Marshall JCM 900 SL-X EL34 oder 5881

duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
Ich weiss nicht, ob das hier das richtige Forum ist oder ob es eher in Technik gehört, mal sehen.

Ich habe mir (schon wieder) eine Marshall JCM 900 SL-X geschossen. Klingt gut, macht was er soll. Soweit alles gut. Es ist ein Modell von Anfang 93. Ich hatte wie gesagt schon mal einen der war laut Seriennummer 2 Wochen älter und hatte EL34 drin. Dieser hier hat 5881 drin. Aber weder hinten noch vorne einen Sticker. Sieht von Innen genau so aus, wie mein alter EL34 SL-X. Besonders auf R31 und R34. Müssten da nicht 470R sitzen, wenn es ein 5881 wäre ? Leider verfüge ich nur über gefährliches Halbwissen...sorry !
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • IMG_6404.jpg
    IMG_6404.jpg
    126,3 KB · Aufrufe: 351
  • IMG_6405.jpg
    IMG_6405.jpg
    126 KB · Aufrufe: 323
  • IMG_6406.jpg
    IMG_6406.jpg
    145,5 KB · Aufrufe: 278
  • IMG_6407.jpg
    IMG_6407.jpg
    156,9 KB · Aufrufe: 310
  • IMG_6408.jpg
    IMG_6408.jpg
    115,7 KB · Aufrufe: 289
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
30.06.11
Beiträge
10.494
Kekse
22.627
Ort
Schleswig-Holstein
moin
bei 5881 Röhren müssen R31, R32, R33, R34 470 Ohm haben
bei EL 34 1KOhm
Ein Aufkleber befindet sich in der regel auf dem Chassis oben, gut sichtbar wenn die Rückwand ab ist
 
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
Moin und danke für die Antwort. Also ist es wohl ein EL34, weil er ja 1KOhm hat.
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
30.06.11
Beiträge
10.494
Kekse
22.627
Ort
Schleswig-Holstein
kann sein, dass er umgebaut wurde
EL 34 Version ist bei diesem Amp selten
 
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
Also nachträglich wurden die 1KOhm denke ich nicht eingebaut.
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.572
Kekse
56.768
Ort
Burglengenfeld
Doch, in dem Amp wurde schon rumgepfuscht und zwar auf die allseitsbeliebte Art Bauteile auszuknipsen und die Neuteile an den Stümpfen der Altbauteile verlöten...spart einem den Ausbau der Platine ist aber Pfusch.
Deutliich ist das beid en grünen Widerständen zu sehen und die weißen Mallorys sind auch nicht original, ebenso der PIO und die MKTs auf der Powerplatine...und der C1 ist auch mit dem Lötkolben angesengt worden.
900SL-X Gebastel.PNG
900SL-X Gebastel-2.PNG

Es gibt da einen Modder der sich ein -jäger im Namen leistet, der ist mir für solche Basteleien bekannt...und auch seine grünlichen Widerstände die er da gern verbaut...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
Moin und danke für die Info, der Amp war bis vor ein paar Tagen nur in England. Das an ihm Rumgewerket wurde sehe ich genau so. Die Arbeit schon nicht so geil zu sein aber "angeblich" wurden nur Sachen ersetzt und keine Werte geändert. Ich meinte auch das "die 1KOhm" nicht nachträglich bearbeitet wurden.

"This amp was professionally fully reserviced on Feb 2nd 2015 by Dan at Laluna Technology is Glossop, Manchester. This Included any correction of previous bad soldering...replacements or old or dirty pots...re biasing...Retubing"

SO die Worte das Vorbesitzers ;-)
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.572
Kekse
56.768
Ort
Burglengenfeld
Das stimmt, die 1k/5W sind Original, dafür aber ToneStack, Biaszweig und letzte Koppelstufe nicht (mehr). BTW ob da 470er oder 1k drinnen sind ist wumpe, Hauptsache es wurde der Bias korrekt eingestellt... Achja: die beste Röhre für 900er ist für mich die russische 6cn3 (eine Art 5881) mit den Pfennigsockeln....gibt’s leider nur noch selten da NOS aber die verpasst einem 900er so richtig Steel Balls....
 
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
Moin, ich denke die Kiste geht mal zum Techniker. Denn die ersten 3 12ax7 leuchten auch nicht wirklich. Ich hatte das Gefühl, dass die Kisten kaum Gain hat. Und siehe da, nur die 4 ist schön erleuchtet. Habe dann ein bisschen mit der Klampfe gespielt und auf ein mal ging die Sonne auf. Gain ohne Ende und lauter ist er auch geworden. Und siehe da, alle 4 RÖhren leuchten wie die Kerzen am Weihnachtsbaum. Nach ein, zwei Minuten war der Spuck aber leider wieder vorbei. Wieder nur die 4 Röhre schön erleuchtet, das Gain ging wieder und leiser wurde die Kiste auch. Habe ich mit 3 verschiedenen Sätzen an Röhren ausprobiert immer das selbe Ergebnis.
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.572
Kekse
56.768
Ort
Burglengenfeld
Beim SL-X wird die Vorstufe mit DC geheizt und der Gleichrichter in der Schaltung ist hier am Rande der Spezifikation gewählt, überhitzt gerne und lötet sich entweder selber aus oder brennt ein Loch in die Platine und das ist die Schwachstelle dieses Amps. Vermutlich ist bei Dir auch der GR überhitzt und hat kalte Lötstellen an den Anschlüssen. Such Dir bitte jemand der sich mit 900ern auskennt und der den Amp grundsätzlich durchsieht/-prüft denn der 900er hat so seine Macken....
 
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
Danke für die Info. Der Amp geht nun auf jeden Fall zum erfahrenen Techniker!
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
30.06.11
Beiträge
10.494
Kekse
22.627
Ort
Schleswig-Holstein
Beim SL-X wird die Vorstufe mit DC geheizt und der Gleichrichter in der Schaltung ist hier am Rande der Spezifikation gewählt, überhitzt gerne und lötet sich entweder selber aus oder brennt ein Loch in die Platine und das ist die Schwachstelle dieses Amps.
den habe ich schon längst ausgetauscht, obwohl er noch intakt war, reine Vorsichtsmaßnahme
 
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
04.08.13
Beiträge
5.059
Kekse
46.469
Ort
Köln
Dann hoffe ich mal für dich, dass der Amp gut überholt wird. Wenn er läuft hat er einen super Sound. Für mich der beste 900er. Habe meinen leider damals verkauft, da ich auch einen Cleankanal brauchte.
 
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
Ich denke der Tec bekommt einiges zu tun ;-) ...da war doch aber der Vorbesitzer schon mal dran, oder ?
 

Anhänge

  • IMG_6417.jpg
    IMG_6417.jpg
    165,1 KB · Aufrufe: 218
  • IMG_6418.jpg
    IMG_6418.jpg
    173,4 KB · Aufrufe: 244
  • IMG_6422.jpg
    IMG_6422.jpg
    152,2 KB · Aufrufe: 219
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.572
Kekse
56.768
Ort
Burglengenfeld
Jep, das ist der Kandidat (BR3) und die Ursache sitzt gleich daneben: C8. Der ist nämlich mit 10000uF doppelt so groß wie die maximal zulässige Siebkapazität des Gleichrichters...den also gleich mittauschen...
 
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
Super danke, so lass ich das machen ;-)
 
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
So zur Info für alle. Der Amp war beim Tec und läuft wieder. Es ist ein EL34 Modell (zumindest sagten das die Messwerte) also hat er gleich wieder EL34 Röhren reingesetzt und das Bias richtig eingestellt. Desweiteren war der Gleichrichter noch OK aber der Elko hatte sich gelöst. Er hat aber gleich die Teile erneuert und die "besseren" Werte eingesetzt. Ansonsten wurde an der Kiste viel rumgespielt aber wenigsten waren fast alle Werte noch die, die da reingehören. Unterm Strich habe nich nun einen schönen SL-X der macht, was er soll...rocken... mal sehen wir lange diesmal ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.284
Kekse
1.348
Ort
Ochtendung
Hallo Zusammen.
Wollte keinen neuen Thread eröffnen, deswegen benutze ich diesen hier.
Seit ca. 1 Woche bin ich stolzer Besitzer eines SLX von 1993 mit EL34 Röhren.
Hatte mal einen 50Watter mit 5881er Röhren.
Den jetzigen möchte ich als Wertanlage behalten ;)

Wir haben gestern mal den Amp geöffnet und festgestellt, das der Kondensator C8 sich schon aufbläht, was ja ein bekanntes Problem ist.
Habe auch gelesen, das man in der Verbindung direkt den Brückengleichrichter BR3 tauschen kann, soll.
Nun habe ich mich etwas belesen und einige Aussagen sind eher Gegenläufig.
Lange Rede kurzer Sinn, welche Werte nehme ich für BR3, sowie C8?

Ich selber würde bisher für BR3 8a und 400v nehmen und Kondensator C8 einfach 1:1 tauschen.

Gruß Denis
 
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.284
Kekse
1.348
Ort
Ochtendung
hey Rostl, vielen Dank für deine Antwort. Hättest du auch vll ein Link für die Teile die du damals eingebaut hast?
Hab für den Amp 550€ bezahlt, bzw noch 4 Celestion G12-T75 Vented Speaker beim selben Anbieter gekauft und somit Mengenrabatt bekommen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben