Marshall Valvestate Generationen

von andieymi, 06.05.08.

  1. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 06.05.08   #1
    Ich werde mit wohl in nächster Zeit einen bandtauglichen Amp holen und ich bin auf die Marshall Valvestate Serie gestoßen, welche gebraucht ja relativ günstig zu haben sind. Ich denke aber hier im Forum einige Stimmen vernommen zu haben, dass die zweite Generation nicht so gut sein soll. Allerdings steht in diesem "Empfohlene Amps bis 500€" (Ihr wisst schon welchen ich meine) der Valvestate 8100 als Empfehlung da. Schlussendlich gibt es ja jetzt schon die dritte Generation, die Tribute Serie. Was haltet ihr generell von dem Amps und welche Generation ist euerer Meinung nach die Beste?
     
  2. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 07.05.08   #2
    Tippfehler im Titel korrigiert, sieht besser aus so :D
     
  3. zaneti

    zaneti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    13.01.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    222
    Erstellt: 07.05.08   #3
    Servus,
    spiele auch noch eine 8240 Stereo-Combo aus der ersten Serie und bin eigentlich mehr als sehr zufrieden damit. Ich habe den Amp 1993 neu gekauft und werde ihn auch nicht mehr hergeben. Ist einer der besten Hybriden die es jemals zu kaufen gab. Verstand eigentlich nie warum diese Dinger so oft verrissen und mies gemacht wurden.
    Der Amp ist ein richtiges Arbeitstier. Vor allem kann man den Valvestate auch mal gemütlich im Wohnzimmer anspielen. Der Boost-Channel klingt bei minimalster Lautstärke schon richtig ordentlich....transparenter druckvoller Sound mit ordentlichen Gain-Reserven
    Ist ein ehrlicher guter Amp den du schon für kleines Geld bekommst.;)
     
  4. Dr.Berst

    Dr.Berst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    261
    Erstellt: 07.05.08   #4
    Ich spiel seit einigen Jahren einen AVT275. Ich hab bis jetzt wenig Grund mich zu beschweren.
    Es kommt allerdings - wie immer - auf die Mucke an, die du damit machen willst.

    Ich bin ein Freund der cleanen bis crunchigen Sounds. Die liefert der AVT hervorragend. Sehr druckvoll, warm, voluminös, einfach geil. Mit mittleren Gain-Levels kannst ich auch ein ordentliches Brett schieben, nur im High-Gain-Bereich wirds dann etwas dünn.

    Aber wie gesagt, das "kratzt" mich nicht wirklich... :)

    Ich weiß natürlich nicht, wie die kleineren AVTs klingen, aber generell verteufeln darf man die Dinger nicht!

    Gruß.
     
  5. andieymi

    andieymi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 07.05.08   #5
    Freut mich zu hören, dass auch die neuen nicht so schlecht sein sollen, wie manche sagen. Ich brauche eh kein Highgain, aber von AC/DC bis Guns N'Roses und Iron Maiden dürfte schon drin sein.
     
  6. petereanima

    petereanima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 07.05.08   #6
    zu deinem ausgangspost - der valvestate 8100 ist die erste generation.

    und btw. ein ausserordentlich guter amp.
     
  7. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 07.05.08   #7
    dann liegste mit nem avt gar nicht schlecht - meiner (2000er Serie, Bj. 2004, 50W Combo) wird zwar die nächsten Wochen durch nen Fender Hot Rod abgelöst, aber ich kann dich auch beruhigen: der ist bedeutend besser als sein Ruf, und für den Preis kannst nicht wirklich mehr wollen. Klar taugt er nicht wirklich für Metal (was imo auch überbewertet wird), aber wenn du wirklich nur einen warmen, druckvollen und runden Rocksound, auch hard rock brauchst, kann ich dir den wirklich empfehlen...
    dazu kommt, dass das ding richtig robust ist. ich fahre ihn zwei mal die woche innen proberaum und wieder zurück, spiele öfters auch mal open air - bis auf einen lüftertausch nach wassereinbruch und einen wackler in der footswitchbuchse war noch nie was - und ein amp hat bei mir wie gesagt viel arbeit und generell ein hartes los...
    und was ich an dem teil schätze (deswegen wird er auch nicht hergegeben, trotz fender im Haus), ist seine lautstärkenflexibilität: der klingt auch schon leise richtig gut, macht druck und taugt so auch richtig als wohnzimmeramp.
    und zum laut sein? nun ja, ich nehm den wie gesagt sehr oft mit auf die probe mit, und da hält der locker, auch im cleanbereich, mit...
     
Die Seite wird geladen...

mapping