Mesa Boogie Rectifier, Fragen über Fragen

von Aalener, 19.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Aalener

    Aalener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.16
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.07.16   #1
    Hallo Allerseits,

    ich habe hier grad einen Mesa Boogie Dual Rectifier 3 CH altes Model stehen und habe eine Reihe von Fragen:

    1. Sollten die Kanäle Red und Orange identisch klingen, wenn z.B beide auf modern oder Vintage stehen? Ich hatte hier im Forum gelesen, dass sich die Presence Regler unterscheiden, aber gibt es noch andere Unterschiede im Voicing?

    2. Zwischen Modern und Vintage gibt es einen erheblichen Lautstärkesprung, normal bei den alten 3 CH?

    Danke
     
  2. ZeroFlash

    ZeroFlash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.10
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    3.692
    Ort:
    VintageVoodooLand
    Zustimmungen:
    878
    Kekse:
    6.915
    Erstellt: 19.07.16   #2
    1.) Der 3. Channel setzt da an, wo der zweite aufhört. Das heißt Presence vom 2. Channel auf Max ist Presence beim 3. Channel auf Min. Im 3. Channel ist für meinen Geschmack alles über 9 Uhr zu viel des Guten.

    2.) Da ich meinen noch nie zwischen modern und vintage hin und her geschaltet habe, kann ich dir da nix berichten. Wenn dann schalte ich zwischen 2. Channel Vintage und 3 Channel modern :)
     
  3. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    889
    Kekse:
    10.366
    Erstellt: 19.07.16   #3
    Hallo!

    Die klanglichen Unterschieden zwischen Kanal 2 und 3 sind normal. Der Unterschied liegt im Presenceregler.
    Der Lautstärkesprung zwischen Vintage und Modern ist ebenfalls normal.

    Viele Grüße
     
  4. Aalener

    Aalener Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.16
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.07.16   #4
    OK, vielen Dank für die Antworten.

    Weitere Frage: Wie bekomme ich den Sound mittiger? Habe die Endstufenröhren von 6L6 auf EL 34 getauscht, brachte schon eine Verbesserung, aber trotzdem ist die "Badewanne" bei Modern brutal.
     
  5. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    12.875
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.307
    Kekse:
    23.842
    Erstellt: 19.07.16   #5
    Tubescreamer oder ne andere Box
     
  6. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    889
    Kekse:
    10.366
    Erstellt: 19.07.16   #6
    Stell den EQ nach Gehör ein, nicht nach Werten. Das hilft auf jeden Fall:-). Und beachte auch, dass z. B. Gain und Treble sich gegenseitig beeinflussen. Das Handbuch ist, sofern man mit dem Ausprobieren nicht klarkommt, wirklich hilfreich, vor allem was die Settings des Regler angeht.
    Dass Modern sehr sehr heftig klingen kann und die Badewanne hier schnell durchkommt, liegt am Kanal/Mode. Deswegen: stell die Regler einfach mit den Ohren ein.
     
  7. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    9.10.18
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    3.265
    Erstellt: 20.07.16   #7
    Der Name "Tubescreamer" ist ja schon gefallen. Ein TS9/TS808 und ein Rectifier sind ja quasi schon ein Klassiker des Metals. Mit einem Screamer vorm Amp kannste am Recto ernsthaft soundlich was verändern, da im ungeboosteten Zustand der Modern-Kanal meistens zu "Badewanne" klingt und der Vintage-Kanal zu wurstig um damit härtere Töne anzureißen. Der Tubescreamer mit Gain ganz unten, Volume auf 3 Uhr und Tone nach Belieben macht im Endeffekt das, was aktive Pickups von Haus aus bringen: Räumt die unteren Frequenzen auf, gibt mehr Attack im Mittenbereich und verhindert ein wenig den "Fizz" im Sound weil er obenrum etwas kappt. Ich persönlich spiele meinen Recto Preamp nur sehr selten ohne Boost, in jeder Gain- und Genrelage kriegt man damit was gescheites hin. Ist man löttechnisch einigermaßen geschickt kann man so ne Kiste auch für unter 50€ selbst bauen :).
     
  8. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 22.07.16   #8
    Das EH Soulfood und Konsorten ist auch etwas das den Sound mittig deutlich präsenter macht und ziemlich aus dem Mix rausheben kann. Mein Artof59 Sagittarius kann das sogar so gut dass es sehr, sehr nasal wird...
     
Die Seite wird geladen...

mapping