Mesa Boogie Caliber 50

von A.P., 24.05.05.

  1. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 24.05.05   #1
    ich such nen günstigen metal amp und da hab ich gesehn das der oben genannte schon des öfteren relativ günstig angeboten wurde.
    aber da ich den amp nicht kenne, wende ich mich an euch:

    - kennt den wer?
    - vor- nachteile?
    - evt. service-probleme?
    - durchsetzungsfähigkeit?
    - metalbrett-fähig?
    - wie viel kann man für den bezahlen?

    bevor hier wieder gleich jemand auf die sufu verweist: Ich hab da geguckt und nix wirklich aussagekräftiges gefunden!

    dank im voraus
     
  2. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    13.952
    Erstellt: 24.05.05   #2
    hatte vor jahren mal einen. wir waren sogar auf du :)

    - boogie-sound
    - schaltbarer EQ (je nach modell. einen ohne würde ich nicht nehmen!!)
    - gut funktionierender effektweg
    - sehr, sehr ehrlicher amp: du musst RICHTIG spielen können (darum hab ich den verkauft:D)

    - boogie-sound (gefällt mir nur alle paar wochen wieder;) )
    - sehr, sehr ehrlicher amp (siehe oben*g*)
    - bischen bissig fand ich. hatte damals aber wahrscheinlich keine ahnung, wie man nen boogie einstellen muss...

    come on man! it´s a boogie:)

    aber sowas von! für mich fast zuviel

    dazu kann ich nichts sagen. ich war schon immer ein pop-rocker. ich habe schon welche für 500,- bis 700,- weggehen sehen.


    EDIT: TOP oder Combo?
     
  3. A.P.

    A.P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 24.05.05   #3
    das nenn ich mal ne tolle antwort! (bin schon am bewerten:) )

    das mit "ehrlicher" amp ist wirklich vor- und nachteil...:D

    ich dachte an ein top
     
  4. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 24.05.05   #4
    Ich weiß, daß der Gitarrist einer befreundeten Trashmetalband den Caliber 50 hat, und der fährt damit ein sehr fettes Metalbrett.
     
  5. A.P.

    A.P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 24.05.05   #5
    das hört sich gut an...
     
  6. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 24.05.05   #6
    Thrash, trash, ja ja ich weiß, ich schreib das immer wieder falsch. falls du mal einen Soundeindruck vom Amp haben willst, , hier der Link der Band:
    www.mummlox.de, und dann mal unter Downloads schauen. Ich weiß, daß der Gitarrist die Sachen nur mit dem Caliber 50 eingespielt hat, ohne sonstigen Kram. Live klingt der Amp fast genau so.
     
  7. A.P.

    A.P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 24.05.05   #7
    so einen ähnlichen sound könnt ich mir auch vorstellen, allerdings kommt mir der sound ein wenig verwaschen vor...
     
  8. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 25.05.05   #8
    ich hab den gerade auch in der Mache.

    sanativ hat absolut recht. Der Amp offenbahrt alles was du mit deiner Gitarre anstellst. So richtig metal ist der allerdings auch nicht. Hat einen äußerst, äußerst mittigen Soundcharakter. Klingt nicht allzu glatt, eher rotzig. Auf jeden aber besser als diese Newschoolhighgainmonster.
     
  9. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 25.05.05   #9
    Ächem, Mädels....auch wenn's nicht wirklich wichtig ist: "Trash" ist richtig....wenn es das englische Wort für "Müll" sein soll. Ein H am Ende muss reichen.
     
  10. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 25.05.05   #10
    @Lostlover

    Es soll aber, so glaub ich, thrash heißen, vom englischen Wort für prügeln oder dreschen.
     
  11. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 25.05.05   #11
    Naja, darüber streiten sich ja eh alle:screwy:

    Angeblich wird's tHrash geschrieben weil es von "to thrash" = prügeln kommt, was wohl eher zu der Musikrichtung passt, als Müll.

    Ich schreib's jedenfalls so:


    THRASH



    greetz
    jazzz


    P.S.: Ich finde nicht, dass sich Mesa/Boogies in einer Band durchsetzen, besonders dann nicht, wenn es 2 Gitarristen gibt und der andere einen Marshall hat!!
     
  12. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 25.05.05   #12
    Hab den Dual Caliber 50, also den mit zwei getrennten EQs und 5-Band graphischem EQ.

    Er hat zwei separate Vorstufen, also 6 Röhren in der Vorstufe und zwei 6l6 in der Entstufe.
    Ja, der Sound ist recht mittig ausgelegt, so mag ich das. Zerre wie Clean sind sehr flexibel und gehen auch, wenn man will, leicht in Richtung Marshall, aber er klingt immernoch nach Boogie. Das gute Stück setzt sich sehr gut durch, man muss zwar am Sound werkeln, bis man was hat, das einem gefällt, aber es lohnt sich! Eine nette Zusatzfunktion ist der Silent Recording Switch. Dabei wird dem Amp ne Last vorgegaukelt oder so und man kann ihn ohne Box betreiben, also über Kopfhörer spielen bzw. über die Recording Buchse aufnehmen.
    Der EQ ist entweder nur dem Zerrkanal oder beiden Kanälen zuzuweisen, geht auch per Footswitch.
    Der Cleankanal kann geboostet werden, einfach den Gain-Regler rausziehen, perfekt für angecrunchte und bei hohen Lautstärken verzerrte Sounds, aber leider nicht footswitchable.

    Hab mein Top für 650€ erstanden, ist 1 1/2 Jahre alt und sieht aus, wie neu.

    Wenn du noch Fragen hast, meld dich!

    Ach ja, einige Funktionen vom Dual hat der Singe Caliber nicht unbedingt, aber ich würde dir sowieso den Dual empfehlen, einfach flexibler.
     
  13. A.P.

    A.P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 31.05.05   #13
    naja, was man da so liest is der caliber 50 doch eine überlegung wert:rolleyes:

    ich hätt da auch ne möglichkeit an nem Mesa Boggie DC-5 für ca 400 euro ranzukommen, lohnt sich das bzw wie siehts mit
    aus?

    dank im voraus!!
     
  14. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 31.05.05   #14
    Der Preis ist ja Hammer! Wenn der Zustand stimmt, nimm ihn sofort!!! Wie gesagt, hab für meinen 650€ bezahlt, du bekommst ihn also, wenn er dir nicht gefällt, locker wieder los und machst gut Gewinn.
     
  15. A.P.

    A.P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 31.05.05   #15
    vielleicht hast du da was falsch gelesn, denn es handelt sich hier jetzt um nen DC-5 und nich Caliber 50
     
  16. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 31.05.05   #16
    Ja, DC-5 --> Dual Caliber 50
    ...oder irre ich mchr total?
     
  17. Jemfever

    Jemfever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 31.05.05   #17
    Unser Rhythmusgitarrist hat sich das Ding gekauft.Ich behaupte mal ,dass der Amp nichts für Anhänger der neueren Soundpalette von Mesa ist.Er ist soundmäßig eher traditionell ausgelegt und wie schon erwähnt recht rotzig aber auch sehr durchsetzungsfähig.Einen "cremigen" Leadsound wird man also vergebens suchen.Auch der Cleankanal ist nicht wirklich clean sondern immer etwas angezerrt und (meiner Meinung nach) rechr charakterlos.
    Sollte man sich ertst mal anhören bevor man den kauft.
     
  18. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 31.05.05   #18
    Naja, also der Cleankanal zerrt eigentlich erst, wenn man den Amp voll aufgerissen hat und Gain im Cleankanal mindestens auf 4. Aber wer den mal auf der Lautstärke gehört hat, will den Gainregler nicht weiter aufdrehn...nicht in nem mittelgroßen Raum (das bezieht sich auf die Lautstärke, nicht auf den Klang!). Clean ist er doch sehr fenderig, Mesa baute ja auch anfangs mehr oder weniger nur Fenderklone mit netten Spielereien. Charakter ist vorhanden, wie gesagt, man muss etwas dran rumdrehen, bin man nen Sound hat, der gefällt.

    Klar, der Sound ist nicht der, den man auf den Alben von NuMetalbands hört, denn er ist eher mittig ausgelegt und auch klassischer. Natürlich bekommt man mit dem Teil ne mesatypische Zerre hin, aber eben nicht ganz so extrem.

    Hab schon cremigere Sounds gehört, Santana geht mit dem DC-5 nur bedingt, aber es geht etwas in die Richtung.
     
  19. pamparius

    pamparius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    17.03.11
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #19
    hab den am am Wochenende mal getestet...hmm ich muss sagen wenn man in einer band mit zwei gitarren spiel (stilrichtung: tMetal/hardcore/PunkROCK) ist das ding super. allein klingt eraber irgendwie sehr dünn und farblos, In Bandgefüge mit 2gitarren und bass hingegen fällt das aber kaum auf und der .50 caliber ist sehr durchsetzungstark und präsent...irgendwie ein eigenartiges ding haha...von der Soundcharackteristik an sich find ich ihn aber sehr cool!
     
  20. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 01.06.05   #20
    Das stimmt, er ist wirklich für dden Proberaum gemacht...ok, ist ja auch ne 50 Watt Röhre, aber auch allein bekomm ich nen sehr geilen Sound raus, bei dem sich der Basser aufregt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping