Marshall JVM vs. Mesa Dual Recti

von 19Kirk91, 04.01.08.

  1. 19Kirk91

    19Kirk91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #1
    Hi,

    Welcher der beiden amps hat mehr gain-reserven?? Der JVM sollte ja den meisten gain aller marshalls haben...kann man das mit einem recti vergleichen??

    see ya
     
  2. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.220
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 04.01.08   #2
    Nein, der dürfte völlig anders klingen. Welcher Amp mehr Gain Reserven hat weiß ich nicht, denke mal beide mehr als ein normaler Mensch braucht.
     
  3. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 04.01.08   #3
    Wie der Vorredner bereits geschrieben hat: die beiden Amps klingen verschieden, von daher ist die Frage nach den Gainreserven nicht sonderlich sinnvoll.

    Meiner Meinung nach ist der JVM was Gain anbelangt sehr sehr hochgezüchtet, mir ist es eigentlich in den Kanälen 3/4, v.a. in den Modes Orange und Red zu viel.

    Der Rectifier hat immer den Ruf, das absolute Gainmonster zu sein. Warum? Keine Ahnung! Hör Dir einen an bzw. spiel einen und entscheide dann, wie es zu dieser Aussage kommt. Bei der Gelegenheit hau einfach mal im dritten Kanal im Modern Mode so richtig Gain rein. Wenn der Amp dann noch so klingt, wie ein Rectifier klingen kann/soll, dann ist mit meinem wohl was nicht in Ordnung!

    Grüße,

    Matze
     
  4. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 05.01.08   #4
    @ Kirk

    Du möchtest Äpfel mit Birnen verglichen haben.

    Bei diesem Soundunterschied, den die beiden zueinander haben, kann man nicht genau sagen, welcher mehr Gain hat. Gerade deshalb, weil der Mesa mehr in Richtung Donnerschlag geht, und das die Mehrheit überzeugen wird.

    JVm ist ein toller Marshall. Für viele der beste, der seit langer Zeit gebaut worden ist. Aber ich finde den DSL immer noch besser.

    Also ist für dich wichtiger, welche Musik du gerne spielst. Danach solltest du dir deine Ampkriterien festlegen.
     
  5. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 05.01.08   #5
    Marshall haben nen ganz anderne Grundckarakter als Mesas. Wi ebereits erwähnt wurde, selber testen gehen, zumal man bedenken sollte, dass Röhrenamps erst bei hoher Lautstärke ihre volle Pracht entfalten
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 05.01.08   #6
    Gainreserven, Gainreserven, mehr Gain, mehr Druck... Verdammtnochmal.
    Ich kann es nicht mehr lesen. Lern sauber und druckvoll Gitarre spielen und die
    Gainreserven sind dir scheißegal! Wichtig ist dann nur, wie die Kiste klingt... :evil:

    Und klingen tun sie beide völlig unterschiedlich...
     
  7. theburner88

    theburner88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 05.01.08   #7
    Amen !
     
Die Seite wird geladen...

mapping