marshall zu teuer?

von devil-may-care, 06.03.06.

  1. devil-may-care

    devil-may-care Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    11.04.10
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 06.03.06   #1
    hey allerseits
    ich wollt mal fragen ob es sich eurer einung nach lohnt noch ordentlich Geld für nen Marshall-amp zu berappen, oder ob Marshall in Soundsachen von anderen Marken längst eingeholt wurde, und die 200€ die man bei nem bsp. 100 watt amp von marshall mehr zahlt bloß für den Namen sind. Ich selber konnte mir noch keine Meinung darüber bilden, da ich noch keinen Marshallamp getestet habe, der ungefähr die Leistung der amps hat, die ich sonst so mal probegespielt hab.

    Die Frage ham sich bestimmt schon viele gestellt, daher dacht ich ich nutze die Suchfunktion, aber ich hab nichts gefunden. falls es so nen thread doch schon mal gab, dann postet ihn halt...

    gruß
     
  2. junior

    junior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    247
    Erstellt: 06.03.06   #2
    Bei Marshall bezahlt man auch definitiv für den Namen (sagen wir mehr als bei anderen Marken)

    Ob einem der Sound gefällt ist wie immer Geschmackssache! Ausprobiern ist hier gefragt! Hab mal TSL100 gespielt und spiele Nun Orange Rocker 30!

    .... aber es gibt auch noch teurere Amps als Marshall: Mesa oder Badcat oder sonstwas
     
  3. Lexx

    Lexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sehnde (Region Hannover)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    187
    Erstellt: 06.03.06   #3
    Hmm - sicher, man bezahlt die Marke immer mit. Doch wenn ich zum Beispiel mal aktuelle 100Watt Vollröhren-Tops rein preislich miteinander vergleiche, dann erscheint mir Marshall eher günstig als teuer zu sein (von Fame&Co mal abgesehen):o .
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.265
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 06.03.06   #4
    hi!
    ja, ich würde auch sagen, daß es marken gibt wo man noch erheblich mehr "für den namen" zahlt...
    cheers - 68.
     
  5. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 06.03.06   #5
    Wiese sollten Marshallamps vom Sound überholt sein?
    Sie klingen einfach nach Marshall, nicht mehr und nicht weniger.
    Und Marshallamps sind meiner Meinung nach günstig und haben ein gutes Preis/Leistungs Verhältnis.
     
  6. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 06.03.06   #6
    auf jeden fall!

    marshall amps sind im vergleich zu anderen marken recht günstig und auch gut verfügbar. bei ebay z.B gehen andere amps ind der preisklasse erheblich höher weg.hab ich selbst schon oft gesehen.
     
  7. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 06.03.06   #7
    Bei Marshall zahlt man natürlich einiges für den Namen.
    Bei dem Großteil der Marshall Transistoren meiner Meinung nach definitiv zuviel.
    Es gibt für gleiches Geld oft Amps die einen mehr zufriedenstellen können. (Sei es Röhre oder Transistor)
    Das ist aber alles nur eine große Geschmacksfrage.

    Egal wie wenig mir ein Teil der Marshall Amps auch gefällt, wer weiß wie es ohne Marshall in der Rockmusik ausgesehen hätte.
    Da ist Marshall definitiv ein Stück Musikgeschichte und auch ein fester Bestandteil derselbigen.

    Einen Marshall sollte man sich (wie alle anderen Amps auch) aufjedenfall nicht nur wegen des Namens kaufen.
    Gefällt dir der Sound ist es gut, aber nicht nur kaufen weil es ein Marshall ist.
     
  8. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.03.06   #8
    ich denke bei den mg und avt serien lebt marshall vom namen!dsl,tsl etc finde ich preislich absolut okay!!dass die 1960 a/b der STANDARD sein soll is halt ein relikt der guten alten zeit,ansonsten gibt's da aber nix auszusetzen und ich bin wirklich kein marshall fan!
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 06.03.06   #9
    IM GEGENTEIL!

    Marshall nützt seinen legendären Namen überhaupt nicht für Preispushing.

    Wo bekommt man sonst so billige Zweikanal-Vollröhrenverstärker wie den DSL 50? Bei Laney vielleicht noch, aber dann ist es schon vorbei.
    Edeltoaster hat recht, aber für mich sind die MG und VT sowieso...
     
  10. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 06.03.06   #10
    fender und peavey auch noch, aber da teilen die kanäle sich ja immer die eqs (also hot rod und classic). ;)
     
  11. devil-may-care

    devil-may-care Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    11.04.10
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 06.03.06   #11
    hey, ich hab nich von ÜBERholt, sondern von EINgeholt gesprochen. was ich miente war, ob es sich da noch lohnt, mehr für nen marshall zu zahlen.;)

    naja, ich hab vor kuzem mal n bomben teil aus der JCM serie angetestet... Heftiger Sound.
    Aber nehmen wir mal einen etwas billigeren Transistoramp wie den hier:
    https://www.thomann.de/marshall_mg100dfx_prodinfo.html
    marshall MG 100 DFX

    Hat der tatsächlich seinen eigenen Sound der, vorrausgesetzt er gefällt mir, seinen Preis wert ist? Oder is man da mit nem 100Watt amp von Fender, Peavey, etc. genausogut bedient, und zahlt halt 100-150 € weniger?
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 06.03.06   #12
    Finger weg von Transistoramps, schon überhaupt von Marshall. Wenn Du was günstiges suchst, dann nimm einen Modeller wie die Vox AD Serie.
     
  13. CallMeAstronaut

    CallMeAstronaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    1.447
    Erstellt: 06.03.06   #13
    ich find marshall echt geil
    zu teuer find ich sie auch nicht
    ok es kann immer alles billiger sein und wenn man es nüchtern betrachtet isses schon ne menge kohle
    aber es gibt andere marken (MESA etc) bei denen zahlt man viel mehr
     
  14. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 06.03.06   #14
    Was allerdings auch seine Gründe hat.

    Dieses Thema steht übrigens unter Kaufberatung in meiner FAQ
     
  15. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 06.03.06   #15
    Also für die Alten Röhren Amps geht der Preis wirklich ok! Nur die Transistoren (vor allem Mg-Serie) finde ich überteuert. Nur wie viel man hier für den Namen zahlt? Würd mich mal intressieren (wenn man es sagen könnte...)


    Steve
     
  16. Die Locke

    Die Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    23.10.12
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Schotten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 06.03.06   #16
    ich find meinen mg mit 15 watt gar net so schlecht
    als übungsamp echt super dazu die fdd schaltung und das geschlossene gehäuse dads bringt schon druck auf jeden fall besser als vieles andere
     
  17. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.03.06   #17
    die marshalltransen sind auch für leute diese kaufen weil marshall draufsteht und nicht für die,die mit anderen transen und modellern der preisklasse verglichen haben!selbst schuld sag ich da nur!ferner bekannter hat sich nen 1982er jcm800 in genialem zustand besorgt...da sag auch ich nicht nein!!:great:
     
  18. JimmyPage

    JimmyPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 06.03.06   #18
    Also ich hab meinen JCM 800 2210 (frühe 80er, mit braun/grauer(?) Frontbespannung, sehr guter Zustand) für 400€ bekommen. Wurden auch noch gleich neue Röhren reingemacht, nochmal so 70-80€. Und ich finde die Preise echt ok! Klar, würd ich keine 700,800,900€ für so ein Teil ausgeben.
    Man muss einfach Glück haben :)

    Gruß
    M
     
  19. kleelu007

    kleelu007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 06.03.06   #19
    Ich glaube bei jeder Marke zahlt man für den Namen (Marshall, Hughes&Kettner, Mesa/Boogie, Soldano, Fender, Vox...)
    Es gibt ein paar Insider Ampmarken:D wie "Koch" oder "BatCat" haben ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
     
  20. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 06.03.06   #20
    Nochmal Zustimmung! Genauso ist es. Heute führt unterhalb der Röhrenliga nichts am Modeller vorbei.
    Problem: Die Software entwickelt sich wie alles Computerzeug rasant und man hat alle 12 Monate einen veralteten Amp.
     
Die Seite wird geladen...

mapping