Mechanik ist zu eng für meine Saite!

von HellToPay, 24.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    593
    Erstellt: 24.11.08   #1
    Ich wollte gestern mal ne 70er Saite aufziehen und hab feststellen müssen, dass meine Mechanik leider nicht weit genug für die Saitenstärke war. Gibt es eine Möglichkeit das Loch zu weiten (Feilen!?) oder brauche ich eine andere Machanik?
     
  2. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    13.09.20
    Beiträge:
    3.375
    Ort:
    Leipzig!
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 24.11.08   #2
    Das war aber keine Basssaite oder? :eek: Ich muss sagen ne 70er is für ne GItarre schon n anständiges Tau .. in was für ein Tuning willst du denn damit? :confused: oder hast du ganz andere Sachen vor? :D
     
  3. Fungi

    Fungi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    317
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.08   #3
    Das aber dickes Ei...

    Was hast du denn für Mechaniken?
     
  4. HellToPay

    HellToPay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    593
    Erstellt: 25.11.08   #4
    Eigentlich spiele ich einen 13 auf 56 Satz und auf C. Leider bin ich von der tiefen Saite aber nicht völlig überzeugt. Ich check jetzt eifach mal ´ne 60er saite aus, die dürfte noch reingehen - dann sollte alles optimnal für C Stimmung sein.
    Eigentlich hätte mich das nur allgemein interessiert - schliesslich gibts ja auch genügend Bands die auf B oder sogar noch tiefer spielen.
     
  5. Fungi

    Fungi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    317
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.08   #5
    Kann es auch eventuell am Rest des Setups liegen, dass dich die "C" Saite nicht ganz überzeugt?
     
  6. HellToPay

    HellToPay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    593
    Erstellt: 25.11.08   #6
    Ich bin leider kein Gitarrentechniker. Aber die Saite ist schon ok. Es fehlt halt das letzte Müh Druck. Ich hab mir jetzt einfach ne 60er gekauft. Der Rest ist von einem 13er Satz. Ich kann ja berichten wie es mir gefällt, wenn ich sie aufgezogen habe.
     
  7. Danny_Wilde

    Danny_Wilde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    24.07.18
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Kali Gandaki Tal am Fuße des Dhaulagiri
    Kekse:
    2.082
    Erstellt: 25.11.08   #7
    Man könnte das Loch doch aufbohren.:)

    Im englischen Sprachraum werden bei Maßangaben(Zoll) die Vor-Komma-Stelle weggelassen.(kleiner als 1 inch).

    1in=1 Zoll; Zeichen ist " also 1" .

    0,046 inch wäre so: ( .046 )

    Anhand eines Beispiels ausgehend von einem Standard-Satz 010-046

    Die 046er Saite ist 0,046" inch stark.

    Das rechnet man sich auf Millimeter um.

    1 inch=25,4mm.

    0,046 mal 25,4=1,1684mm also 1,2mm
    (aufgerundet auf 1ste Stelle nach dem Komma, reicht für den Meßbereich eines Meßschiebers )

    Dann wäre eine 70er Saite 0,070" inch mal 25,4mm gleich 1,778mm(1,8mm) stark.

    Selbst wenn die Bohrung für die Saitenaufwicklung 2,0mm im Durchmesser aufweist, müsste theoretisch die Saite durchpassen. .

    (Theorie und Praxis...jaja...)

    Sonst bei deiner Mechanik die Bohrung messen, und danach den nächsten, kleinsten passenden Bohrer(Zehntel-Schritte; 2,1-2,2mm) auswählen.
    (Es muss ja etwas Material an beiden Seiten stehen bleiben, sonst isse unbrauchbar weil du die Überreste der Wickelachse in der Hand hast.)

    Die Mechaniken , die ich im Gebrauch habe ( Schaller, Sperzel, Gotoh, Grover) weisen mindestens eine 2mm-Bohrung in der Wickel-Achse auf.

    Vielleicht hilfts dir ja weiter...:)

    Hier noch eine kleine Verdeutlichung

    [​IMG]

    lg, Thomas
     
  8. Danny_Wilde

    Danny_Wilde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    24.07.18
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Kali Gandaki Tal am Fuße des Dhaulagiri
    Kekse:
    2.082
    Erstellt: 26.11.08   #8
    Da mein Provider für Bilder-Online-stellung manchmal streikt, hier nochmal die Grafik: (die eigentlich im vorigen Post erscheinen sollte...)

    [​IMG]

    lg, Thomas
     
  9. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.05.20
    Beiträge:
    5.774
    Kekse:
    52.563
    Erstellt: 26.11.08   #9
    Sicher? Durch meine Sperzels passt maximal 'ne 58er Saite.
     
  10. Danny_Wilde

    Danny_Wilde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    24.07.18
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Kali Gandaki Tal am Fuße des Dhaulagiri
    Kekse:
    2.082
    Erstellt: 26.11.08   #10
    Meine Sperzels sind von 1998...kann sein , das die die Produktion jetzt anders gestalten...es variiert wohl von Hersteller zu Hersteller...pauschal lässt sich das natürlich nicht sagen...aber ne 60er krieg ich durch... auf ner Bariton-Gitarre...
    deswegen mein Tipp mit dem aufbohren...falls es mal nicht passt.:)
     
  11. HellToPay

    HellToPay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    593
    Erstellt: 26.11.08   #11
    Alles gut! Ich hab jetzt (denk ich) nach jahrelanger Suche meinen perfekten C-Stimmungs-Satz.
    60, 50, 36, 26, 17, 13

    macht Druck wie ´ne reguläre E-Stimmung mit ´nem 11er Satz und fühlt sich spieltechnisch gut an. Jetzt nur noch ´nen Endorser finden, der den HellToPay signature Satz vertreiben will!
    ;)

    P.S. Irgendwie finde ich es schon recht komisch, dass es immer noch keine vernünftigen Komplettsätze für reguläre Gitarren und C-Stimmung gibt. Schließlich gibt es extrem viele Bands (Death, Doom, Crust... ), die so gestimmt sind und nur die allerwenigsten benutzen baritone Gitarren.
     
  12. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 27.11.08   #12
    Also ich komme mit diesem Satz in komplett C gut klar. :)

    Aber gerade Saitenstärke bei Downtunings ist sowas von subjektiv. Kann schon passieren, dass man sich da seine eigenen Sätze zusammenstellen muss.
     
  13. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    13.09.20
    Beiträge:
    3.375
    Ort:
    Leipzig!
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 27.11.08   #13
    Genau den benutz ich für mein Gretchen im Standard-Tuning^^ Der fetzt gut weg, auch wenn ich mir lieber ne umwickelte G-Saite gewünscht hätte ... da gibts irgendwie so gut wie keine 12-56er Sätze für :( hab bisher nur den endteuren Gibson L5 Satz gefunden :(
     
  14. Shit Vicious

    Shit Vicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    715
    Ort:
    Hessen, Wiesbaden
    Kekse:
    455
    Erstellt: 27.11.08   #14
    Ich spiele zwar Bass aber unser Gitarrist spielt auf A# Tuning eine 65er Saite und ich ne 135er :D. Wenn ich was empfehlen kann dann www.saitenmarkt.com da kauf ich alle Saiten einzeln und komm Billiger bei weg als wenn ich mir nen Satz kaufe. Ich spiele nen selbstzusammengestellten Satz und hab Persöhnlich das beste Ergebnis erzielt haha wie dumm das klingt
     
  15. Danny_Wilde

    Danny_Wilde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    24.07.18
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Kali Gandaki Tal am Fuße des Dhaulagiri
    Kekse:
    2.082
    Erstellt: 27.11.08   #15
    Hi, hier ist eventuell noch was für dich:

    https://www.thomann.de/de/dean_markley_2506b.htm

    https://www.thomann.de/de/dean_markley_dm_1976_vintage_re_issue_jazz.htm

    https://www.thomann.de/de/fender_250h_saitenset_egitarre.htm

    https://www.thomann.de/de/ghs_dyl_boomers.htm

    https://www.thomann.de/de/dean_markley_dt13.htm

    https://www.thomann.de/de/pyramid_406_standard_jazz_egitarrensaiten.htm

    https://www.thomann.de/de/daddario_ej21_concert.htm

    https://www.thomann.de/de/daddario_xls600.htm


    das sind alles .012er Sätze mit umwickelter g-saite.

    Der Buchstabe sagt es aus.

    w="wound"= umwickelt
    p="plain" = nicht umwickelt (auch wenn kein Buchstabe angegeben ist)
    Saitenbezeichnungen sind in Zoll(") angegeben.


    Die 056er Saite zu 054er macht nur 0,0508mm aus. (rechnerisch)
    Wie das sich im Sound bemerkbar macht, kann ich nicht sagen.

    1 Zoll=1"=25,4mm

    056 =0,056"x25,4mm=1,4424mm
    054 =0,054"x25,4mm=1,3716mm
    052 =0,052"x25,4mm=1,3208mm


    Die anderen Saiten kannste dir ja selber mal ausrechnen.:)

    lg, Thomas
     
  16. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    492
    Kekse:
    968
    Erstellt: 27.11.08   #16

    So komisch ist das nicht, du scheinst ja eher hohe Saitenspannung zu bevorzugen...60er fallen im Normalfall eher in den Bereich A-B, 70er wäre schon G :D. Kann ich allerdings nachvollziehen.vorallem die tiefste Saite, egal wie dick sie ist, wirkt immer ein wenig schlaffer, selbst wenn sie dieselbe Zugkraft hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping