Matsch durch Pedal verhinderbar?

von c.A.k, 07.07.08.

  1. c.A.k

    c.A.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #1
    Hi Leute,

    Wollte mal fragen ob man das matschen bei meinem MG 15 CDR durch ein Externes Zerr/Multieffektpedal "abstellbar" ist. Wenn ja, könnt ihr irgendwelche Pedale für <200 € empfehlen? Sry für die Noobfrage, bin eben noch Anfänger. :) Als Gitarre nutz ich eine Ibanez GRG 170DX mit einem .011er Saitensatz und auf C runtergestimmt. Danke schonmal für die Antworten ;)
     
  2. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 07.07.08   #2
    Ich weiß nicht was du unter Matsch verstehst. Matsch entsteht durch übermässiges Eingreifen des Equalizers, bzw zuviel Bass/Tiefmitten im Mix. Dreh mal alles auf 12 Uhr und stelle dann deinen Sound ein mit wenig Bässen.

    MfG
    Lars
     
  3. c.A.k

    c.A.k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #3
    Naja sobald ich in den OD Kanal geh "vibriert" der Klang, v.a wenn ich was tiefes spiel. Bass und Gain runterdrehen haben da nur sehr wenig geholfen.
     
  4. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 07.07.08   #4
    Gegen Matsch mit dem MG 15 empfehle ich einen neuen Amp zu kaufen!

    Spar noch ein bisschen und leiste dir dann einen gebrauchten ordentlichen Verstärker..
    Das Teil ist einfach bäh, und da jetzt noch in Effekte Geld zu stecken völlig umsonst.

    edit:
    Mit Runterstimmen kommt so ein Würfel natürlich auch schwieriger zurecht.. glaub mir die einzige Lösung ist ein neuer ;)
     
  5. firegarden

    firegarden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 07.07.08   #5
    Ich sach mal kategorisch "NEIN". Dein 8' Speaker macht so tiefe Frequenzen einfach nicht mit.
    Entweder Standard Tuning spielen und die Mitten wieder rein drehen. Oder ne schöne 4x10' Box hinstellen.

    Grüße

    Toni
     
  6. c.A.k

    c.A.k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #6
    Einen neuen Verstärker zu kaufen hab ich mir auch schon überlegt, allerdings macht das für mich im Moment keinen Sinn da ich nächstes Jahr nach Amerika zieh um zu studieren und das Probleme mit der Spannung gibt. Bei einem Pedal müsste man ja nur das Netzteil austauschen und das kostet nicht sonderlich viel und man kanns ja auch mit neuem Verstärker weiter benutzen ;)
     
  7. ~Slash~

    ~Slash~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    16.04.15
    Beiträge:
    1.522
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    6.997
    Erstellt: 07.07.08   #7
    Wie bereits erwähnt, kauf dir lieber einen neuen. Irgendwo muß man bei den Einsteigeramps sparen, da ua am Lautsprecher, aber auch am Verstärker an sich. Daher ist er klanglich nich top of the pop, gerade im Bereich Verzerrung...da bekommst du es auch nicht mit einem anderen Pedal weg, machst es im Notfall wohl eher noch schlimmer
     
  8. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 07.07.08   #8
    Jain, das ist ein Argument.
    Allerdings müsstest du ja dann ein anderes Netzteil kaufen.

    Es gibt aber auch so Adapter dass du dann die richtige Stromstärke/spannung/ladung/whatever hast.
    Benutzen ja auch manche hier einen Amp aus Amerika.
    Weiß nur leider nicht genau wie man sowas nennt. :o
    Wäre aber imho die bessere Lösung!
     
  9. c.A.k

    c.A.k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #9
    Hmm was für einen Verstärker würdest da empfehlen? Fahr die Woche noch zum Thomann da könnt ich das mal anspielen...
     
  10. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 07.07.08   #10
    Das kommt drauf an was du für Musik machst und wieviel du ausgeben willst..
    Und irgendwo auch wielange du schon spielst und was für Pläne du hast :D
     
  11. c.A.k

    c.A.k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #11
    Spiel erst seit einem halben Jahr, noch ein Grund wieso ich nicht unbedingt einen neuen Verstärker wollte :D
    Spielen tu ich das selbe was ich hör. Zumindest versuch ichs ;)
    Preislich wäre denk ich maximal sowas im Bereich von einem Valveking Combo drin.
     
  12. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 07.07.08   #12
    Guter Geschmack :D (http://www.last.fm/user/jipchen/)

    Ja das ist noch nicht soo lange, aber wenn du weißt oder meinst dass du weiterhin spielen willst dann lohnt es sich schon. Man sollte nur nicht den Fehler machen und seine Käufe in qualitativ zu kleinen Schritten machen, das sag ich leider aus Erfahrung.
    Allerdings ist es auch klar dass man sich langsam hocharbeiten muss, Equipmenttechnisch gesehen xD

    Also was ich uneingeschränkt empfehlen kann, gerade für sowas, ist der hier:
    http://musik-service.de/randall-rg-75-g3-prx395761226de.aspx
    Die Zerre ist einfach göttlich und in dem Preisbereich und auch noch in die RIchtung von 1000 Euro meiner Meinung nach ungeschlagen.

    Fixier dich nicht auf Röhre, der ValveKing ist da so ein Paradebeispiel, an dem spalten sich die Geister. Ich find ihn nicht gut, manche schon.
    Aber diese "Vollröhrenamps" mit 100 Watt sind so etwas wie Bauernfänger ;)

    Übrigens 100 Watt sind doppelt so laut wie 10 Watt, das heißt mit 60 Watt, oder in dem Fall 75 Watt, bist du mehr als ausreichend bedient.
    Ich finde jetzt die Tabelle nicht aber zwischen 75 und 100 Watt ist ein minimaler Unterschied in der Lautstärke, abgesehn davon dass der Wirkungsgrad wichtig ist.

    edit
    Den Hughes & Kettner Attax 100 könntest du auch mal antesten, den habe ich allerdings noch nicht gehört.
    Am wichtigsten ist aber, dass du mehrere Amps anspielst, auch auf gehobener Lautstärke.
    Nimm dir am besten einen Tag Zeit, anspielen ist wirklich das beste was du machen kannst.
     
  13. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 07.07.08   #13
    Ich hatte genau das selbe Problem mit meinem MG 15. Hab mir jetzt das Boss ME 20 gekauft. Kostet neu zwar 180€ aber es lohnt sich. Meine Zerrsounds kommen alle vom ME 20 und da matscht nix mehr. Leise ist der Unterschied nicht so Gross zur internen Zerre vom MG, aber wenn man das Teil ein wenig aufreisst klingt das schon recht amtlich. Da hast du noch div. Effekte dabei. Das Gerät wird mit einem normalen Effekt-Adapter betrieben, könntest in den U.S.A. einfach ein neues Netzteil kaufen.

    Das ME 20 solltest du mal anspielen, ist Kinderleicht zu bedienen und man hat sofort einen guten Sound. Ich hab meins für umgerechnet 130€ gekauft, da kosten ja zwei Tretminen schon mehr.

    Edit. Wah ist auch dabei.
     
  14. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 07.07.08   #14
    Ja, also Multieffekte sind prinzipiell nichts schlechtes, aber für den hi-gain Sound würde ich mir wirklich einen Amp anschaffen der dafür gebaut ist.
    Außerdem kommt der Speaker von deinem Marshall mit dem tiefen Tuning nicht zurecht, wie schon firegarden sagte, normale Gitarrenspeaker sind 12" groß und nicht 8".
     
  15. c.A.k

    c.A.k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #15
    Ich mach mir eher sorgen dass die Dinger zu laut sind. Wenn ich einen Valveking nehm dann wohl eher den 50 Watt ;)
    Naja danke für den Tipp. Werd mal schauen dass ich den anspielen kann :great:
     
  16. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 07.07.08   #16
    Ok dann gehörst du nicht zur großen Masse der "ich will ein 100 Watt Fullstack für 20 Euro haben"-Gitarristen ^^

    Übrigens ist es bei Röhrenamps manchmal (aber nicht immer) so, dass sie erst bei hohen Lautstärken aus dem Arsch kommen und davor recht beschi**en klingen.
    Wenn du also (fast) nur zuhause spielst würde ich das mal ausprobieren :D
     
  17. c.A.k

    c.A.k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #17
    Wusst ich schon... deswegen hab ich da auch so meine Bedenken dass ich sie zu laut spielen muss. Meinen kleinen MG dreh ich eigentlich nie über 9 Uhr :D
     
  18. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 08.07.08   #18
    Dann ist der Valveking VIEL zu laut.
     
  19. c.A.k

    c.A.k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Zuletzt hier:
    2.07.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #19
    War heut beim Thomann und hab als erstes ein Boss Me 50 am MG 15 Dfx getestet. Die Zerre vom Me 50 klang schon extrem geil besonders auf "mt 2" allerdings blieb das "vibrieren" bei den tiefen Sachen dann doch noch.
    Danach hab ich kurz den Valveking angespielt der mir wirklich viel zu laut war und den Sound fand ich auch nicht sehr überzeugend. Mir wurde der Cube 30x für daheim empfohlen also hab ich den dann angespielt und der klang wirklich richtig fett. Da kam richtig schön Druck raus und einige Effekte hat er ja auch noch. Denk ich werd mir den dann kaufen.
    Nochmal danke für die Tipps. :great:
     
  20. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 10.07.08   #20
    Jop, der Cube 30 ist auf jeden Fall ein cooler Amp.
    Wenn du eh hauptsächlich daheim und leise spielst, ist er auch um einiges sinnvoller als irgendein Topteil + Box.
    Mit dem machst du auf jeden Fall nichts falsch :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping