Mehrspuraufnahme - Signal überträgt sich auf zweite Spur

  • Ersteller Vinterland
  • Erstellt am
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo liebe Musiker-Gemeinde

Ich habe ja schon mehrfach hier im Forum darüber berichtet, wie ich meinen Mixer zum PC verkabelt habe.

Der Haken b.z.w. die Zweifel die ich habe sind folgende.Ich nehme die erste Spur ganz normal auf.....Soweit so gut.
Sobald ich aber dann eine zweite Spur aufnehmen möchte, bekomme ich das Signalder ersten Spur mit auf die zweite.

Gelöst habe ich das Problem indem ich den Asio4all installiert habe und im Hauptfensterden
Eingang meiner Soundkarte deaktiviert habe.

Hier ein Screenshot von mir, wie das aussieht.

Anhang anzeigen 223596


Wie gesagt, es funktioniert ABER...Ist das wirklich die beste, richtige und einzige Lösung ??.
Oder habe ich an meinem Pult irgendwas übersehen oder nicht ganz verstanden ??.
Ich meine, nicht jeder benutzt doch den Asio4all um solch ein Problem so zu lösen ??.


Hier beschreibe ich mal, wie ich alles angeschlossen habe


  • Mixer per USB an den PC
  • Meine Monitorboxen an der Soundkarte (Line/Out)
  • Meine Anlage habe ich dann vom Mixer (CTRL/Room)
  • per Klinke / Chinch zu (AUX/In) verbunden um separat meine
Gitarre direkt abzuhören während aus den Monitorboxen die erste​
Spur zu hören ist.

Das war´s im Prinzip schon

Mein Mixer ist der Peavey-PV-8-USB

Peavey-PV-8-USB.jpg

Meine Aufnahmen mache ich mit "Magix Samplitude 11"

Wie gesagt, funktionieren tut es alles.
Mich würde nur Interessieren, ob das die richtige Lösung ist.
Was ich mir nicht vorstellen kann.



Schon mal vorab..... Vielen Dank für eure Hilfe


Viele Grüße

Alex
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.669
Kekse
22.158
Wie gesagt, funktionieren tut es alles.


Ja, scheinbar dann doch nicht, Du beschreibst ja schliesslich ein Problem.

- Hat der Kompaktmixer keinen eigenen ASIO-Treiber?

…Meine Monitorboxen an der Soundkarte (Line/Out)

Und warum nutzt Du zwei Audiosysteme (den Kompaktmixer und deine OB-Soundkarte) ?
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo Signalschwarz

Vielen Dank für deine Meldung.......

Aber nach langem und intensivem Beschäftigen mit dieser Sache, habe ich die Ursache gefunden.
Hatte sehr lange auch nicht mehr die Zeit um mich darum zu kümmern.

Es lag an der Internen Einstellung des Sounds bei Windows die ich wohl damals zu Anfang
übersehen hatte.


Trotzdem vielen Dank



Viele Grüße

Alex
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Hallo Vinterland,

Dein Setup ist nicht optimal. Dein Mixer ist auch eine Soundkarte/Interface. Das du das trotzdem hinbekommst, liegt an Asio4all. Optimal ist das aber in keinem FAlle und auch nicht so vorgesehen.
 
Nerezza
Nerezza
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Jupp, besser wäre die Boxen ans Mischpult zu hängen. Hat der Peavey Mixer keinen eigenen ASIO Treiber? Wenn er einen hat würde ich diesen vorziehen (dann müssen die Boxen allerdings definitiv an den Mixer).

Grüße
Nerezza
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo Vinterland,

Dein Setup ist nicht optimal. Dein Mixer ist auch eine Soundkarte/Interface. Das du das trotzdem hinbekommst, liegt an Asio4all. Optimal ist das aber in keinem FAlle und auch nicht so vorgesehen.

Hallo Novik

Genau das habe ich mir auch gedacht.

Das mein Mixer ein integriertes Interface hat, weiss ich.
Das war ja auch der Grund, warum ich ein USB-Pult haben wollte.

Was wäre dein Vorschlag ???



Jupp, besser wäre die Boxen ans Mischpult zu hängen. Hat der Peavey Mixer keinen eigenen ASIO Treiber? Wenn er einen hat würde ich diesen vorziehen (dann müssen die Boxen allerdings definitiv an den Mixer).

Hallo Nerezza

Nein, bei dem Pult war kein Asio-Treiber dabei.
Nur die Manuals, Reaper (den ich aber nicht nutze) und ReValver.

Die Boxen wollte ich eigentlich am PC lassen, da ich das Mischpult ja nicht ständig draussen stehen lassen möchte (Platzgründe).
Müsste dann die Boxen immer wieder umstecken.....Das wollte ich vermeiden.

Meine Idee war und...
Dazu müsste ich allerdings mal fragen,.......

Kann ich nicht mit einem Y-Kabel > Klinke 3,5 aus der Soundkarte raus, ein Kabelende > Buchse 3,5 mit den Boxen
verbinden und das andere ende ins Pult ??.
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo zusammen

So,.....Bin jetzt hingegangen, und habe mein Pult mal anders angeschlossen.

Ein ganz seltsames Phänomen war auch, das sobald ich das Pult per USB an den
PC angeschlossen hatte eine geringe aber doch hörbare Latenz hatte...Trotz Asio4all.
Dürfte doch eigentlich nicht sein....Wofür wird das Ding dann als Interface angepriesen ???.

  • Jetzt habe ich die Verbindung USB > PC mal komplett weggelassen.
  • Die Monitorboxen an der Soundkarte > Out belassen
  • Den Mixer mit einem Chinch / Klinkenkabel 3,5 mm
    von der Soundkarte (In) > zum Mixer (Tape Out) verbunden.

Ergebnis :
Alles funktioniert....sogar besser als vorher.
Das heisst, mittlerweile habe ich auch keine hörbaren Latenzen mehr.
Natürlich läuft der Asio4all weiterhin mit.
Ist aber doch trotzdem Seltsam.
Normalerweise müssten die Latenzen doch durch den USB-Anschluss geringer werden.
Bei mir ist es umgekehrt.
Naja, will mir darüber jetzt auch nicht den Kopf zerbrechen.
Hauptsache es funktioniert.


Falls jemand noch einen anderen Vorschlag hat oder die immer noch nicht
für das Optimale hält, wäre ich für Tip´s sehr dankbar.

Viele Dank im voraus


Viele Grüße


Alex
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.669
Kekse
22.158
Ein ganz seltsames Phänomen war auch, das sobald ich das Pult per USB an den
PC angeschlossen hatte eine geringe aber doch hörbare Latenz hatte...Trotz Asio4all.
Dürfte doch eigentlich nicht sein....Wofür wird das Ding dann als Interface angepriesen ???.


Latenz ist nunmal technisch bedingt, da helfen auch die besten Treiber und vollmundigsten Anpreisungen nichts. ;)




Normalerweise müssten die Latenzen doch durch den USB-Anschluss geringer werden.
Bei mir ist es umgekehrt.

Nein, warum sollte das so sein? Eine Latenz durch die analog zu digital Umsetzung des Signals besteht immer. Und was dann noch oben drauf kommt hängt von der Qualität der Implementierung des USB-Geräts ab.
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Hallo Novik

Genau das habe ich mir auch gedacht.

Das mein Mixer ein integriertes Interface hat, weiss ich.
Das war ja auch der Grund, warum ich ein USB-Pult haben wollte.

Was wäre dein Vorschlag ???

Hallo Vinterland,

das wäre mein 2ter Vorschlag gewesen.

Mein erster , das du nur noch das Mischpult benutzt. Das heißt, das du Ein- und Ausgänge des Mischpultest nutzt und deine Interne Soundkarte brach liegt. Du schließt dann deine Abhöre direkt an die Mainouts des Mischpultes und kann jetzt über diese deine Eingänge und Ausgänge abhören.

Allerdings macht das Mischpult nur 16bit. Diese reichen zwar für das Endmedium CD, sind aber für Recordingzwecke ein bischen zu wenig. 24bit eignet sich deswegen besser, weil man beim Recording niedriger Auspegeln kann, ohne merklich an vertikaler Auflösung in der Wellenform zu verlieren. Üblicherweise lässt man beim Aufnehmen immer etwas Headroom (so um die 6 db), damit man sich sicher sein kann, das auch die lautesten Pegeln nicht clippen.
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Mein erster , das du nur noch das Mischpult benutzt. Das heißt, das du Ein- und Ausgänge des Mischpultest nutzt und deine Interne Soundkarte brach liegt. Du schließt dann deine Abhöre direkt an die Mainouts des Mischpultes und kann jetzt über diese deine Eingänge und Ausgänge abhören.

So hatte ich es ja die ganze Zeit in gebrauch.
Allerdings hatte mit dieser Methode zwei Probleme...

Trotz der Verwendung "Interface" im Pult hatte ich hörbare Latenzen obwohl ich noch den Asio nebenbei laufen lies.
Das andere Problem...Ich wollte meine Monitorboxen nicht jedesmal umstöpseln, da ich mein Pult nicht
ständig draussen stehen lassen kann....Platzmangel.
Und jedesmal umstecken, ist mir ehrlich gesagt zu nervig.

Allerdings macht das Mischpult nur 16bit. Diese reichen zwar für das Endmedium CD, sind aber für Recordingzwecke ein bischen zu wenig. 24bit eignet sich deswegen besser, weil man beim Recording niedriger Auspegeln kann, ohne merklich an vertikaler Auflösung in der Wellenform zu verlieren. Üblicherweise lässt man beim Aufnehmen immer etwas Headroom (so um die 6 db), damit man sich sicher sein kann, das auch die lautesten Pegeln nicht clippen.

Das ist mir damals auch aufgefallen......Siehe Bild

Asio%u00252520Einstellung.jpg

Meine Soundkarte (PCI)....keine Onboard......kann 24bit.

Mittlerweile nutze ich diese auch wieder.
Habe das Pult jetzt einfach per Chinch / Klinke vom Pult
aus (Tape / Out) an Soundkarte (Line / In)
Meine Monitorboxen wie gehabt an Soundkarte (Line/Out).

Ergebnis.....Keine Latenzen mehr....Gute Aufnahme.

Mein Hauptproblem mit der Signalübertragung habe ich mittlerweile ja auch gelöst.
War ein Problem bei der internen Windows-Einstellung (Sound).

Dann vielen Dank für eure Tip´s und Hilfe.



Viele Grüße


Alex
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben