Mehrstimmiger Gesang zu laut

von Guitar-Mike, 19.07.06.

  1. Guitar-Mike

    Guitar-Mike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.06   #1
    Hallo zusammen!
    Vielleicht kann mir ja jemand bei folgendem Problem helfen:
    Wir hatten bisher in unserer Band eine Sängerin und einen singenden Gitarristen. Wenn beide zusammen in Refrains gesungen haben, hatten wir eigentlich auch nie Probleme mit der Lautstärke Gesang <-> übrige Instrumente.
    Nun ist aber eine zweite Sängerin dazu gekommen. :D
    Wenn sie nun einen Teil zu dritt singen, übertönt der Gesang die anderen Instrumente von der Lautstärke her.
    Leider haben wir niemanden am Mischpult, der dies ausgleichen könnte, wäre vermutlich auch blöd dies dauernd neu einzustellen.
    Gibt es die Möglichkeit, mehrstimmigen Gesang nicht viel lauter werden zu lassen wie bei einer Stimme? Hilft hier vielleicht ein Kompressor oder etwas anderes? Wie müsste man das dann anschliessen? :confused:

    Ich bin leider kein PA und Effekt-Experte, da ich eigentlich auch nur Gitarre spiele und dank meines halbwegs technischen Verständnisses unsere PA einstelle.
    Für den Gesang verwenden wir bisher auch nur ein Effektgerät für Hall, welches ich über einen Aux-Weg ansteuere. Von den restlichen Instrumenten her haben wir die klassische Besetzung 2*Git, Keys, Bass und Drums.

    Wäre toll wenn mir jemand einen Tip geben könnte.

    Danke und Gruß
    Micha
     
  2. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 19.07.06   #2
    Ein Kompressor in der Gesangs Subgruppe könnte helfen!
     
  3. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 19.07.06   #3
    jep seh ich genauso

    die background vocals auf ne supgruppe routen, dort per insert einen kompressor. solltet ihr keine subgruppen inserts haben könnte man auch in entsprechenden kanalzüge inserten. ein bezahlbares und für die zwecke sicher ausreichendes modell wäre z.b.

    http://www.musik-service.de/DBX-166-XL-Gate-Kompressor-prx4036de.aspx

    noch zu sagen ist, das kompressoren die feedbackanfälligkeit erhöhen, was natürlich speziell im monitoring und proberaum bereich auch probleme mit sich bringen kann. und das das problem nicht einfach mit einstecken behoben ist, kompressoren müssen vernünftig eingestellt werden, sonst bringen sie mehr schaden wie nutzen. standarteinstellungen gibts hier eher nicht, das ist von fall zu fall unterschiedlich. deshlab solltet ihr ein bisschen zeit einplanen um euch mit dem gerät vertraut zu machen.

    genaues über die funktion von kompressoren und der bedeutung der verschiedenen funktionen gibts z.b. hier:

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/91323-compressoren-schoene-anleitung-mit-hoerbsp.html

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/52817-pa-woerterbuch-erklaerungen-linkliste.html
     
  4. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 19.07.06   #4
    Dito, aber ich versuchs trotzdem mal:
    Wenn die zweite Sängerin/der Gitarrist "nur" als background singen, dann würde ich deren Mikros etwas leiser einstellen, denn sie sollen die Sängerin ja unterstützen und nicht übertönen. Außerdem kann man durch die Veränderung des Abstandes zum Mikro etwas die Lautstärke regulieren. So halten wir es in der Band und kommen damit ganz gut klar.

    Schau mal, was noch an Ratschlägen rein kommt...
     
  5. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 19.07.06   #5
    nicht nur Lautstärke wird durch den Abstand, sondern auch die Fülle geregelt. Meist hilft einfach 10 cm zurück gehen.... wenn ihr mehrere Monitorwege habt, kann man da die Lautstärke des jeweiligen Sängers für ihn anheben.
     
  6. Guitar-Mike

    Guitar-Mike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.06   #6
    Danke schon mal für die ersten Tips. Ich werde das mit den "10cm vom Mikrofon weggehen" mal versuchen, den lieben Sängerinnen und Sänger zu erläutern. Da sie aber eigentlich alle Lead-Sängerinnen/Sänger sind, wird es wohl etwas schwierig... :rolleyes:
    Naja, aber ich kann mich ja eigentlich nicht beschweren, wo wir jetzt gesangs-mäßig so gut bestückt sind. Aber es fehlen halt jetzt noch die Feinheiten...

    Gruß
    Micha
     
  7. Guitar-Mike

    Guitar-Mike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.06   #7
    Nochmal ne Frage:
    Ein Vorschlag war ja, den Gesang auf eine Subgruppe zu routen und dort in den Insert einen Kompressor zu hängen. Nun hat unser Mischpult, ein Mackie 1604 VLZ Pro aber keine Sub-Inserts.
    Gibt es noch eine andere Lösung? Wenn ich jetzt auf jeden Kanalzug einzeln einen Kompressor hänge, wird es doch bei einzelnem Gesang eher zu leise und bei merhstimmigen wieder zu laut, oder nicht?
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 31.07.06   #8
    hast du noch kanäle frei???

    wenn ja, dann routest du die ganzen vocals auf eine subgruppe (diese dann aber nicht auf die mains routen)
    du gehst dann aus den sub-outs in einen kompressor und gehst dann vom kompressor in 2 kanäle (wegen stereo), die du dann ganz normal auf die main-outs routest
     
Die Seite wird geladen...

mapping