Marshall JVM und Effektgerät über Midiboard steuern

  • Ersteller meinhaus
  • Erstellt am
M
meinhaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.13
Registriert
02.06.11
Beiträge
13
Kekse
0
Hey,

war nun schon länger auf der Suche aber habe noch keine genau Antwort auf meine Frage finden können.
Ich wollte über ein Midiboard wie das Behringer FCB 1010 gleichzeitig ein Preset am Marshall JVM, so wie einen Effekt umschalten können.
Beispiel: Auf dem 1. Taster des FCB's möchte ein gespeichertes Overdrive Preset des Marshall JVMs ohne irgendeinen Effekt des Effektgeräts aufrufen.
Auf dem 2. Taster des FCB's möchte ich ein anderes gespeichertes Clean Preset des Marshall JVM, sowie den Chorus des Effektgeräts aufrufen.
Und so weiter und so fort.

Meine Fragen dazu sind nun, welches möglichst billige Effektgerät sich dazu eignet und wie ich das ganze miteinander verbinden muss.
Sorry bin totaler Neuling in Sachen Midi Steuerung :confused:

Bin für jede Antwort dankbar!:)
 
Eigenschaft
 
Jumping.Angus
Jumping.Angus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
09.11.04
Beiträge
262
Kekse
92
Ort
Augsburg
Habe den JVM und nutze ihn ebenfalls mit Midiboard.
Mein Tipp:
Hol dir ein gebrauchtes G-Major (~180-200€). Das ist ein reines Effektgerät und hat alles was du brauchst.
Du Stellst alle drei Geräte (JVM, G-Major, FCB 1010) auf den selben Midikanal bzw Omni ein.
Am G-Major musst du dann die User-Presets dementsprechend deinen Wünschen anpassen und der JVM merkt sich den Kanal für jedes der MidiPresets über die Learning-Funktion (alles sehr einfach und gut in der Anleitung beschrieben).
Ich persönlich habe das G-Major nicht im zuschaltbaren Effektloop des JVM, sondern im zweiten, immer aktiven Loop. Läuft perfekt und klingt ideal ohne Soundeinbußen oder ähnliches.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
tom181
tom181
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.280
Kekse
1.780
Hallo,

Du kannt im Prinzip alle MIDI-fähigen Endgeräte verwenden. Die "Klassiker" sind von TC das G-Major 1 + 2, preiswerter z.B. das G-Sharp, von Lexicon gibt's einige Geräte, etc. Dies sind alles 19"-Geräte.

Außerdem kannst Du auch "kleinere" Effektmultis (z.B. POD, etc.) verwenden. Suche mal bei Thomann in den Effektgeräten ("MIDI" bei der Suchfunktion auswählen). Oder ein kleiner MIDI-Looper (z.B. von GLAB) in dem normale Bodentreter eingeschleift sind....v

Wenn Du nur einen Effekt (Chorus) benötigst geht's noch einfacher: Der Zustand vom Loop ist auch abspeicherbar, d.h. beim Clean-Sound ist der FX mit dem Chorus an, beim verzerrten Kanal aus
 
Zuletzt bearbeitet:
M
meinhaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.13
Registriert
02.06.11
Beiträge
13
Kekse
0
Danke schonmal,

könnte ich dann anstatt des Behringer FCB's und einem Effektgerät auch sowas nehmen?
https://www.thomann.de/de/line6_floor_pod_plus.htm
also könnte ich das als midiboard mit dem sound des amps benutzen und nur bei einzelnen presets effekte benutzen bzw. einspeichern?
und dann damit verschiedene Presets mit gespeichertem Sound des amps und wahlweise einem Effekt aufrufen?
 
Jumping.Angus
Jumping.Angus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
09.11.04
Beiträge
262
Kekse
92
Ort
Augsburg
Das ist ein reines Effektgerät, kann dir also keine Midi-Befehle an den Marshall senden.
Investiere lieber etwas mehr Geld und kauf dir (vllt. auch gebraucht) eine gute Kombination von Midiboard und Effektgerät. Ich fahr die Kombination mit dem G-Major jetzt schon über 2 Jahre und denke nicht, dass ich das so schnell ändern werde. Es hat alles dabei was du brauchst und mit dem Midi-Board (ich nutze ein Engl z12) lässt sich das Setup einfach und praktisch ansteuern.
Das FCB gibt es auch sehr günstig gebraucht (in Verbindung mit dem G-Major wäre vllt der UNO-Chip interessant, musst mal bei google danach suchen) und wenn das G-Major zu teuer sein sollte gibts immer noch das günstigere G-Sharp wie tom181 vorgeschlagen hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M
Minnifutzi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.19
Registriert
29.06.06
Beiträge
495
Kekse
1.256
Ort
Chemnitz
Natürlich kann er mit dem Pod Midi-Befehle senden. Du kannst aber bei dem meines Wissens nach keine CC Befehle senden sondern nur PC, daher keine Effekte einzeln an und aus, sondern nur presets

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
 
Jumping.Angus
Jumping.Angus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
09.11.04
Beiträge
262
Kekse
92
Ort
Augsburg
Okay, war mir nicht bewusst.
Unter den Umständen könnte er ja mit den PC´s den JVM schalten. Allerdings ist dann halt die Frage ob ihm die Effekte vorm Amp bzw. im Loop genug sind und so klingen wie er möchte.
4-Kabel-Methode ist mit dem Gerät ja nicht möglich
 
Maynard990
Maynard990
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.22
Registriert
28.03.09
Beiträge
523
Kekse
424
Hol dir ein boss gt8,10,100 oder einen pod xt, hd, falls dir effekte vor dem amp auch wichtig sind! Ist die guenstigste option mit den meisten moeglichkeiten.
 
obii
obii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.21
Registriert
11.02.11
Beiträge
53
Kekse
159
Kann mich da Maynard990 nur anschließen..
Hab jetzt seit ein paar Wochen den JVM mit GT10 per 4-Kabel-Methode in Betrieb und hab eigentlich noch absolut garnichts vermisst, eher viel mehr als man tatsächlich an Effekten benutzen könnte, du wirst bisschen Zeit brauchen bis du alles erforscht hast, hab das GT10 jetzt schon über nen Jahr und finde immernoch hin und wieder ganz witzige Sachen :D
Klingt am Marshall gut, ist live schnell und einfach zu bedienen und die Gebrauchtpreise für GT8/10 liegen unter denen von nem GMajor + FCB 1010, und der entscheidende Vorteil ist, wie schon gesagt, das du Effekte wie Wah und Kompressor vor die Vorstufe legen kannst.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben