Marshall Röhren-Amp wie Crunch von AC/DC Sound?

von MrAngus, 11.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. MrAngus

    MrAngus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.10
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #1
    Hallo Leute!

    ich bin zurzeit im besitz von diesem verstärker https://www.thomann.de/de/marshall_mg50fx_new.htm
    ich wollte schon immer den altekannten acdc sound hinbekommen. ich habe eine epphone special 400 oder so...
    das passt find ich schon für den angus sound
    nochmal zurück zu meinem aktuellen verstärker: finde den sound super, kann ich nur empfehlen, blos der sogenannte "crunch" von angus fehlt mir in ihm weil dieser verstärker anscheinend keine vollröhre ist!
    jetz hab ich mir überlegt ob ich mir diesen hier kaufen soll https://www.thomann.de/de/marshall_ma50c.htm
    der schaut anscheinend nicht schlecht aus.
    kann ich mit diesem amp einen geilen vollröhren-angus young- sound hinbekommen?

    hab noch ne frage:p : braucht man den angus young humbucker UNBEDINGT um einen "acdc-sound" hin zu bekommen?
     
  2. Whiteout

    Whiteout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.10
    Zuletzt hier:
    22.11.20
    Beiträge:
    3.937
    Kekse:
    12.557
    Erstellt: 11.07.10   #2
    Ich fürchte, man braucht seine Finger, um den Sound hinzubekommen... ;)

    Schau dich mal ein wenig in den Threads um... der MA 50 wird von den Usern eher nicht empfohlen... Wie hoch ist dein Budget? Was wäre das Einsatzgebiet (Proberaum/Band?)
     
  3. MrAngus

    MrAngus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.10
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #3
    des mit den fingern is schon klar:D
    aber eine NOT-röhre hört sich nie so an wie einer der röhre is:rolleyes:
    eiso wegerm geld dürftes nich scheitern hab schon genug auf der seite für den verstärker
    eiso eher so im proberaum aber auch vielleicht draussen ma
     
  4. Identisick

    Identisick Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.09
    Zuletzt hier:
    5.04.20
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    695
    Erstellt: 11.07.10   #4
    kauf dir ein JVM , dann haste soundtechnisch ausgesorgt:-)
     
  5. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 11.07.10   #5
    Würd ich nicht sagen, gibt schon Modeller die sehr nah an den klassischen Marshall Sound rankommen, aber klar, im Zweifelsfall ist ein Original immernoch über alle Zweifel erhaben.
    Wie viel Geld steht denn zur Verfügung? Ich würd für AC/DC zu nem gebrauchten, alten Marshall 2203 oder einem Non Master Volume raten, authentischer gehts kaum. Die werden allerdings gern laut aufgedreht, bei den Non Master Modellen ist das ja ziemlich offensichtlich, aber auch ein 2203 klingt erst richtig gut wenn man ihn aufreisst.


    Wenns aber, wie du sagst am Geld nicht scheitern dürfte, dann kannst du das Teil ja mit einem Power Attenuator wie dem Weber Mass ziwschen Amp und Box betreiben, damit kannst du den Amp quasi nach der Endstufe runterregeln und einen aufgerissenen Amp so wieder leiser bekommen.
    Wenn das nicht in Frage kommt, solltest du dich eher nach nem moderneren Amp umschauen. Der JVM wär dann sicher keine schlechte Wahl, der dürfte zumindest nahe an den Sound rankommen.

    Und nein, du brauchst keinen Angus Young Humbucker, als die Jungs angefangen haben gabs den ja auch noch nicht, die klassischen Gibson Pickups bzw Klone anderer Firmen davon tuns auch.
     
  6. MrAngus

    MrAngus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.10
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #6
    der is aber anscheinend n BISSCHEN teurer:D
    hat der jvm auch preis-leistung?
     
  7. mannibreaker

    mannibreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.09
    Zuletzt hier:
    28.01.15
    Beiträge:
    1.817
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 11.07.10   #7

    Muss ich dich leider enttäuschen.

    Angus Sound bekommst du wenn du einen Marshall Jtm/Plexi/(was weiß ich wie die heißen) voll aufreißt.
    Ist aber ziemlich schädlich fürs Gehör. ;)

    Meine Tip wäre wenn du dich mal nach einen gebrauchten JCM800 mit Mastervolumen umschaust, die bekommst du bei Ebay so für 600,- - 800.-.
     
  8. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.925
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 11.07.10   #8
    Ein gebrauchter 2203 oder JMP ist immer noch günstiger zu haben als ein JVM - brauchst Du nicht die Vielseitigkeit des JVM bist Du wohl mit den erstgenannten deutlich besser beraten, v.a. was AC/DC Sounds angeht.

    Der Angus Young Humbucker ist übrigens ziemlich unerheblich - irgendein Humbucker im PAF Style (also nicht zu viel Output) erfüllt den Zweck genauso!
     
  9. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.367
    Kekse:
    33.499
    Erstellt: 11.07.10   #9
    Hi ! Für AC/DC und auch härtere Rock und Metalsounds kann ich Dir sehr einen Amp der neuen Blackstar Reihe empfehlen, gibt es als Topteil oder als Combos..

    Hab letztens den Blackstar 100 Watt Head getestet und war geplättet wie genial und variabel das Teil klingt (auch bei geringer Lautstärke ! ), dagegen stinkt IMHO der JVM im Direktvergleich total ab.

    Overdrive Kanal 1 auf Britisch gedreht und du hast AC/DC Rocksounds pur.. und noch jede Menge anderer super Sounds.

    http://www.youtube.com/watch?v=v4dEaV4ZJ7Q :great::great:
     
  10. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 11.07.10   #10
    Soweit ich weiß nur halb. Ist aber trotzdem laut.
     
  11. Identisick

    Identisick Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.09
    Zuletzt hier:
    5.04.20
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    695
    Erstellt: 11.07.10   #11
    Preisleistung ist beim JVM Top! Damit kannst du fast alles Spielen.
     
  12. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 11.07.10   #12
    Angesichts der Tatsache, dass der AC/DC- Sound weitenteils von übersteuernden Endstufenröhren hervorgerufen wird, rate ich entweder zu einem Röhrenamp mit maximal 15 Watt (z.b. Marshall Haze oder Blackheart Handsome Devil) oder einem Modeler, der diesen Sound digital simuliert. Wenn du einen 50- Watter in die Endstufensättigung fährst, machen deine Öhrchen hinterher "Piep". :eek:

    Tatsächlich könnte ein 5- Watt- Röhrentop an einer guten Box sogar reichen, wenn du keine echten Cleansounds brauchst. Psychoakustisch sind 5 Watt halb so laut wie 50 Watt. Oder halt ein Modeler. :gruebel:

    Alex
     
  13. MrAngus

    MrAngus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.10
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #13
    woa leute viele infos und die helfen alle! erstmal danke ffür die ganzen infos!:)
    ich will einfach nur den puren acdc sound, kein metal, vielleicht clean, muss aber nich sein..
    eiso passt der ma 50 für puren "acdc" sound?
    ah und danke für die aufkläfung über den humbucker!!!! ich habe jahrelang darüber gerätselt!:rolleyes:
     
  14. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.367
    Kekse:
    33.499
    Erstellt: 11.07.10   #14
    Mein Tipp: Geh in den nächstgrösseren Musikladen und teste !!!

    Kauf ja keinen Amp auf Empfehlung, die sind eher Anregungen.
    Ob die dir dann in Real gefallen ist wieder ne ganz andere Frage ..

    Viel Spass beim Rocken
     
  15. MrAngus

    MrAngus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.10
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #15
    ok alles klar!:great:
     
  16. _Andy_

    _Andy_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    1.11.17
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Trier
    Kekse:
    165
    Erstellt: 11.07.10   #16
    also damals hat er halt nen jtm45 mit kt66 röhren gespielt....aber manche aufnahmen wurden auch mit orange oder mesa boogie gemacht.....und live war das aktuellste mordell der 1959 SLP 100 w. ich würde dir wie schon gesagt nen jcm 800 mit master volume empfehlen, damit bekommt man den sound auch perfekt hin ( sänger aus unserer band hat auch so einen, aber nich nen reissue, sonder einen bj. 88 )
    ich hoffe das hat geholfen....

    lg andy
     
  17. MrAngus

    MrAngus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.10
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #17
    jo oke super danke:great:
    wie schauts aus im gebrauch im haus zb? bei nem kumpel zb im haus spielen, welchen amp würdet ihr da empfehlen?
     
  18. fnhoch2

    fnhoch2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.09
    Zuletzt hier:
    28.09.15
    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    Fulda
    Kekse:
    2.313
    Erstellt: 11.07.10   #18
    Ich hab jetzt nen Vintage Modern, zwar nicht so flexibel wie nen JVM, aber dafür für Hardrock Sachen und Sanften Heavey metal genau das richtige.

    Es ist vll nicht ganz so gut, oder anders als nen Alter Plexi, oder JCM 800 aber wenn das Ding nicht nach ACDC klingt, dann kann man dir nicht mehr helfen :p
     
  19. _Andy_

    _Andy_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    1.11.17
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Trier
    Kekse:
    165
    Erstellt: 11.07.10   #19
    @ Mr Angus: wenn der amp ein mastervolume hat, dan kannste die volle röhrenverzerrung haben und den per master wieder runterregeln...d.h. voll röhrenverzerrung bei zimmerlautstärke....also bei hausgebrauch auf jeden fall vom master oder von einem attenuator gebrauch machen ^^
    lg
     
  20. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.346
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    53.443
    Erstellt: 11.07.10   #20
    Das einzige was bei einem MV Amp voll verzerrt mit runtergeregeltem MV ist die Vorstufe und das klingt definitiv anders als Endstufenzerre. Selbige erhält man bei (noch) praktikablen Lautstärkewerten nur mit Einsatz einer Powerbrake. Ich würd dem TE eher zu einem Amp mit max. 15-20W raten, einem Blackheart BH-15, Laney LH-20 oder einem 18Watter, bei leidensfähigen Nachbarn und Bandmitgliedern einen JTM45 oder Clone (Cream45 oder so). Dazu eine 2x12" oder für Proberaumzwecke eine 1x12" und der Kuchen is gebacken. Wichtig bei AC/DC Sounds ist dass der Gain eben nicht sehr weit aufgedreht wird sondern der Crunch auch der Endstufe kommt.
     
mapping