Marshall DSL 20C VS 40C Neukauf

von Canyon, 29.03.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Canyon

    Canyon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.13
    Zuletzt hier:
    26.05.20
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    262
    Kekse:
    612
    Erstellt: 29.03.20   #1
    Hallo zusammen,

    Ich brauche mal euren Rat zu beiden genannten Verstärkern.
    Welcher liefert mir den besseren Clean Sound?
    Welcher der beiden Amps klingt auch im leisen "Modus" noch "gut"?
    Inwieweit unterscheidet sich der Sound vom seventy 80 zum V Type lautsprecher?


    Gitarre ist eine Fender American Professionel mit 3 Singlecoils.
     
  2. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    904
    Kekse:
    6.622
    Erstellt: 29.03.20   #2
    Also der V Type ist ganz ordentlich, der Seventy 80 klingt für meine Ohren gar nicht gut, sehr trötig.
     
  3. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.861
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.313
    Kekse:
    4.555
    Erstellt: 30.03.20   #3
    Beides der 40C !
    Ich glaube, dass der 20C als Classic Gain den Sound hat, der beim 40C Crunch heißt (der 40C hat bei Classic Gain zwei Wahlmöglichkeiten: Clean ist eher ein Plexi, Crunch eher ein JCM800). Das geht schon auch clean, aber viel schöner ist der cleane Clean vom 40C. Außerdem zerrt der natürlich erst später, selbst im Cruch Mode, weil er halt mehr Headroom hat.
    Außerdem lese ich wirklich oft, dass der 20C rauscht. Den 40C habe ich selber, der rauscht nicht. Und man kann ihn so leise spielen, dass das Geräusch vom Saitenanschlag nervt.

    Den 70/80 tauscht fast jeder aus - ich glaube auch nicht, dass man den verkaufen kann. Er ist einfach schlecht. Mit den Höhen von DSL und 70/80 kannst du dein Trommelfell piercen. Sollte der Speaker für irgendwas gut sein, dann trotzdem nicht für den DSL...
    Ich habe einen WGS ET-65 drin, beim 20C wäre z.B. ein Greenback perfekt.

    Die (neuen) 40CR sind mit V-Type Speaker, die klingen gut! Außerdem haben sie 2 Master Volumes, damit kann man die Lautstärke Unterschiede zwischen Clean und Crunch gut ausgleichen oder einen Solo Boost realisieren. Das nur, falls du mit Absicht nach dem (alten) 40C gefragt haben solltest, der natürlich jetzt billiger ist ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Canyon

    Canyon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.13
    Zuletzt hier:
    26.05.20
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    262
    Kekse:
    612
    Erstellt: 30.03.20   #4
    Danke.
    Für mich fällt ganz klar die Entscheidung auf den 40CR :).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.861
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.313
    Kekse:
    4.555
    Erstellt: 30.03.20   #5
    Gute Wahl :great:
     
  6. Canyon

    Canyon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.13
    Zuletzt hier:
    26.05.20
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    262
    Kekse:
    612
    Erstellt: 03.04.20   #6
    Habe den 40CR erhalten, hatte vor ein paar Jahren mal den 40C.
    Der neue 40CR bietet noch 2 Master Volume Regler und jeweils 1 Volumenregler im Classic und Ultra Gain Bereich.

    Wozu sind denn noch die beiden Master Regler bzw. Wieso gibt es diese zusätzlich?
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.811
    Kekse:
    39.114
    Erstellt: 03.04.20   #7
    Für sowas wie Sololautstärke oder so
     
  8. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    904
    Kekse:
    6.622
    Erstellt: 03.04.20   #8
    Mit dem Kanal-Volume stellst du die Lautstärke der Kanäle zu einander ein. Mit dem Master sagst du "ich bin zuhause, also 2" oder "ich bin im Proberaum, also 4". Dafür kannst du die 2 Master verwenden und musst nicht mehr drehen sondern nur umschalten. Oder eben einen normal und einen etwas höher als Solo-Boost. Wobei du dann für den Wechsel Zuhause/Proberaum wieder an zwei Reglern drehen müsstest, da wäre ein Boost-Pedal im FX-Loop dann praktischer.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.861
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.313
    Kekse:
    4.555
    Erstellt: 04.04.20   #9
    Ich denke, das ist die Antwort auf die Kritik an den unterschiedlichen Lautstärken von Clean und Crunch.
    Natürlich stimmt es, dass man damit einen Solo Boost machen kann.
    Wenn man mit dem Midi Pedal arbeitet, kann man aber auch zwischen Clean und Crunch per Fußdruck wechseln. Da die jedoch so verschieden laut sind, dass das praktisch nicht zu gebrauchen wäre, kann man für die zwei Lautstärken am selben Kanal Lautstärkeregler zwei verschiedene Master Einstellungen verwenden. Der Lautstärke Unterschied bei den Ultra Gain Kanälen ist vernachlässigbar. Hier kann man also die Kanal Lautstärke an den leiseren Master anpassen und hat mit dem anderen Master einen Solo Boost.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping