Melodica lernen durch Bücher über Klavier/Keyboard oder Akkordeon

von Manivann, 15.09.20.

  1. Manivann

    Manivann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.20
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.09.20   #1
    Hallo Leute,

    ich habe festgestellt, dass es nur wenig Bücher zum Melodica spielen gibt.
    Da die Melodica aber mehr oder weniger verwandt ist mit dem Akkordeon und dem Klavier/Keyboard, wollte ich fragen, ob es Sinn macht sich Bücher zu Akkordeon oder Klavier/Keyboard anzuschauen, um das Melodicaspiel zu lernen. Zu der Blastechnik wird da nicht stehen, doch erhoffe ich mir, dass die Bücher mir bei anderen Dingen helfen.

    Bin gespannt auf eure Antworten!
     
  2. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.505
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Kekse:
    52.628
    Erstellt: 15.09.20   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Manivann

    Manivann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.20
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.09.20   #3
    Danke liebe Lisa,

    das ist ein guter Impuls. Nur beantwortet das meine Frage nicht :) aber vielleicht kommt ja noch ne Antwort von den Anderen
     
  4. Torquemada

    Torquemada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Brandenburg
    Kekse:
    9.881
    Erstellt: 17.09.20   #4
    Den Gedankengang kann ich nachvollziehen. Was willst du auf der Melodica spielen, und welche Vorkenntnisse hast du?
     
  5. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    14.065
    Kekse:
    64.585
    Erstellt: 17.09.20   #5
    Welche Inhalte versprichst Du dir denn von Akkordeonnoten oder Klavier- oder Keyboardnoten, die Melodikanoten nicht bieten sollen?

    Anfängerschulen sind dafür geschrieben, die ersten Schritte auf dem Instrument gut hinzubekommen. Das geht am besten durch Anpassung der Lerninhalte an die Eigenheiten eines Instruments.

    Wenn es dir um ganz bestimmte Melodien (Stücke) geht, das geht man besser nach an, wenn man schon ein paar Monate geübt hat.
    Noch besser wäre dann, viel nach Gehör zu spielen, bei Meldodien klappt das bald recht gut.

    Was Klaviernoten betrifft, da gibt es derart viel verschiedene Inhalte, dass sich dazu ohne Eingrenzung kaum etwas sagen lässt.
    Bedenke bitte, dass eine Melodika ihren Namen nicht zufällig hat. In Schulen zum Klavierspiel geht es wesentlich um die Ausbildung des Spiels mit der linken Hand bzw. der Koordination beider Hände bei Polyphonie und akkordischer Begleitung.

    Gruß Clas
     
Die Seite wird geladen...

mapping