Frage zum JTM45 (Video-Beispiel)

von gluecifer, 31.01.08.

  1. gluecifer

    gluecifer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    20.11.12
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 31.01.08   #1
    Hallo allerseits,
    Ich bin im Begriff, mir einen neuen Verstaerker zuzulegen, aber ich habe meine Entscheidung zwischen zwei Modellen noch nicht genau faellen koennen, und zwar schwanke ich zwischen
    einem Mastervolumen-Amp, naemlich den jcm800 2203/2204 und dem JTM45, der ja bekanntlich ueber kein Mastervolumen verfuegt, solang er nicht "gemoddet" ist. Mit dem 2203 waere es natuerlich keine Frage, eine Ordentliche Zerre auf jeder gewuenschten Lautstaerke zu fahren, aber bei dem JTM ist das ja nun nicht so einfach. Da fuer mich ein Gebrauchtkauf nicht unbedingt in Frage kommen soll, und der JTM45 neu zirka 300 Euro weniger kostet als der 2203, bin ich nun am ueberlegen, ob es fuer meine musikalischen Vorzuege nicht auch dieser Amp tun wuerde. Ich finde den Sound dieses Verstaerkers einfach nur Klasse, nur die folgende Frage stelle ich mir: Kann ich dem Amp bei humanen Lautstaerken (es darf laut sein, nur nicht so laut, dass man in einer Bandkonstellation die anderen Instrumente nicht mehr hoert) einen schoenen crunch entlocken? Ich wuerde gern den Grad der Zerre wie Malcolm Young (Angus wird wahrscheinlich auch nicht viel mehr haben) im Intro dieses Songs erreichen koennen, ohne dass ich Bunkerwaende zum einstuerzen bringe, ist das moeglich? Ich danke euch fuer jegliche Hilfe ;)

    http://www.youtube.com/watch?v=iJY-gAJ3bs0
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 31.01.08   #2
    Der JTM45 unterscheidet sich von den späteren Modellen JMP und 2203 vor allem dadurch, dass er ein wesentlich schwächeres Netzteil hat, er liefert durch die Paarung aus Elkos und dem Röhrengleichrichter nur ca. 30 Watt und cruncht "relativ" früh.

    AC/DC spielen die tighteren Amps auf den 70er Jahren (JMP, aber auch ohne Mastervolume).

    Der Sound ist allerdings mit dem JTM fast hinbekommbar, jedoch sehr laut. Sehr laut.
    Sehr, sehr laut.
    Wie gut man Deine Mitmusiker noch hört, hängt davon ab, wie laut sie sind :D
     
  3. gluecifer

    gluecifer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    20.11.12
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 31.01.08   #3
    Ich weiss nicht, ob das als Vergleichspunkt weiterhilft, aber ich Spiele zur Zeit einen JCM900 Mastervolumen Amp, der im A-Channel bei vollem Gain auf 5 oder 6 steht. Der B-Channel hat zwar mehr Gain, ist aber meiner Meinung nach leiser, der muesste bei gleicher Lautstaerke auf 7 gestellt werden. Das ist so in etwa unsere Probe-Lautstaerke. Wir spielen zwar "nur" classic rock, aber wir hauen derbst in die "Tasten", also ist es insgesamt ziemlich Laut. Nur habe ich jetzt schon fast die Befuerchtung, dass diese Lautstaerke dem JTM fuer Verzerrung noch nicht genug ist, kann das sein? Falls das der Fall ist, wuerde ich doch zu einem ziemlich offen und moeglichst warm zerrenden ( *nicht* viel zerrenden) Mastervolumen-Verstaerker tendieren, naemlich dem jcm800 2203 oder 2204. Wie gesagt, es geht mir nicht hauptsaechlich um Gain, sondern um Waerme und Offenheit, die ich seit 2 Jahren rumprobieren mit meinem Setup immernoch nicht hinbekommen habe.
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 31.01.08   #4
    Das klingt aber eh sehr laut. Der JTM zerrt warm, das ist das schöne. Die späteren kratzen mehr, eigentlich der typischere Marshall Sound.

    Wenn Du basteln willst, hab ich ab kommendem Monat für Dich die ultimative Soundwaffe:
    http://www.historiclespauls.com/forum/viewforum.php?f=21
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.269
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 31.01.08   #5
    hi gluecifer!
    ich denke daß der jtm45 das können sollte. ich habe einen früh-90er reissue und finde ihn zwar laut - aber nicht ZU laut. wenn du deinen 50w-marshall schon auf "über halb" spielst, sollte der jtm45 hinhauen.
    ich habe bei jams im proberaum schon öfter mal voll aufgerissen und bin dann das volume-poti "geritten".
    wir waren keine besonders laute band und das ging.

    wie hoss schon sagte ist der jtm45 eher ein 30w-amp.
    ich habe auch ein ´72er 50w-top und der lautstärkeunterschied ist ganz erheblich!

    ach ja - ich finde der amp (jtm45) klingt klasse :great:

    cheers - 68.
     
  6. gluecifer

    gluecifer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    20.11.12
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 31.01.08   #6
    Also meint ihr, dass der Verstaerker bei der gewuenschten Zerre in unsere Proberaum-Lautstaerke einzuordnen ist? Oder wird's schlicht und ergreifend zu laut? Das will ich naemlich auf keinen Fall.

    Danke euch schonmal fuer die schnellen Antworten.

    Edit: Ich spiele meinen Verstaerker auf high, also 100Watt, macht zwar nicht soooo nen Lautstaerke-Unterschied, aber wollt ich einfach nochmal dazu gesagt haben :D
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 31.01.08   #7
    Ich glaub das passt.
    Oder Du schaust, ob Du gebraucht einen 2204er bekommst. Aber nicht blind kaufen, die variieren ziemlich.
     
  8. gluecifer

    gluecifer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    20.11.12
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 31.01.08   #8
    Jau. Genau das denke ich mir auch. Ich glaube ich fahre demnaechst erst mal in nen groesseren Musikladen, nehme meine Gitarre mit und frag mal, ob ich mal nen JTM45 anspielen darf, um mich dann 1 zu 1 zu vergewissern, ob der genug crunch hat oder nicht. habe by the way im Historic Les Paul Forum noch einen Youtube-Link gefunden...

    http://www.youtube.com/watch?v=tSmVcxG6SGA

    Ist das schon Full-Power, zerrtechnisch? Ich hoere schlecht heraus, wie weit der aufgerissen ist. Zumal der werte Herr sehr viel mit dem Volumen-Poti arbeitet. Aber der Sound vor allem im allerletzten Teil ist sooooooowas von geil. Bei dem Akkordwechsel bei ca 5:17 von G zu D und A kurz vor Ende geht mir regelrecht einer Floeten :o Genau das, vielleicht ein klitzekleines Bisschen mehr will ich :D
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 31.01.08   #9
    Ja, ich denke, der ist "dimed", wie die Amis sagen.
    Man beachte aber auch, dass er hier mit P90s zu Werke geht, mit Humbuckern wird es nochmal etwas cremiger.
     
  10. gluecifer

    gluecifer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    20.11.12
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 31.01.08   #10
    Sehr geehrte Herrschaften, ihr habt mich somit (so gut wie) zu einem Zukuenftigen JTM45-Spieler gemacht. Meine Les Paul Custom wuerde sich mit dem Teil mit Sicherheit sehr wohlfuehlen.... :D Das wird hoffentlich eine crunchig-sahnige Angelegenheit... Aber erstmal gehe ich so ein Ding testen, schaden kann's ja nicht. Zumal mir der andere Amp von den Sound Samples auch garnicht schlecht rueberkommt (das 50Watt Teil)
     
  11. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 31.01.08   #11
    Einen Les Paul (mit PAF Replicas) Soundtest mit meinem TAD JTM45 gibt es im entsprechendem Thread. Hier die Version mit KT66 und dann EL34
    https://www.musiker-board.de/vb/2258372-post158.html
     
  12. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.221
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 31.01.08   #12
    Zur Not kannst du ja ´nen Linearen Booster vor den Amp hängen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping