Marshall MA 100H

von kampfkeks90, 05.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. kampfkeks90

    kampfkeks90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.09
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.10   #1
    Moin Moin,

    ich bin drauf und dran mir einen Marshall MA 100 H anzuschaffen. Doch bevor ich das tue, wollte ich fragen, ob schon jemand Erfahrungen mit diesem Topteil gemacht hat.

    Außerdem brauche ich natürlich noch eine Box dazu. Momentan schwanke ich zwischen der Harley Benton Vintage Box und der Marshall Box M412A. Welche würdet ihr mir empfehlen?


    Liebe Grüße
    Kampfkeks
     
  2. bloody_marry

    bloody_marry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.09
    Zuletzt hier:
    10.09.17
    Beiträge:
    554
    Kekse:
    375
    Erstellt: 05.07.10   #2
    Wofür willst du ihn denn benutzen ??
    und was ist dein gesamtes Budget um dir vllt. Alternativen vorzuschlagen ;)
    weil die Samples die ich neulich von Andyyy bekommen habe haben mich nicht vom Hocker gehauen und ich hab auch nicht soo viel positives gehört !
     
  3. bloody_marry

    bloody_marry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.09
    Zuletzt hier:
    10.09.17
    Beiträge:
    554
    Kekse:
    375
    Erstellt: 05.07.10   #3
    ach übrigens on der Preisklasse der Box würde ich dir die Harley Benton G212 Vintage enpfehlen, die klingt echt gut !:great:

    Auch wenn du dir aus Style oder Image Gründen oder so ne 412er wünschst ;)
    2x12 macht genug Druck und ist leichter und einfacher zu transportieren.
     
  4. kampfkeks90

    kampfkeks90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.09
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.10   #4
    Jaja das Budget...
    Genau das ist das Problem. Ich bin Schüler und habe nicht unbedingt so die Kohle.
    Viel mehr als 900 kann ich nicht aufbrigen:(

    Ich weiß nur dass mein 1oo Watt Transistor so ohrenkrebserregend ist, dass ich unbedingt etwas neues brauche;)


    Woher hast du denn die Samples? Die würde ich auch gerne mal hören.
    Denn bei diesem Video ( http://www.musik-schmidt.de/blog/e-gitarren/marshall-ma-100-h.html ) finde ich klingt der Amp gar nicht so schlecht.

    LG
     
  5. rogerG

    rogerG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.09
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    793
    Ort:
    Münsterland
    Kekse:
    2.573
    Erstellt: 05.07.10   #5
    soweit ich gelesen habe fangen diese Modelle erst wirklich an zu klingen, wenn man sie ordentlich aufreissen kann:D
    das bezog sich auf den 50 Watter, der 100er wird wohl noch ein quentchen mehr Druck machen, also solltest Du schon mal ordentlich Raum zur verfügung haben wenn es klingen soll.. letzte G&B ist ab Seite 148 ein Testbericht über den 50er.;)
    Boxentechnisch verwende ich z.B. für mein Peavey 100W Top die 4x12 und 2x12 von HB und wenn ich mal zu einer Session fahre, nehme ich nur die 2x12 mit und reicht völlig aus. Nur auf Bühnen schleppe ich alles mit.:cool: sieht einfach besser aus.
     
  6. Slash_the_God

    Slash_the_God Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Münster-Sarmsheim
    Kekse:
    124
    Erstellt: 05.07.10   #6
    also ganz ehrlich. ich rate dir dringendst von dem teil ab, ich habs jetzt schon 3 mal gespielt in der hoffnung es würde besser werden oder dass die vorigen einfach montags-teile waren. fehlanzeige! diese dinger klingen einfach nur ruppig, dass hat auch nix mit britischem charakter zu tun. ich habe wirklich vieles an einstellungen durchprobiert, nichts davon tönte in irgendeiner weise nach nem schönen röhren-boliden. spiel ihn bitte nochmal an, wenn er dir dann gefällt, dann bittesehr, aber für das geld kriegst du besseres.
    zur box: hab die HB vintage 30 2x12, die ist ordentlich vom klang her,natürlich wird die keine ewigkeit halten aber für den anfang vollkommen ausreichend und wenn du sie gut behandelst bleibt dir der sound ja auch ne weile länger erhalten. box empfehle ich daher uneingeschränkt für das geld. das sind 200€. ich spiele über ein blackstar HT100 top (800€), auch ein preislich eher niedrig angesetztes röhrentop und glaub mir, der pustet den marshall (und noch viele andere, teurere) locker weg. da ist dass, was die röhrenamps ausmacht, die wärme und die harmonische verzerrung zu 100% drin. es ist leider in korea gebaut (daher der preis) weswegen die potis alle nicht so feste sitzen und die buchsen vllt schneller den geist aufgeben werden als andere aber für diese 1000€ gibts glaube nichts besseres. ist jetzt mein persönlicher erfahrungsbericht. guck dir auch mal die egnater amps an, die sind ihr geld auch absolut wert.
    ich hoffe ich hab nicht alzu viel geschwallt und konnte dir ein bisschen helfen. ist nur ein sehr subjektiver eindruck ;-)
     
  7. Andy65

    Andy65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    15.07.15
    Beiträge:
    596
    Kekse:
    796
    Erstellt: 05.07.10   #7
    Also die MA Serie von Marshall ist in meinen Ohren echt nen griff ins Klo!! Für unter 600€ kannst du dir da lieber nen Peavy Valve King holen wenns für Metall sein soll!
     
  8. Redinho1994

    Redinho1994 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    22.01.21
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    2.544
    Erstellt: 05.07.10   #8
    Vllt wäre auch ein gebrauchter ENGL Screamer oder Thunder was für dich. Die klingen imo auch nicht schlecht und liegen auch im Preisbereich von 600-700€.
     
  9. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.20
    Beiträge:
    603
    Kekse:
    1.996
    Erstellt: 05.07.10   #9
    Öhm. Marshalls kann man auch gebraucht kaufen. Vom TSL bis zum 6100er (spiel ich) über jcm 900er bekommste du da die tops bei ebay nachgeschmissen. Und im Falle des 6100er kann ich dir sagen, dass das Teil robust, sehr sehr britisch klingt und von clean bis metal eigentlich alles bedienen kann, wobei die stärken der kiste ganz eindeutig im rock bereich liegen. gebraucht hab ich den 6100 letztens im Flohmarkt für 650 oder so gesehen. Wenn du noch die g212 vintage dazu nimmst haste ein einwandfreies setup. Ich widerspreche auch dem Statement hier das die Kiste nur was für den Anfang wäre. Hab die vor 4 jahren auch gekauft weil kein geld mehr über war und spiel sie letztlich immer noch, allerdings hab ich einen v30 durch nen eminence wizard ersetzt. Verträgt sich mit dem Marshall deutlich besser so. Der TSL soll mit den V30er besser klar kommen, allerdings ist er klanglich umstritten. Die JCM 900 Serie ist natürlich auch gut, mag aber auch nicht jeder und es fehlt ein bissl die vielseitigkeit, die die Mehrkanaler haben.
    Abseits vom Marshalllager kann man immer Laney empfehlen, die einen ähnlichen Sound in sehr guter Qualität liefern. Speziell der VH100R wird teilweise fast verschenkt für das was er kann. Hughes &Kettner Tube 100 kann auch britisch und ist auch sehr günstig zu haben.
    Du siehst also für 900 euro geht einiges, da brauchts keinen Billigmarshall, wenn du Profiqualität haben kannst.
     
  10. kampfkeks90

    kampfkeks90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.09
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #10
    Vielen Dank erst einmal für eure ganzen Antworten.

    Ich habe jetzt folgendes entschlossen:

    - Ich kaufe mir die 4x12 Vitage Box von Harley Benton
    - Ich kaufe mir keinen MA 100H

    Was noch echt super wäre, wenn ihr mir ein Paar Modelle von Marshall nennen könnt (Es soll unbedingt ein Marshall werden), welche nicht so massiv teuer sind und gut zu Hardrock/Metal passen. Denn dann werde ich mal zu Musikprodutiv fahren und gezielt diese Topteile anspielen.

    Liebe Grüße
     
  11. Andy65

    Andy65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    15.07.15
    Beiträge:
    596
    Kekse:
    796
    Erstellt: 06.07.10   #11
    Da wirst du mit deinem Budget nur was gebrauchtes bekommen!!!
     
  12. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.20
    Beiträge:
    603
    Kekse:
    1.996
    Erstellt: 06.07.10   #12
    Jop und da würd ich mir nen gebrauchten TSL ansehen. Müsste eigentlich das haben was du willst und geht so um die 600 gebraucht weg. Allerdings würde ich mir das mit der 412 überlegen. Brauchst du nicht wirklich, ist unhandlich und in 99,99% der Fälle einfach overkill. Der ältere 6100 klingt halt sehr klassisch, macht mir persönlich deutlich mehr freude, und kann den Rock-Metalbereich auch gut abdecken. Beim TSL haste halt noch den Vorteil, dass du ihn eventuell noch anspielen gehen kannst.
     
  13. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.20
    Beiträge:
    1.131
    Ort:
    Backnang
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 06.07.10   #13
    Naja das hat was mit der grundsätzlichen Konstuktion und den verwendeten Bauteilen zu tun und nicht mit den Arbeitskräften...

    Ich würd mich nicht nur auf Marshall beschränken...
     
  14. bloody_marry

    bloody_marry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.09
    Zuletzt hier:
    10.09.17
    Beiträge:
    554
    Kekse:
    375
    Erstellt: 06.07.10   #14
    Warum zum Geier muss es Marshall sein ?!

    ich rate dir wenn du kannst den hier an zu schauen :
    http://www.musik-produktiv.de/(s(oa...i))/randall-rh50t-100031229.aspx?partner=2045

    der kann im Cleanchannel, wenn der Vorstufengain entsprechend hoch geregelt ist mit einer schönen Paula zum Beispiel, einen Marshall typischen crunchy Rocksound machen !!
    und im Leadchannel mit gain unter 12 uhr macht er schön britisch/marshallig High Gain Dampf !!
     
  15. kampfkeks90

    kampfkeks90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.09
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.10   #15
    Naja ich werden den Amp nur in der Band spielen, daher möchte ich schon eine 4x 12 Box haben.

    Und warum nur Marshall... Ich muss sagen dass ich bis jetzt noch keinen Amp gehört habe der rein subjektiv so gut klingt wie ein Marshall.
    Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen;) Also falls ihr noch Tipps habe welchen Amp ich noch anspielen sollte immer her damit...

    Eine Frage habe ich jedoch noch an euch. Wenn ich mir einen Gebrauchten kaufe, auf was muss ich da achten?
    Und wie lange dauert es eigentlich bis Röhren verschlissen sind?


    LG
     
  16. fnhoch2

    fnhoch2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.09
    Zuletzt hier:
    28.09.15
    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    Fulda
    Kekse:
    2.313
    Erstellt: 07.07.10   #16
    Es gibt 3000Marshalls, naja nicht ganz. Aber spiel doch mal nen MA, nen MG nen DSL und nen JMD das sind soo unterschiedliche Sachen allein schon vom Bedienkonzept,
    da kannst du nicht von Marshall - Sound reden. Ich hab mir gestern einiges angeschaut für Hardrock und 80´s Metal und bin zum Schluss beim Vintage Modern gelandet, ist aber deutlich teurer als der MA. Aber auch andere marken haben Amps im Programm. Blackstar Serie One ist tendenziell etwas kälter vom Sound her, Orange einsteigerbereich mal antesten.
    Ansonsten gibt es da nicht viel, evtl noch Engl aber da kannst du Hardrock vergessen da der einfach zu viel Gain hat.

    4x12 für die Band, wenn du es immer tragen willst und mehr ausgeben willst okay, anders klingen wird es nicht. Lieber das Geld in das Top stecken.
     
  17. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 07.07.10   #17
    Haha, wetten, dass mein Blackmore 150 Deinen JVM in puncto Hardrock-Sound nass macht?

    Ansonsten würde ich bei dem Budget auch lieber nach einer kleineren, besseren Lösung ausschau halten.
    Mit qualität erreichst Du am Ende mehr, als mit imagebedingter Quantität.
     
  18. fnhoch2

    fnhoch2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.09
    Zuletzt hier:
    28.09.15
    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    Fulda
    Kekse:
    2.313
    Erstellt: 07.07.10   #18
    erstmal hab ich nen VM :p Aber bei den Namen kommt man da sowieso durcheinander

    der Blackmoore ist auch der zahmste Engl, ich war gedanklich beim fireball als ich das geschrieben hab, dessen Gain regler ist so das mann bei 9 Uhr schon zu viel für Hardrock usw hat und desshalb ist es kaum möglich was unterhalb von Highgain einzustellen und er klingt nicht warm genug, bezieht sich aber nur auf den Fireball
     
  19. kampfkeks90

    kampfkeks90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.09
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.10   #19
    Alles klar. Ich werde mich jetzt die Tage auf den Weg machen und mal die Tops anspielen.
    Letztendlich werde ich mir ein gebrauchtes Top kaufen....

    Zu der Box nochmal... Eigentlich bei alles Gigs die wir spielen stehen immer Boxen dabei. Das bedeutet ich muss nur das Topteil mitnehmen. Von der 4 x 12 Box erhoffe ich mir etwas mehr Druck und vorallem sieht es besser aus^^. Zudem ist die Box auch eine langfristige Anschaffung.

    Aber noch mal zu meiner Frage:
    Wenn ich mir einen Gebrauchten kaufe, auf was muss ich da achten?
    Und wie lange dauert es eigentlich bis Röhren verschlissen sind?
     
  20. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.20
    Beiträge:
    603
    Kekse:
    1.996
    Erstellt: 07.07.10   #20
    Also Kampfkeks. Aus den bisherigen Posts kann man so ein bisschen rauslesen, dass dir noch Erfahrung fehlt. Gerade in der Band ist die 412 oft hinderlich, es sei dann ihr habt einen Proberaum, der so groß wie eine Konzerthalle ist :). Das Problem ist physikalischer Natur. Durch die Überlagerung der Schallwellen von 4 Quellen hast du eine enorme Richtwirkung. Das nennt man Beaming. Mit einer 212er existiert das Problem zwar auch noch, aber bei weitem nicht in der Stärke.
    Auch scheinst du zu überschätzen, wieviel Leistung man braucht. Ich sag mal so: Mit einem 100 Watt Marshall an einer 212er Box kanns du, wenn du willst, so laut sein das der Drummer sich selbst nicht mehr hört. Gilt natürlich für die 412er umso mehr.
    Um mal deutlicher zu werden. Wenn du in der Band gehört werden willst, reicht dir verzerrt locker ein 15 Watt Röhrencombo, der auf Ohrhöhe positioniert ist. Alles andere ist die Kür, dh, braucht man nicht wirklich. Willst du in deiner Band auch Clean Spielen sind 30 bis 40 Watt besser. Vielleicht solltest du im Musikladen mal einen Fender Rod Rod, Vox AC30 oder peavey anspielen. Da hörst du dann mal wie abartig laut 40 bzw 30 Watt sein können.

    So zum eventuellen Gebrauchtkauf:
    Achte darauf das die Potis nicht krachen (bissl ist bei Marshalls normal, aber es sollte nicht zu Tonaussetzern kommen). Teste die Kanalumschasltung und hör einfach hin ob die Kiste gut klingt. Mehr kannst du als Laie wohl nicht machen.
    Bei den Röhren kannst du auch keinen Pauschalen Wert geben. Bei mir hat das letzte Endstufenquartett nach 3 Jahren mäßigem Gebrauch die Biege gemacht. Kannst aber auch Glück haben und die halten 10 Jahre, was allerdings doch recht unwahrscheinlich wäre. Normal gehen die auch nicht schlagartig kaputt sondern verlieren über die Zeit einfach deutlich an Sound. Ich hatte da einfach Pech denke ich. Vorstufen halten langer. Wie gesagt du hörst eher das die Röhren nichts mehr sind.
    Sind halt ein paar Anregungen, vielleicht helfen sie dir ja.
     
mapping