07   #8
    öhm das waren dann wohl endstufenröhren...

    bestel mal vorstufenröhren bei Untitled Document zbs 12ax7 von JJ, die sind billig und passen soundmässig sehr geil zu marshallamps da bisste so mit um die 20€ dabei,
    die kannste auch alleine tauschen, weil die wie gesagt nicht eingemessen werden müssen.
    wenn dus ne Nummer brutaler willst im Sound, nimm die TT12ax7, die kosten auch net viel und liefern nen Bass und Höhen die dir den Popo wegpusten :D

    Vorstufenröhren sind übrigends die kleinen Röhren unter den Blechhülsen
    und die Grossen mit den Klammern oder Federn drüber die Endstufenröhren...


    Robi
     
  9. LoKy

    LoKy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    25
    Erstellt: 23.02.07   #9
    Aber garantiemäßig is da wahrscheinlich auch nichts zu machen, oder?
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.02.07   #10
    hi loky!
    es ist SEHR unwahrscheinlich, daß alle drei vorstufenröhren gleichzeitig abgeraucht sind - evtl. kommst du auch schon weiter wenn du die nur mal untereinander austauschst.
    es *könnte* auch an den endstufenröhren liegen - die sollten durchaus eine garantiezeit von 90 tagen haben - insbes. wenn du sie vom fachmann hast tauschen lassen.
    es *kann* auch zahlreiche andere ursachen haben - aber, wie hoss schon sagte, ruhig erstmal das naheliegende (röhren) auschecken.

    öhm, das GANZ naheliegende (gitarre, kabel, effekte, batterien + so) hast du schon geklärt?

    cheers - 68.
     
  11. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 23.02.07   #11
    Mach den Vorstufen-/Endstufentest, um den Fehler einzugrenzen.

    Endstufentest:
    Ein Linesignal (von einem anderen Preamp oder einem CDPlayer o.ä.) in die fx return Buchse einspeisen. Wenn dann kein Ton kommt , liegt der Fehler sehr wahrscheinlich in der Endstufe (oder die PI Röhre ist hin).

    Vorstufentest:
    Mit der Klampfe in den Gitarreninput gehen und das Signal von fx send abnehmen (in einen Mixer oder andere Endstufe). Wenn nix am fx send ankommt, ist's eine der Vorstufenröhren, wahrscheinlich die allererste.
     
  12. LoKy

    LoKy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    25
    Erstellt: 27.02.07   #12
    Hatte den Amp jetzt zum Techniker gebracht, da ich alleine lieber nich dran rumspielen wollte....
    Es waren tatsächlich wieder die Röhren....waren anscheinend von anfang an defekt (?!)
    ...haben ja immerhin fast zwei Monate gehalten...:confused:

    Trotzdem noch einmal danke für die Ratschläge...


    Mfg Nils
     
Die Seite wird geladen...

mapping