Marshall JCM 2000 TSL 122 nach Röhrenwechsel nur noch sehr leise

von Haldrenalin, 11.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Haldrenalin

    Haldrenalin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.17
    Zuletzt hier:
    3.05.17
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.03.17   #1
    Hallo an alle,

    Wie schon oben beschrieben bräuchte ich dringend Hilfe oder Lösungsvorschläge.
    Ich habe bei meinen JCM 2000 TSL 122 die Endstufenröhren gewechselt weil eine nicht mehr geglüht hat. Da dacht ich mir das ich gleich alle 4 Röhren neu mache.
    Gesagt, getan. Röhren bestellt (Electro-Harmonix EL34 im viererpack), ausgetauscht, Bias eingestellt (auf 90 mV) aber es kam nach anschließen der Gitarre nur sehr sehr leise was raus.
    Da hab ich die Biaseinstellung nochma geprüft und nachjustiert. Es glimmen auch alle 4 Röhren.
    Nun ja und nun bin ich ein wenig überfragt.
    Kann mir jemand helfen? Wie kann ich weiter vorgehen?

    Vielen Dank im vorraus schon mal.

    Grüße
     
  2. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    7.320
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    27.960
    Erstellt: 11.03.17   #2
    Hattest du beim Einmessen einen Lautsprecher (/Last) am Ausgang des Amps dran? Hast du beide Potis nachjustiert?
     
  3. Haldrenalin

    Haldrenalin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.17
    Zuletzt hier:
    3.05.17
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.03.17   #3
    Ja ist ein Combo. Also Lautsprecher waren angeschlossen. Stecker steckte.
    Ja beide Potis eingestellt und nachjustiert. Sodass beide Werte auf 90 mV waren.
    --- Beiträge zusammengefasst, 11.03.17 ---
    Ich hätte da noch ein kleine Zwischenfrage:

    Welche Röhren sind am besten für meinen Marshall Amp?
    Ich steh auf den "Marshallsound" und würde ihn gern beibehalten.
    Svetlana Röhren sind schwer zu finden und ziemlich teuer.

    Danke schön
     
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    11.356
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.768
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 11.03.17   #4
    Du wirst den Charakter des Amps nicht mit Röhren so weit verbiegen können, die Unterschiede sind imho recht marginal.
    Böse Zungen würden an dieser Stelle eher sagen, der TSL ist Marshalluntypisch...
     
  5. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    1.373
    Kekse:
    8.049
    Erstellt: 12.03.17   #5
    Erstmal: es wirkt mir so, als haettest du eher "zufällig" 'nen Quartett gekauft. ("dacht mir, mach ich gleich alle 4") Röhren generell haben Produktionsschwankungen und dadurch Toleranzen in ihren Betriebswerten, und genau deshalb muss man auch den BIAS bei den Endstufenröhren einstellen, um eben den Ruhestrom an die neuen Röhren anzupassen. Vorstufenröhren sind anders geschaltet, da regelt sich der BIAS automatisch. Bedeutet deswegen aber auch, dass alle Endstufenröhren die man verbaut aufeinander abgestimmt sein sollten. Deshalb tauscht man immer alle (!) Endtufenröhren und kauft neue immer als selektiertes (->zueinander passendes) Paar/Quartett oder wie viele auch immer man brauch. Scheints du richtig gemacht zu haben, aber mir schien so als wäre dir das nicht unbedingt klar. Deswegen noch so zur Info.


    Zum anderen: hast du die Volume-Einstellungen beim BIaS einstellen runtergedreht? Also alle auf 0? Ich würde dir generell empfehlen, falls nocht nicht geschehen, dir mal die von mir verlinkte pdf durchzulesen. Da steht eig drin, was man wissen sollte, und ggf fällt dir irgendetwas auf, was du nicht beachtet hast und kommst so schon selbst auf 'nen Fehler.
    https://www.tube-town.net/cms/userfiles/media/bias/bias-einstellung.pdf
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    12.109
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    36.140
    Erstellt: 12.03.17   #6
    Hallo,

    hast du mal ein Patchabel in den Loop gesteckt? - Kommt dann wieder volles Signal?

    Falls nicht würde ich dazu raten, dass du den Amp von einem Fachmann checken lässt.
    Ich vermute, dass entweder ein Bauteil kaputt gegangen ist oder dass irgendwo ein Steckverbinder lose ist.
    Da sollte man aber prüfen und messen was los ist.
     
  7. Haldrenalin

    Haldrenalin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.17
    Zuletzt hier:
    3.05.17
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.17   #7
    Hallo,

    Erstmal danke für die Antwort.
    Also ja das mit den selektierten paar/Quartett kannte ich.

    Nee also runter gedreht hab ich die Volume nicht. Ich werd das ma probieren.
    Die von dir verlinkte Seite hab ich mir gestern schon komplett durchgelesen. Danke.
    Konnte aber kein Fehler feststellen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.03.17 ---
    Ich hab es eben probiert mit runtergedrehtem Volumen aber Verstärker bleibt leise.
    Ein Kabel hab ich nicht drin im Loop.
    Ich denke ma das irgendein Bauteil abgeraucht ist. Ich werd ihn zum Techniker bringen müssen.

    Danke für die Antworten
     
  8. Haldrenalin

    Haldrenalin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.17
    Zuletzt hier:
    3.05.17
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.17   #8
    *edit*

    Ich wollte mal so rumfragen welche Endstufenröhren eurer Meinung nach die besten für meinen Amp sind.
    Ich weiß ist alles Geschmacksache aber will nur mal eure Meinung hören.


    Also was sagt ihr?

    Danke für die Antworten.
     
  9. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    11.356
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.768
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 12.03.17   #9
    *edit*

    Was hastn für welche jetzt grade drin, und was stört dich an ihnen?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Haldrenalin

    Haldrenalin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.17
    Zuletzt hier:
    3.05.17
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.17   #10
    *edit*

    ...im Moment sind die original svetlanas drin . Aber davon brennen nur noch 3 deswegen wollte ich sie austauschen (....und die sind ganz schön teuer).
    Ich spiele von Rock n roll bis Bluesrock aber auch Hard und classicrock.

    Was meint ihr für Röhren wären am besten?
     
  11. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.498
    Kekse:
    12.635
    Erstellt: 12.03.17   #11
    *edit* ...Du schreibst, dass du die schon gewechselt hat, was soll also jetzt die Frage :gruebel:
     
  12. EricB

    EricB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Zustimmungen:
    110
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 12.03.17   #12
    [​IMG] Mein Amp: JCM 2000 TSL 100 Head. Irgendwann auch, alleine wegen der immer schwieriger werdenden Marktsituation mit Svetlanas, auf der Suche nach etwas anderem erstmal Infos eingeholt.

    Das Problem mit der Alternative zu den Svetlanas liegt bei den JCM 2000er (DSL oder/und TSL) leider an Deiner Hauptplatine. Hier müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein um z.B. EL34B-STR von TAD/TT/Ruby zum Beispiel oder JJ-E34L einzusetzen. Gerade die JJs sind sehr hoch von der Stromaufnahme, und (wie Marshall so schön mir mal geschrieben hatte) ungeeignet für meinen TSL 100.

    Nach Kontaktaufnahme mit den netten Menschen bei TAD benötigt es folgende Voraussetzungen zur Verwendung anderer Röhren (Zitat):
    "In jedem Fall muß der C46 entfernt und ggf. können die Heizungssicherungen überbrückt werden, um unnötige Ausfälle zu vermeiden (ohne Gewähr).
    Mit dem neuen Board sollten die R´s 7, 10, 66 und 70 bereits 5k6 haben, ansonsten sind hier 220k verbaut."

    Das war die Antwort auf meine Frage dort; zugrunde liegt allerdings auch, dass ich nach dem (oft bei den 2000ern vorgekommenen) "BIAS-Drift", also dem Weglaufen des Ruhestromes, beim Marshall-Vertrieb mal eine neue Platine (und neuen/guten/teuren Marshall-Svetlanas) eingebaut bekam.
    Die Austauschplatine ist dann allerdings in der Tat mit den 5k6-Widerständen bestückt gewesen.

    Nach erneuter Anfrage beim Vertriebstechniker vom Marshallvertrieb, wurde mir das o.g. auch so bestätigt, dass mit den anderen R´s andere Röhren verwendet werden können.

    Seitdem läuft mein TSL bestens mit den JJ E34L. Hat mehr Fleisch und Eier und die Röhren sind günstiger. Aber auch mit den TAD EL34B-STR macht er eine gute Figur, vielleicht noch ein wenig mehr Metal...

    In rot die R´s, in Gelb die F´s (Sicherungen (ich habe sie auf der neuen Platine mittels 6mm Silberdraht gebrückt) und violett der C46:
    https://www.flickr.com/photos/ebrandsmeier/32554187214/in/dateposted-public/


    Bei TAD gibt es übrigens auch die neuen Platinen zu kaufen:
    http://www.tubeampdoctor.com/de/sho...ne_bestueckt_fuer_Marshall_TSL100_TSL122_3797

    Aber je nach Produktionsdatum sind schon diese "neuen" Platinen verbaut. Das kann Dir aber am einfachsten auch Musik-Meyer, der Vertrieb von Marshall beantworten. Das Datum findest Du ja entweder hinten auf einem Aufkleber, oder auf selbigem, der nach Chassis-Ausbau an der Seite des Blechgehäuses auftauchen sollte.
    [​IMG]
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.03.17 ---
    Nicht zufällig die Mute-Taste oder den VPR-Taster gedrückt? :rolleyes:


    Bei meinem TSL war mal ein ähnliches Phänomen. Von Jetzt auf Gleich Lautstärkeabfall. Selber keine Zeit zum Fummeln, also Entschluß: "ab zu meinem Haus- und Hof- Techniker damit" und mit´m anderen Amp weitergeprobt.

    Techniker fand heraus Widerstand in der Vorstufe defekt, ausgetauscht läuft wieder.

    Aber:

    Der Weg zum Techniker ist in deinem Fall vielleicht auch der bessere?
    Falls die EHX nicht zu Deinem Amp passen, sollte der mal die Widerstände 7,10,66 und 70 auf Ihren Wert und den Verbleib des C46 prüfen, wie ich es in Deinem anderen Thread beschrieb.
    Ebenso dann das Alter/Herstellungsdatum des Boards.
    GGf. ist dann eine Anfrage bei Musik Meyer sinnvoll, da nur der Tausch der R´s aufgrund des problematischen Materials und der Anordnung der Leiterbahnen auf den alten Platinen das Problem wohl nicht ganz lösen wird.

    Viel Erfolg und Grüsse,
    EricB
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Haldrenalin

    Haldrenalin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.17
    Zuletzt hier:
    3.05.17
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.17   #13
    Also ich hab da jetzt nur die Hälfte verstanden mit den widerständen und so. Ziemlich komplizierte Sache.
    Im Endeffekt kann ich, ohne etwas an der Platine oder so zu ändern, nicht einfach irgendwelche el34 röhren rein machen richtig?
    Ich denke ich werd mir einen Techniker suchen müssen.

    Danke für die Antworten
     
  14. EricB

    EricB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Zustimmungen:
    110
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 12.03.17   #14
    Ändern ja nicht zwangsläufig... Wenn Du bereits eine Platine der "neueren Generation" im Amp hast, werden vorraussichtlich die richtigen Widerstände schon drauf sitzen. Dann wäre es "nur" der C46, der noch raus müsste.
    Sollte es sich bei Deinem Amp um das "ältere" Board handeln sind dort halt die 220k Widerstände verbaut. Um andere Röhren als die Svetlana zu benutzen müssten hier entsprechend 5k6 Widerstände verbaut sein. Der besagte "BIAS-Drift" äussert sich allerdings eher in einem sehr unschönen Brummen, oft sogar im Clean Kanal stärker als im Lead-Kanal.

    Dass der Amp nach dem Röhrenwechsel nur noch sehr leise ist, muss da also nicht zwangsläufig mit zusammenhämgen, sondern unter Umständen kann das wie gesagt auch an der Vorstuife liegen, wie seinerzeit bei mir an einem durchgebrannten Widerstand.

    Der Weg zum Techniker macht da also durchaus Sinn.
     
  15. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    1.373
    Kekse:
    8.049
    Erstellt: 12.03.17   #15
    Svetlanas werden soweit ich weiß halt nichtmehr gebaut, deswegen sind die im Prinzip "NOS", und das lässt man sich halt bezahlen. Angebot sinkt, Nachfrage bleibt...und so ;)
    Das Marshall das so heftig verkackt hat, war mir aber nich klar. Astreine Fehlkonstruktion. 'Ne Sicherung zu brücken als Bestandteil des "Fixes" finde ich auch etwas mutig. Wär da nicht ein angepasster Sicherungswert angemessener? Naja...so oder so ab zum Tech. Das ist nichts zum selber einfach mal selber machen
     
  16. Haldrenalin

    Haldrenalin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.17
    Zuletzt hier:
    3.05.17
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.17   #16
    Also mein Amp ist Baujahr 1999 da denk ich mal das da eine Platine der alten Generation drin ist.
    Ich fasse nochmal kurz zusammen welche Möglichkeiten mir bleiben:

    1. neue Platine kaufen die schon umgelötet ist und andere widerstände hat, einbauen und dann kann ich verschiedenste Röhren nehmen

    2. alte Platine ausbauen, diese bestimmten widerstände und so weiter einlöten und dann kann ich auch Röhren anderer Marken verwenden.

    Oder

    3. svetlana Röhren kaufen.

    Bin ich da jetzt richtig?


    Ich hatte jetzt mal geguckt...
    neue svetlana Röhren kosten 215 Euro ca. Bei tubeampdoctor.com. Sofort Lieferbar
    Neue Platine 239 Euro ist aber nur auf Anfrage evtl lieferbar

    Gibts da noch andere Möglichkeiten?
    Was würdet ihr mir raten?

    Hmm sowas wie Techniker oder eine Firma die sowas macht gibts bei mir nicht....

    Mal abgesehen davon das ja mein Amp nach meinen ersten röhrenwechsel mit electro harmonix nur noch sehr leise ist.....
     
  17. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    11.356
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.768
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 12.03.17   #17
    Schon im Sticky auf der Startseite nach Techs geguckt?
    Ansonsten gibt es auch n paar, die per Post arbeiten..
     
  18. Haldrenalin

    Haldrenalin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.17
    Zuletzt hier:
    3.05.17
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.17   #18

    Ja hatte schon ma geschaut, aber alles zuweit weg.
    Naja vllt meldet ich ja jemand der in meiner Nähe ist. (Sachsen-Anhalt Magdeburg)
     
  19. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    2.078
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    942
    Kekse:
    23.644
    Erstellt: 12.03.17   #19
    Hast du einen eBay Account? 150€ + 13€ Versand (macht ~40,75 pro Röhre)

    => http://www.ebay.de/itm/EL34-SVETLAN...hash=item4839fcdfee:m:mMK7kZbZ79VZSi80IM5k5SQ

    Edit: Du kannst aber auch bei denen direkt ordern, dann wird
    die ebay Gebühr abgezogen -> http://www.langrex.co.uk/svetlana-valves.html
     
  20. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    8.573
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.182
    Kekse:
    47.563
    Erstellt: 12.03.17   #20
    Svetlana hin, Svetlana her, ehrlich gesagt ich würde für einen TSL NICHT diese Investition machen da der Amp seinen Sound vorwiegend in der Endstufe produziert und die Zerre die man hört zu 90% aus dem PI kommt. Das man keine anderen EL34 in einen TSL reinstopfen kann halte ich für Humbug, die Heizstromaufnahme aller EL34 ist relativ identisch. Was ein PRoblem ist sind die Sicherungshalter für die Heizung auf dem PCB, da ist Marshall einfach immer wieder zu doof die korrekten Sicherungshalter zu verwenden die die Ströme abkönnen. Da aber ein Fadenschluss im Endeffekt eh von der Amp Hauptsicherung abgefangen wird (sofern der korrekte Type eingesetzt ist) kann man die bedenkenlos brücken. Die "falschen" Gitterwiderstände sind auch ein Thema das Marshall immer wieder macht, nicht nur im Wert sondern auch darin sie auf dem PCB zu plazieren, die Dinger gehören direkt an den Sockel, Punkt. Im übrigen glaube ich dass Dein Problem mit dem leisen Amp nicht den Ednröhren geschuldet ist sondern das eine der Vorstufenröhren durch Zufall ebenfalls das Zeitliche gesegnet hat und es dadurch zu dem Problembild kommt. Ich hab schon ein paar TSL neu beboarded (würg) und beröhrt, da sind welche mit JJ EL34 II dabei die erstklassig klingen, aber auch welche mit EH, TT und TungSols (welche mein Favorit sind)...nach Svets hat keiner verlangt bzw es wurde sofort abgewunken wenn man den Preis sagt...beschwert über schlechten Sound hat sich bisher noch keiner...
    Ich würde den PreAmp mit einer TunGSol V1 bestücken, den Rest mit JJ ECC83S auf füllen (ggf eine Gold in den PI um etwas den Fizzel rauszunehmen), die EHs in der Endstufe und fettisch
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping