Marshall MG 412 Cabinet - Lautsprecher wechsel

von Dustoffreedom, 09.08.08.

  1. Dustoffreedom

    Dustoffreedom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    1.115
    Erstellt: 09.08.08   #1
    Hi,
    Ich habe heute den JVM 205 H getestet über das 1960 Cab von Marshall. Ein Traum. Aber wird der Ton westnlich schlechter wenn ich ihn über mein Marshall MG 412 Cabinet laufen lasse? Und wenn ja, kann ich die Lautsprecher in meinem Cab vllt erstzen? wenn ja, welche brauch ich? Ein 1960 wäre mir vorerst zu teuer. Lohnt es sich überhaupt?
    MFG
    DustOfFreedom
     
  2. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 09.08.08   #2
    Das 1960er Cab gibt es mit verschiedenen Lautsprecherbestückungen.

    Solange wir nicht wissen, welche es ist, hat das wenig Sinn.

    Persönlich würde ich kein Geld in den Lautsprechertausch der MG-Box stecken.

    Da ist schon das Gehäuse nicht der Hit. Bessere Speaker werden sich sicherlich bemerkbar machen, jedoch sind gute Lautsprecher in einer bescheidenen Box auch keine finale Lösung.

    Lieber schauen, daß man die MG-Box verkauft und sich eine bessere Box zulegen.
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 09.08.08   #3
    Was hält dich davon ab, deine Box zu dem Laden zu schaffen, bei dem du den Amp kaufen willst und es herauszufinden?

    Die Speaker zu ersetzen halte ich auch nicht für eine so gute Idee. Zumal man heute schon Boxen mit Celestionspeakern für Preise bekommt, die man auch für vier einzelne Chassis zahlt (Harley Benton).
     
  4. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 09.08.08   #4
    Die MG-Boxen sind wirklich nicht der Hit. Klang ist aber Geschmacksache und deshalb könnte es auch sein, dass Dir die MG gefällt.
    Wir haben bei uns mal ein einem Amp eine Marshall 1960 mit V30 Speakern und eine Harley Benton V30 Speakern getestet. Ich habe keinen für mich hörbaren Unterschied festfestellt. Wenn Du nicht das Geld für eine 1960 Box hast wäre die Harley Benton Vintage mein Tipp. Ich glaube, die kostet 349,- Euro und wenn das immer noch zu viel ist gibt´s noch die 2x12" Variante für weniger Geld.
     
  5. Dustoffreedom

    Dustoffreedom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    1.115
    Erstellt: 09.08.08   #5
    das is n guter tip, danke schän :)
     
  6. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.818
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.985
    Kekse:
    11.847
    Erstellt: 10.08.08   #6
    Ich würd das auch lassen in die MG Box noch neue Speaker zu bauen. Selbst wenn Du günstig wegkommst legst Du für Vier Speaker wahrscheinlich mal so 200,- €uro und auch weit mehr auf'n Tisch. Dann versemmel doch lieber die MG Box für 'n paar Steine, leg noch 'n bissl oben drauf und greif zu besagter Harley Benton oder, je nachdem welche Speaker Dir besser gefallen, kauf für ~ 300,- €uro 'ne gebrauchte Marshall 1960 mit T75ern.
     
  7. Baumkänguru

    Baumkänguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #7
    Hi Leute

    Ich weis nicht ganz ob ich hier so richtig bin, aber vieleicht könnt Ihr mir helfen. Ihr kennt euch ja mit den Speakern aus :)

    Welchen Frequenzgang ahebn eigentlich die Celetions und alle anderen so ungefähr?

    Weil wenn man sich im Vergleich 12" Einbauboxen anschaut haben die einen Frequenzgang von 30Hz bis 1,5kHz und das is doch obenrum bisschen mau. Weil mit der Gitarre bekommt man leicht bisschen höhere Frequenzen hin, mit den Obertönen.

    Wen es eh schon einen Thread dafür gibt sagt es mir bitte ich hab nur keinen gefunden :)
    Sorry für die Schreibfehler und danke für die Antwort!
    Baumi
     
  8. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 14.08.08   #8
    Super Tip, würde ich auch so machen! :great: Wobei zuerst: Einfach mal die MG Box ausprobieren, selten, aber doch, liest man auch Meinungen wonach einem Gitarristen die MG Box mehr zusagt als die Standard 1960er... jaja, soll vorkommen :rolleyes: :)
     
  9. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 14.08.08   #9
    Frequenzgang findest du auf der Celestion Homepage, jeweils beim entsprechenden Lautsprecher! Ich spreche hier vom Frequenzverlauf (Grafik), ich hoffe wir sprechen vom selben Thema :)
     
  10. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 14.08.08   #10
    Einbauboxen? Schreib' mal genauer, was Du meinst.
    Der Frequenzgang von Gitarrenlautsprechern ist sowieso nahezu wertlos. Erstens weiß kein Mensch, wie gemessen wurde, zweitens fehlen Messungen unter mehreren Winkeln und drittens ergeben sich im Gehäuse eingebaut wieder andere Messergebnisse.

    Fazit: Die Beurteilung durch das eigene Ohr reicht, ist aber leider weder objektiv noch mit anderen Vergleichbar.
     
  11. Baumkänguru

    Baumkänguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #11
    Hi Leute

    Ja wir Reden vom Gleichen! danke auf die idee bin ich nicht gekommen. Erstaunlich wie hohe Freqenzen eine riesen Membran schaft.
    Im Übrigen, so weit ich weis, wird mit einem Standartverfahren gemessen, immer mit selber Fequenz usw.
    Es ging mir weniger um eine Kaufentscheidung daraus, sondern rein um das Intresse :)
    Kaufen tu ich eh was meine Ohr am Besten gefällt und dass steht schon neben mir :) nicht das lauteste aber mit Mikro verdammt cool!

    Danke für die Antworten und damit wär auch mein Frage schon beantwortet. Ich kann auch nur beipflichten, probiert und fahrt rum, weil man kann nix kaufen was man nicht wirklich erlebt habt!
    Da mein ich auch wirklich die Lautstärke ausprobieren wie auf nem Gig!

    Lg und Danke Baumi
     
  12. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 15.08.08   #12
    Das war auch nicht klugscheißerisch gemeint, aber ich kann Dir aus Erfahrung sagen (HiFi-Lautsprecher), dass eine Messung schwieriger ist als man denkt. Es gibt auch strenggenommen kein Standardverfahren, weil nicht jeder Hersteller einen schalltoten Raum zur Verfügung hat (es gibt einige Tricks, um trotzdem Messungen zu machen). Das Problem sind nicht die Messergebnisse an sich (außer die in schöner Regelmäßigkeit fehlenden Winkelmessungen), sondern ein Messverfahren zum Vergleich mehrerer Lautsprecher zu benutzen.

    Leider gibt es sowas bis heute nicht, aber wie schon gesagt: Man sollte ohnehin nach eigenem Gusto aussuchen, auch wenn es manchmal schwer ist.
     
  13. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 16.08.08   #13
    Also prinzipiell finde ich die Grafiken nicht so schlecht. Zumindest bei Celestion kann man schon grob auf die Eigenschaften der Lautsprecher schließen, zB das "Mittenloch" beim G12T-75, die prägnanten Tiefmitten beim G12-65 etc.

    Ansonsten stimmt's natürlich, eine genaue Auskunft ist das sicher nicht, v.a. das Gehäuse trägt ja erheblich zur Charakteristik bei usw. Da sind sich offensichtlich eh alle einig :D :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping