Marshall MG-250 DFX vs. Peavey Bandit 112

von FloVanFlowsen, 19.08.07.

  1. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 19.08.07   #1
    Hey zusammen!
    Also folgendes: Mein lieber Gitarrist hat einen marshall MG-250 DFX zu verkaufen, da er sich nen Halfstack kaufen wird. Und daher ich nebenbei auch sehr gern Gitarre spiele (LTD MH-250) steh ich nun vor der Quahl der Wahl. Entweder ich kauf ihm seinen Marshall ab oder ich ich leg mir einen in der ähnlichen Preisklasse zu, zB eben einen Peavey Bandit 112 oder Ähnliches.

    Ich will von euch keine Entscheidung, ich bräuchte nur ein paar Tipps. Anspielen werd ich beide und dann schauen was mir besser taugt. Nur bezweifle ich, dass ich den ganzen Umfang was so ein Verstärker ausmacht durch anspielen rausfinden werde. Von daher wären ein paar Tipps nicht schlecht :D was meint ihr?

    Zildi
     
  2. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 19.08.07   #2
    Ich würde da auf jeden Fall den Peavey nehmen, die Marshall MG Serie ist einfach schrecklich, vor allem wenn man mal ein paar andere Amps gehört hat.
    Ich spiel inzwischen zuhause wieder mit meinem älteren Amp und der MG 50 steht nur rum.

    Solange du sehr sehr leise spielst ist der Sound ja noch erträglich aber wenn du mal halbwegs auf normaler Lautstärke spielst ist das Teil einfach wiederlich :mad:
    Also nix gegen den Clean Kanal der ist eigentlich in Ordnung, aber die Verzerrung klingt wie ne Kreissäge mit Subwoofer.. weil Bass hat das Teil schon nur matscht sofort alles. Und der Contour Regler macht alles nur noch schlimmer, klingt dann wie durch ein Handtuch :rolleyes:

    Spiel einfach mal beide an, du wirst es wahrscheinlich selber merken...
    Der Bandit ist ein Allrounder und noch dazu ein richtig guter :)
     
  3. Chrise

    Chrise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #3
    Ich würde auch auf jeden Fall den Bandit nehmen, und kann mich jipchen eigentlich nur anschließen, was den Soundcharakter vom MG angeht. Der Bandit klingt für einen Amp in der Preisklasse richtig gut!
    Aber spiel auf jeden Fall beide an, es fällt dir bestimmt auf.
     
  4. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 19.08.07   #4
    Ich stimme zu, nimm den Bandit. Der ist ziemlich geil, an der preislichen Konkurrenz gemessen besonders
     
  5. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 21.08.07   #5
    Hm danke schonml für die Antworten. Gestern war ich im Musikhaus Meisinger in Burghausen und hab einen Roland Cube 30x angespielt. Nen Bandit hab ich nicht gesehen, aber wir fahren morgen nochmal und frag dann auch mal nach einem. Der Cube wäre ja sicherlich auch eine gute Wahl denk ich...
     
  6. justygold

    justygold Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #6
    Hallo Zildi-Lord,

    als Basser habe ich nen Roland Cube mit 100 Watt. Das Teil ist recht gut durchdacht (kannst die Effekte mit ins Pult schleifen, kannst zusätzlichen Speaker anschließen, kannst Stimmgerät anschließen, hast n sehr schönen EQ an Board etc.) klingt klasse und setzt sich - man soll's kaum glauben, wenn man die Schachtel sieht - im Bandgefüge hervorragend durch. Was willste mehr.

    Da ich auch Gitarre spiele, benutze ich den Amp ebenfalls auch für Gitarre. Im Geschäft (als ich mir ne neue Gitarre gekauft habe) habe ich auf dem Roland Würfel für Gitarre (irgendwie so um die 30 W, wohl das Teilchen, das Du meinst) gespielt, und ich war beeindruckt.

    Bei den Baßamps habe ich LINE, MARSHALL, VOX und noch andere (u.a. Fender) probiert und mich dann eindeutig für das Roland-Teil entschieden.

    Hinfahren, probieren, so wie immer :great:

    Viel Spaß:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping