Melodien/Songs schreiben

von Eldarion, 24.07.06.

  1. Eldarion

    Eldarion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 24.07.06   #1
    Hi

    ich spiel mit nem Freund zusammen. ER gitarre ich schlagzeug. wir haben bis jettz immer nur sachen nachgespielt(wake me up when septtember ends und nochnen paar ander sachen). wir wollen jetzt ma selber was schreiben. da wir net auftreten oder so brauchen wir auch keinen text, da wir eh keinen sänger haben. Jetzt unser Prob,
    wie kann man überhaupt Melodien schreiben? gibts da grundteile die man verwenden kann und dann mit eigenen sachen erweitert(grade für gitarre, für schlagzeug hab ich jede menge grundrythmen)?
    oder fangt ihr einfach an, spielt nen paar takte, bis es gut klingt, und schreibts dann auf?

    2. Sollte man, wenn man Text hat, erst den Text oder erst die Melodie/Rythmus schreiben?

    MfG
    Eldarion
     
  2. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 24.07.06   #2
    Also es gibt für Gitarre keine Grundpatterns, wie es sie für Schlagzeug gibt. Dafür gibt es Schemata (z.B. das Blues-Schema) wie man einen Song aufbauen kann, oder ein Riff, oder was immer man will. Ich glaube das würde euch schon was helfen, da einfach mal nach gucken.

    Im Allgemeinen ist es bei mir so, wenn ich schreibe, dass ich einfach da sitze, was improvisiere und plötzlich macht es PENG! Dann hab ich mein Riff (oder etwas, das mal zu einem werden kann) feile da dran rum, bis es mir gefällt und arbeite dann weiter (Variationen, Ergänzungen usw.)

    Da ist sie wieder, die Glaubensfrage...

    Ne, Spaß beiseite, das kommt drauf an. Manchen liegt das Eine mehr, manchen das Andere und manche haben absolut keine Probleme mit beiden Möglichkeiten. Ich für meinen Teil kann sowohl Texte als auch Songs schreiben, finde aber komischerweise kaum einen passenden Text zu einem fertigen Song oder andersrum. Scheint mir aber auch Übungssache zu sein.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  3. Senecus

    Senecus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    5.01.10
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.06   #3
    Hi,
    ich würde auch sagen: Einfach mal druf losspielen! Der Schlagzeuger gibt einen Rhythmus vor und die Gitarre probiert einfach verschiedene Akkordfolgen dazu. Irgendwann merkt man dann schon, das klingt gut und das weniger.

    Die Text/Melodie Sache: Ich glaube auch, dass es dafür kein Patentrezept gibt. Bei mir ists so entweder entstehen die Songs beim jammen oder ich denke mir die so aus. Dann kommt meistens erst der Text dazu. Allerdings habe ich auch meistens ganz brauchbare Ideen, wenn ich einen text vorgelegt bekomme.
    Das spielt sich einfach mit zunehmender Erfahrung ein.

    Grüße,
    Markus
     
  4. Sixpounder

    Sixpounder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Baselland ,CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.06   #4
    Ich Schreibe die musik in dem ich einfach gitarre spiele und dann machts halt auch peenng. oder eben nicht. bei uns ist es so das ich die fertigen songs, alles notiert in die proben bringe und den jeden seine parts spielt, veränderungsfreiheit hat jeder. texte kommen mir meist "zugeflogen" beispiel: Ich stand einmal auf und dann hatte ich einfach so den satz "the traitor returns" im kopf und der ging einfach nicht mehr raus bis ich ihn auf papier schrib und ihn interpretierte und umschrib, so enstand der text zu the traitor returns
     
  5. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 26.07.06   #5
    Jamt einfach! Einer fängt an und der andere steigt ein. Wenn euch was gefällt dann arbeitet ihr es einfach aus...
     
  6. Sixpounder

    Sixpounder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Baselland ,CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.06   #6

    da ist bei uns das Problem, wenn wir was aus dem jammen raus erfinden kommt es NIE auf das niveau unserer anderen songs, die meistens songs muss ich(lead gitarre) auch zuerst zimlich lernen da es nicht ab blatt zu spielen ist weill es einen gewissen schwierigkeitsgrad hat
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 26.07.06   #7
    Das ist klar. Jammen ist sowas wie brainstroming - da entstehen Ideen.
    Danach geht es um das Ausarbeiten und Ausfeilen - das Arrangement. Wie oft welche Parts? Wann eine Bridge? Wann ein Solo, wann ein Break? Wie wird die Dynamik gestaltet? Um welche Stimmung geht´s?

    Wenn Ihr schon songs nachgespielt habt, dann holt Euch da Ideen für Arrangements her. Auch sehr gut sind natürlich Kontakte zu MusikerInnen, die das schon drauf haben und Euch Tipps geben können.

    Insgesamt ist es aus meiner Sicht aber schon eine starke Herausforderung, nur mit drums und gitarre richtig gute, fetzende und tragende songs zu komponieren oder arrangieren. Also vielleicht werdet Ihr Euch noch eine zeitlang beider Schienen - cover und eigene songs - bedienen müssen.

    Lerning is doing,

    x-Riff
     
  8. Sixpounder

    Sixpounder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Baselland ,CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.06   #8
    also ich erzähle mal aus unseren anfangszeiten, gleiche besetzung: ich gitarre, ex drummer-> drums.

    wir spielten als erstes touch like an angel of death von Children of bodom (da hab ich 4 wochen gitarre gespielt) sprich einfach die machbarens sachen, ich beschäftigte mich dann mit dem songwritting aber erst fast ein jahr später spielten wir unseren ersten eigenen song weil alles vorher nicht das niveau hat das ich haben wollte. also macht einfach auch wenn nur scheisse rauskommt, die riffs werden dann immer besser und ihr auch .braucht halt seine zeit
     
  9. Eldarion

    Eldarion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 26.07.06   #9
    Hi

    schonma vielen Dank für die Tipps.:great:
    @Six: Wir spielen biede schon etwas länger (er 6 ich 4 jahre) bloß noch net solange zusammen.

    So wie sich das anhört, wohl: Eifnach drauflos jammen:D

    MfG
    Eldarion
     
  10. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 26.07.06   #10
    Versuch einfach aus dem Bauch heraus zu spielen, zwing dich nicht zu irgendwas, denke währendem ihr spielt an ein bestimmtes Thema und du wirst sehen du bekommst dann auch Ideen... Viel Erfolg euch beiden!!
     
  11. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 27.07.06   #11
    ich dachte ihr schreibt eigene Songs? Was musst du dann vom Blatt lernen?

    Jamming Ist wirklich ne gute Methode Songs zu entwickeln. Evtl denkst du dir au schon vorher mal n Grundriff aus dass ihr dann bei ner Jam einfach weiterentwickelt. So machen wird as teils. Einer von uns hat n Riff auf Git oder Bass und dann wird der Rest aussenrum gebaut wenns passt. Wir machen das meist per Jam! Einfach drauf los... Musik sollte, wie GuitarKnight schon sagte, aus dem Bauch kommen. Zuviel Kopf ist hinderlich!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Eldarion

    Eldarion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 27.07.06   #12
    Hi

    ok, nochmal danke fr die vielen tipps.
    Kuze Frage, Ein Riff waren doch so 4 Akkorde die das Gru stück des Songs bilden und immer wieder vorkommen, oder?
     
  13. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 27.07.06   #13
  14. Sixpounder

    Sixpounder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Baselland ,CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.06   #14
     
  15. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 27.07.06   #15
    LOL
    das ist nicht dein ernst etz oder? Da brauchst du ja jahre. schon mal was von ner pentatonik o.ä. gehört? Wie willst du denn mit der Methode jemals nen Song zusammen kriegen? Das können vielleicht profimusiker die genau wissen wie welche tonfolgen klingen und dann die notation mitschreiben.

    Aber musst ja du wissen... lol sry ich stell mir des grad bildlich vor. Was macht ihr dann inder Probe? Nie was neues oder? Und du schreibst dann immer allein? oder sucht ihr dann gemeinsam den ton?
     
  16. Sixpounder

    Sixpounder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Baselland ,CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.06   #16

    haha wie witzig, nene ich schreib die alleine,bis jetzt hats immer geklappt, ich hab auch die jamm-methode ausprobier aber das ist einfach nicht dieselbe song qualität...mir ist es so lieber. geb dir gern ein midi beispiel.
    (dies ist ein "ich suche den ton auf dem griffbrett"-vorzeigesong :D


    PS. in den proben üben wir die songs ein, sauber und perfekt, und von wegen jahren: in den letzten 3 wochen sind so 6 songs zustande gekomment, also mir reicht das. es ist mir klar das meine methode zimli absurd klingt aber für mich stimmt sie
     

    Anhänge:

  17. Crimson

    Crimson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.06   #17
    ich hab für meine band in den letzten wochen fast 16 songs geschrieben, OHNE irgendwelche regeln, vorschriften, etc.
    wenn dir ne melodie einfällt und du dich gut auf deinem griffbrett auskennst, dann versuch die melodie aus deinem kopf auf die gitarre zu übertragen.
    beim einfachen rumklimpern auf der gitarre kann auch mal eine geile melodie oder ein geiles riff rauskommen.
    falls dir mal die ideen ausgehen sollten, benutz einfach ein anderes tuning.

    zu der textfrage: ich versuch immer erst am ende der kompositionsphase die texte auf das lied zu schreiben, wenn ich schon fertige texte habe schreib ich eben noch eine passende melodie dazu.
    ganz verschieden, aber im normalfall benutze ich die erste variante.
     
  18. smelly666

    smelly666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    16.07.09
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.06   #18
    exakt wie bei mir, bis auf, dass ich in der letzten Zeit nicht so produktiv war ;)
     
  19. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 03.08.06   #19
    LOL. Das funzt vielleicht bei rockmusik, aber wenn du z.b. metal spielst musst du die lieder ausarrangiere. da muss alles aufeinander abgestimmt sein um die dynamik und energie einzufangen. (damit will ich nicht behaupten, dass es im rock keine dynamik oder energie gäbe)
     
  20. ZakMcCracken

    ZakMcCracken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 03.08.06   #20
    metal ist eh doof *wegduck*
     
Die Seite wird geladen...