[Marshall DSL 100] Booster/Verzerre gesucht !!

D-a-N
D-a-N
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
14.10.06
Beiträge
835
Kekse
144
Ort
Berlin
Hallo,

Ich suche einen Booster oder einen Verzerrer für ein Marshall DSL 100 (JCM200) Topteil mit 4x12" v30 Box, da der Amp alleine nicht genug Druck macht.

Wir machen Nu-Metal, und möchten einen druckvollen, modernen, aber definierten Sound. Also keinen Sägesound.
Als orientierung könnte man den Sound von Sevendust nehmen:
http://www.youtube.com/watch?v=hy17DWrjNT0
Also ich denke man kann sagen, er sollte etwas amerikanischer klingen.

Was könnt ihr mir da empfehlen?
Eher einen Booster wie der Tube Screamer, oder eine Verzerrer, wie der Nova Drive [gefällt mir, da er midi Steuerbar ist...]

Vielen Dank für eure Hilfe,
Liebe Grüße
 
Eigenschaft
 
Sewi
Sewi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.18
Registriert
18.11.07
Beiträge
491
Kekse
505
Ort
Simmerath / Essen
Naja, ganz ehrlich wenns amerikanischer Sound sein soll für ne NuMetal Band würd ich den DSL hier in den Flohmarkt stellen und mir nen Fireball fürs geld kaufen.
Ich liebe den DSL und finde auch das man damit genug Druck machen kann aber es hört sich eher so an als hättest du den DSL ohne Test gekauft und willst nun den Sound eines anderen Amps hinbiegen. Sowas passiert hier vielen aber fürs Geld würdeste denk ich nen Amp bekommen der dir auch ohne Pedale gefällt.

Wenn du dem DSL einfach nur mehr "Druck" verleihen willst und das ganze "klar" bleiben soll dann nimmm nen Overdrive wie zB den Bad Monkey oder das Zack Wylde OD von MXR... Amerikanisch wird der Sound dadurch aber nicht..... ;)
 
D-a-N
D-a-N
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
14.10.06
Beiträge
835
Kekse
144
Ort
Berlin
Danke für die Antwort.
Ich will auch keinen amerikanischen Sound. Diesen typischen Rectifier und konsorten Sound den man überall hört bin ich sowieso satt.
Ich finde der Amp klingt schon sehr geil, wenn man das Eingangssignal stark verstärkt (preamp als Booster). Nur jetz Frage ich mich, welcher Booster da am besten für geeignet wäre, oder ob man mit nem Verzerrer noch mehr rausholen kann...
Der Tube Screamer wird ja sehr viel empholen, aber ich lese auch öfters, dass er eher für nen chrunchigen Vintage Sound geeigent ist, und frage mich, ob der optimal als Booster für einen modernen Metalsound ist, oder ob man da einen anderen Booster vorziehen sollte.

Kennt jemand den Krank Distortion Maxiumus? In den SOundsamples klingt der verdammt gut.

Viele Grüße
 
Sewi
Sewi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.18
Registriert
18.11.07
Beiträge
491
Kekse
505
Ort
Simmerath / Essen
Der Krank ist (in meinen Ohren ) nicht besser als ein metalzone....

Ich würde kein Distortion nehmen sondern auf jeden Fall nen booster. Das klingt (finde ich) viel "fetter"
Als tubescreamer-clon empfehl ich dir den Bad Monkey. Wenn du mehr ausgeben willst das MXR ZW OD oder ähnliche...

EDIT:
Oder du baust dir den Screamer von Musikding.de selbst. ist nicht zu schwer und echt günstig. Da ich das Teil selbst auch habe kann ich es auch ohne schlechtes Gewissen empfehlen..
 
D-a-N
D-a-N
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
14.10.06
Beiträge
835
Kekse
144
Ort
Berlin
Hallo,

Was klingt denn in deinen Ohren besser? Tubescreamer, MXR, Bad Monkey oder sonst was?

Dein meinst "das Lineal"? Den Spaß könnte man sich für den Preis ja eig. mal machen...

Edit: Ops, ich habe den Booster angesehen und du meinst den Screamer. Naja aber das ist ja eher wieder ein Verzerrer. ich glaube, dass ein Bosster bessr ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Sewi
Sewi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.18
Registriert
18.11.07
Beiträge
491
Kekse
505
Ort
Simmerath / Essen
Einen Overdrive wie den Screamer kannst du zum boosten benutzen.
Wenig Gain und viel Volume und Tone nach Geschmack, Das bewirkt halt dass der Bass definierter wird.
Kennst du den Unterschied zwischen Overdrive und Distortion? Beides sind Verzerrer aber Der Overdrive wird eben gerne zum Boosten benutzt... Mach dich da mal schlau falls du da nicht so genau bescheid weist...
In meinen Ohren klingt der Screamer von Musikding super. Ich benutze den eigentlich sehr regelmäßig
 
B
Blademage
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
23.05.11
Beiträge
304
Kekse
1.100
Ort
Wien
Ich hänge mich hier an den alten Thread mal an, sorry...

DSL40 2. Kanal, 2. Gainstufe.
Hier würde ich noch einen Preamp-"Boost" suchen, der mit dem Amp gut harmoniert und ihm quasi noch eine Stufe draufsetzt (wie OD2/Rot am JVM).
Diverse TS, Booster, EQs, ODs, etc., also alle üblichen Verdächtigen lassen den Amp nur matschiger / "brutzeliger" werden statt satter und glatter, auch noch so zart dosiert. Am besten klappts mit TS808 und Gain auf 11 Uhr am Ende im Loop, aber nanona mit massiv Nebengeräuschen und noch immer nicht das was ich mir vorstelle.

Liegt das an der Verschaltung der Röhren im DSL, vlt. an den Röhren (vorne sind noch die Werksröhren drin die klingen aber sonst echt SUPER), an den Tretern oder habt Ihr sonst einen Tip?

Bei anderen Amps reichen mir sonst idR. EQ/Booster+TS/OD um alle Sounds zu bekommen. Auch wenn der JTM30 damals sonst nie ganz meinen Geschmack getroffen hat, da hat damals Gain auf 15Uhr, TS und EQ gereicht bis zum "nah am Rectifier" Sound. ...Und der JTM30 war grundsätzlich eine Nummer zarter vom Gainbereich (und eine empfindliche, mikrophonische Klirrkiste - Da konnte man ab 12 Uhr Gain mal anders Musik damit machen^^ Schlägt der Bassist eine Saite an, antwortet der JTM mit einem Klingeln 4 Oktaven drüber, mit dem Rücken zum Schlagzeug entstehen ganz eigene Soli^^) ABER, die Vorstufe ließ sich sauber anblasen bis sonst wo hin.

Das scheint der DSL verloren zu haben ;(

Haben die DSL Besitzer hier vielleicht nocht gute Tips?

Danke schon mal für Eure Hilfe und Sorry nochmal fürs Leichenfleddern, aber der Thread beschreibt genau mein Problem.

:rock:
 
revolverband
revolverband
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.247
Kekse
6.182
Ort
München
Hm, der 2. Kanal zerrt schon sehr nah an der Matschgrenze...
Ich denke, ein DS-1 könnte das sein was du suchst. Vor einem reinen Clean Kanal klingt er grausam, aber für deine Zwecke genau das Richtige. Du kannst das Gain am Amp etwas zurücknehmen und die krasse Zerre den DS-1 machen lassen. Das matscht dann lange nicht so wie mit Tubescreamer und ähnlichen Teilen.
Ein ähnlicher Kandidat ist der Vox Satchurator. Der basiert auf dem DS-1, ist aber nicht ganz so scharf bzw. kann man ihn auch etwas gefälliger einstellen. Und der "More" Schalter macht wirklich: more ;) Da geht der DSL bis 11!!!
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.557
Kekse
63.023
Ort
münchen
Ich denke, ein DS-1 könnte das sein was du suchst.

Ich würde es mal mit einem SD-1 probieren.

Alternativ MXR ZW-44, wobei der neue Berzerker Overdrive anders klingt als der alte Wylde Overdrive.
Und diese beiden wieder anders als ein MXR GT-OD mit umgelegten, inneren Schalter (wäre auch eine Option).
Ich weiß, dass letzteres eigentlich keinen Unterschied zum ZW-44 machen soll. Tut es aber, habe alle hier.
Vielleicht mach ich mal ein Review dazu...

Glatter als mit einem TS/808 wird es aber damit nicht klingen.
Die Zerre bei den DSLs ist halt ein bisschen Fuzz-mäßiger.
Gary Holt hat, als er bei Slayer gespielt hatte, auch einen Tubescreamer vorm DSL100.

Kannst es auch mal mit einem EQ oder einem TC Spark versuchen.

Hier noch ein nettes Video vom Eddy Lenz, in dem er verschiedene Teile vor einem Marshall ausprobiert:


 
revolverband
revolverband
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.247
Kekse
6.182
Ort
München
Nachtrag:
Ich habe mit dem Satchurator den Cleankanal (Classic Gain) am DSL benutzt, um die stark verzerrten und nicht-matschigen Sounds zu machen. Das klingt sehr ähnlich wie die DSL Zerre im Ultra Gain - aber viel "sauberer". Der OD2 ist sowieso nicht so gut zu gebrauchen, den habe ich nur mit meiner (Single Coil) Strat für Rock Zerre benutzt - da war er gut, weil die Strat an sich so dünn und spitz klang.

Sehe gerade Myxins Tipp - SD-1 klingt gut, würde ich aber auch nicht im OD2 machen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.557
Kekse
63.023
Ort
münchen
Sehe gerade Myxins Tipp - SD-1 klingt gut, würde ich aber auch nicht im OD2 machen ...

Die og. MXR Teile nutze ich beim JVM auch nur im OD Orange (nicht im OD Rot) - und hab da (am Amp) dann das Gain eher so bei 11 Uhr.
Im OD Grün funktioniert es auch, dann muss ich aber alles anders einstellen und auch etwas Gain bei den Pedalen dazugeben.

Muss man einfach ausprobieren.
Die Pickups und deren Output spielen dabei auch eine Rolle.

Eine andere Idee wäre, ein gutes Zerrpedal zu kaufen, das reichtlich Gain hat.
Ich habe z.B. den MXR 5150 Overdrive hier, der klingt am JVM wirklich gut (gespielt in Clean Orange mit niedrig Gain am Amp - also leichter Breakupbereich beim JVM2) - zur Not lässt sich der auch noch mit einem Tubescreamer davor anpusten. Das funktioniert beim DSL mit Sicherheit auch wunderbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
B
Blademage
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
23.05.11
Beiträge
304
Kekse
1.100
Ort
Wien
Ich habe eine (fast) brauchbare Lösung in meiner Wühlkitse gefunden: Ein, wie ich glaube, garnicht soo altes Ibanez Powerlead Soundtank Pedal. Tone u. Level auf 1 Uhr, Distortion auf 10 Uhr. Gain auf 3 Uhr am DSL. Nur rauscht und kracht es grausamst. Ich bilde mir ein, damals auch das gelbe gehabt zu haben, finde das aber nicht mehr...

Das DS7 (aus der gleichen Kiste und fast schon modern) ist da viel besser, bekommt aber den Sound nicht hin. Da hört man, dass ein IC zerrt und das dann durch einen Marshall läuft - klingt teilweise wie Metallica ausm Küchenradio mikrofoniert und über einen TwinReverb in eine leere Halle gespielt. Also auch nur grausam.

@Myxin: Ja, ein Stomplab vor dem Amp geht eh auch ganz gut, aber das geht vor einer Aktivbox genausogut. Da bräuchts den Marshall nicht.

Ich werde mal sehen, was ich noch finde. Wenn ich was richtig gutes finde, geb ich wieder bescheid! Danke!
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.557
Kekse
63.023
Ort
münchen
Ja, ein Stomplab vor dem Amp geht eh auch ganz gut, aber das geht vor einer Aktivbox genausogut. Da bräuchts den Marshall nicht.

Von was sprichst du gerade?

Ein SD-1 oder MXR ZW-44 oder GT-OD oder Tubescreamer ist kein Preamp. Das sind Overdrive Pedale, die man am besten vor einem angezerrten, zerrenden Amp nutzt.
Ein MXR 5150 Overdrive mag als Preamp brauchbar sein, klingt aber auch bei den meisten Amps in den Gitarreninput (dh. in den Preamp) gespielt besser als in den Effects Return (dh. in den Poweramp). Das hatte ich nur deshalb vorgeschlagen, weil du dann eine komplett andere Zerrstruktur hättest. Eben weniger "Fuzz" als beim DSL, ebenso etwas offener und tighter.
 
B
Blademage
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
23.05.11
Beiträge
304
Kekse
1.100
Ort
Wien
wie der Sound schlussendlich zustande kommt, ist mir recht egal, einfach zu erreichen sollte er sein. Das ist halt mit dem Stomplab leider kaum bis nicht gegeben. Overdrive/Distortion Pedale vor dem Amp nehmen ihm halt den Marshall Charakter.
Ich werde mal noch weiter alles mögliche probieren. Kommende Woche sind dann mal verschiedene EQ & Booster dran. Mir kommt vor als wäre der "Presence" Regelbereich ein anderer als früher bei den JMCs... Es fühlt sich an, als ob Presence auf "-4", Bässe auf 11 und Mitten runter auf 9 Uhr etwa das gewünschte Ergebnis bringen könnte...
Aber wirklich wichtig ist das alles eigentlilch nicht. Wäre es mir soo wichtig, hätte ich wohl eher einen JVM genommen:)
 
revolverband
revolverband
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.247
Kekse
6.182
Ort
München
wie der Sound schlussendlich zustande kommt, ist mir recht egal, einfach zu erreichen sollte er sein.
Na, dann probier die Tipps doch mal aus ;)
Overdrive/Distortion Pedale vor dem Amp nehmen ihm halt den Marshall Charakter.
Äh, ... - nein!
Man muss halt ein bisschen mit den Einstellungen spielen.
Klar kannst du´s auch mit damals schon unbeliebten Uralt-Tretern versuchen - und herausfinden, warum die unbeliebt sind :D Wenn das nichts wird muss es aber auch nicht am DSL liegen...
 
Zuletzt bearbeitet:
B
Blademage
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
23.05.11
Beiträge
304
Kekse
1.100
Ort
Wien
hehe:) Wo Ihr recht habt, habt Ihr recht.
Ich werde wohl noch mehr Zeit in den High-Gain Bereich stecken müssen, als geplant (Spielzeit verbringe ich da keine 10%). Sonst ist es aber der mit Abstand beste Marshall den ich jemals hatte (JCM800 2x12 Combo, JTM60 und irgendein Valvestate). Das muss man ihm auf jeden Fall lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben